Blick auf die Straße des 17. Juni in Berlin (Bild: IMAGO / Westend61)
IMAGO / Westend61
Bild: IMAGO / Westend61

- Wie funktionert autonomes Fahren in Berlin, Herr Albayrak?

Der Bundestag will die Möglichkeiten für das autonome Fahren ausweiten. In Berlin läuft bereits seit zwei Jahren ein Testbetrieb auf der Straße des 17. Juni. Wie der Straßenverkehr der Zukunft aussehen wird, erklärt Sahin Albayrak, der Leiter des Feldversuchs zum autonomen Fahren in der Hauptstadt.

Für den Feldversuch zum autonomen Fahren in der Hauptstadt haben sich Professor Sahin Albayrak und sein Team der Berliner Technischen Universität extra eine Strecke ausgesucht, die sehr komplex ist. Wenn es gelingen würde ein Auto so zu digitalisieren, dass es die beiden großen Kreisverkehre auf der Straße des 17. Juni meistern kann, könnte dieses Auto eigentlich überall auf der Welt autonom fahren, so die Vermutung der Wissenschaftler.

Dafür hat Albayraks Team ein Auto entwickelt, das er selbst als "Tablet auf Rädern“ beschreibt. Das Testmodell verfügt über einen 360-Grad-Wahrnehmung und kann basierend auf Daten aus der Vergangenheit auch die unmittelbare Entwicklung einer Verkehrssituation prognostizieren.

Auch die Straße wird intelligent

 

Für das Pilotprojekt zum autonomen Fahren in Berlin haben die Wissenschaftler aber nicht nur das Auto intelligent gemacht, sondern auch die Fahrbahn. Die Straße des 17. Juni im Tiergarten wurde in kleinere Abschnitte unterteilt und ist nun in der Lage, verschiedene Informationen, ob etwa ein Radfahrer oder ein Kind die Straße überquert oder ob gerade ein Parkplatz frei wird, für jeden Abschnitt weiterzugeben.

Mit diesem Ansatz sei es möglich, sicherer, zuverlässiger und auch umweltbewusster zu fahren, da etwa die Geschwindigkeit bei einer zu hohen CO2-Belaustung automatisch gedrosselt werden könnte.

Bisher ist es jedoch gesetzlich vorgeschrieben, dass auch noch ein Mensch hinter dem Steuer sitzen muss. Aber in fünf bis zehn Jahren könnte sich Albayrak vorstellen, dass es nur noch Beifahrersitze in seinem autonomen Fahrzeug gibt.