In Felsen gehauendes Porträt von Mustafa Kemal Atatürk in Izmir (Bild: imago/Michael Eichhammer)
imago/Michael Eichhammer
Bild: imago/Michael Eichhammer

- Die Trutzburg an der Ägäis

Wer von Südosten nach Izmir kommt, fährt an der Atatürk-Maske vorbei – einem über 40 Meter hohen Relief, das das Gesicht des Staatsgründers Kemal Atatürk zeigt. Ankommende wissen sofort, wie die Küstenmetropole politisch tickt. Izmir ist eine Erdogan-Trutzburg. Die drittgrößte Stadt der Türkei gilt als liberal und weltoffen. Seit einigen Jahren zieht es auch deshalb immer mehr Istanbuler in die Region an die Ägäis-Küste - Türkei-Korrespondentin Karin Senz hat nachgefragt, warum.

     

 

Sendung

Weltsichten
Colourbox

Weltsichten

An Ort und Stelle: In unserer Inforadio-Reihe "Weltsichten" senden wir Reportagen der ARD-Korrespondenten aus aller Welt.