Verschiedene Gemüsearten liegen verteilt auf einem Tisch.
Zoonar.com/ArTo/Picture-alliance
Bild: Zoonar.com/ArTo/Picture-alliance

- Cord-Hinnerk Delventhal, was ist Gesundheit?

Der gesundheitliche Zustand beeinflusst das ganze Leben, auch außerhalb einer Pandemie. Grundsätzlich wolle jeder erst einmal gesund sein, sagt Allgemeinmediziner Cord-Hinnerk Delventhal. Doch was bedeutet Gesund-Sein genau? Ein Gespräch mit Ursula Voßhenrich

Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens - so lautet die Definition der Weltgesundheitsorganisation. Nur wenige erreichten diesen Idealzustand in der Realität, sagt der Berliner Hausarzt Cord-Hinnerk Delventhal. "Aber es werden sich trotzdem viel mehr Menschen als gesund bezeichnen, als wenn man das - von außen betrachtet - nach diesen Kriterien beurteilen würde", sagt er. Oftmals sei Gesundheit deshalb als Abwägung zwischen subjektivem Empfinden und äußeren Kriterien zu bewerten.

Gesamtzusammenhänge in den Blick nehmen

"Mein Anspruch ist, erstmal auf den ganzen Menschen zu schauen", sagt Delventhal. Es sei die Domäne der Hausärzte, die Gesamtzusammenhänge zu verstehen, in denen Beschwerden auftauchen. Herauszufinden, was einer Patientin oder einem Patienten fehle, sei höchst anspruchsvoll. "Manchmal muss man nach Versuch und Irrtum vorgehen", sagt Delventhal. Das habe auch etwas Detektivisches. "Nicht umsonst gebe ich meinen Studenten Detektivromane zu lesen", sagt Duventhal.

Das Gesundheitsbewusstsein der Menschen habe sich seiner Erfahrung nach kaum verändert. "Gesund sein möchte eigentlich jeder", sagt der Mediziner. "Auf dem Weg zur eigenen Zufriedenheit mit den körperlichen, seelischen und sozialen Zusammenhängen, da gibt es für jeden einen anderen Weg und der äußert sich sehr unterschiedlich."

** Das Gespräch ist eine Wiederholung von Januar 2021