Cannabis-Pflanzen. (Bild: picture alliance/abaca|TNS)
picture alliance/abaca|TNS
Bild: picture alliance/abaca|TNS

- Adrian Fischer: Medizinisches Cannabis aus Deutschland

Anfang Dezember hat die UN Cannabis von der Liste der gefährlichsten Drogen gestrichen. Von einer Legalisierung kann aber keine Rede sein. Über die Motivation medizinisches Cannabis herzustellen, spricht Beate Hoffbauer mit DEMECAN-Geschäftsführer Adrian Fischer.

Anfang Dezember haben die Vereinten Nationen Cannabis von der Liste der gefährlichsten Drogen gestrichen. Cannabis gilt nunmehr als weniger gefährliche Droge - das war es aber auch schon. Von einem Schritt hin zur Legalisierung kann keine Rede sein. Doch Hanf als Heilpflanze gewinnt an Bedeutung. Die Firma DEMECAN stellt als erstes deutsches Unternehmen medizinisches Cannabis in Deutschland her.

Medizinisches Cannabis bedeutee für ihn die Möglichkeit, die Lebensqualität von Patienten und Patientinnen nachhaltig zu verbessern und mit seiner Firma DEMECAN sei er angetreten, um medizinisches Cannabis in Made in Germany-Qualität in Deutschland herzustellen, sagt einer der DEMECAN-Geschäftsführer Adrian Fischer.