Symbolbild: Hochleistungscomputer
dpa
Bild: dpa

- Übernehmen KI-Maschinen unsere Jobs, Herr Staab?

Automatisierung ist ein Prozess, der lange andauern wird. Ein unmittelbarer Umbruch stehe uns also nicht bevor, sagt Professor Philipp Staab von der Humboldt-Universität. Der Gesellschaft werde die Arbeit nicht ausgehen – sie wird sich durch künstliche Intelligenz nur verändern. Von Christian Wildt

Eine Arbeitswelt, die fast komplett von Daten beherrscht und kontrolliert wird. Läßt das noch faire Arbeitsbeziehungen zu? Und gibt es statt dem klassischen Arbeitnehmer nur noch den Typ Konsument und Unternehmer? Wo bleibt die Solidarität?

Das sind Fragen an Philipp Staab. Er arbeitet an der Humboldt-Universität und hat eine Professur für die "Soziologie der Zukunft der Arbeit". Inforadio-Redakteur Christian Wildt wollte von ihm wissen, ob es künftig überhaupt noch genug zu tun gibt, oder ob eher Maschinen mit künstlicher Intelligenz unsere Jobs übernehmen.

auch auf infoadio.de

Symbolbild Arbeit der Zukunft manuell mechanisch technisch digital (Bild: dpa/ picture alliance/ Wolfram Kastl)
dpa/ picture alliance/ Wolfram Kastl

#wirmuessenreden: Zukunft der Arbeit

Unsere Arbeitswelt hat sich bereits kräftig geändert, Corona war ein Beschleuniger - doch das dürfte erst der Auftakt sein in einer Wirtschaft, die sich durch Digitalisierung, fortschreitende Automatisierung und Künstliche Intelligenz radikal verändert. Deshalb: Wir müssen reden - über die Zukunft unserer Arbeit.