Bihać, Dezember 2018: Flüchtlinge sind in Bihać und Velika Kladuša im Nordwesten von Bosnien und Herzegowina in alten Gebäuden untergebracht. Viele der Menschen versuchen, die nahegelegene Grenze nach Kroatien zu überqueren.
imago/ZUMA Press/Matteo Trevisan
Bild: imago/ZUMA Press/Matteo Trevisan

- "The Game" - Flüchtlinge an der Grenze nach Kroatien

Seit sich Europa immer stärker gegen Flüchtlinge abschottet, steigt die Zahl der Berichte über illegale Abschiebungen an den EU-Außengrenzen. Auch im Nordwesten von Bosnien und Herzegowina an der Grenze zum EU-Land Kroatien werden immer wieder solche Vorwürfe erhoben. Seit Monaten sind dort etwa 4000 Migranten gestrandet, die meisten von ihnen wollen in die Europäische Union. Einigen gelingt das auch, andere aber werden von der kroatischen Grenzpolizei aufgegriffen und zurück geschickt. Ein Bericht von Srdjan Govedarica.

   

Sendung

NASA

Weltsichten

An Ort und Stelle: In unserer Inforadio-Reihe "Weltsichten" senden wir Reportagen der ARD-Korrespondenten aus aller Welt.