Zwei Platten mit Nachtisch und Früchten bei einem Büffet (Bild: imago images / Schöning)
imago images / Schöning
Bild: imago images / Schöning

- "Einteilung in gesunde und ungesunde Lebensmittel hat keinen Sinn"

Ernährungswissenschaftler Uwe Knop wendet sich gegen altbekannte Diät- und Ernährungsvorschläge. Er spricht sich vielmehr für intuitives Essen aus. Wie das funktioniert, hat er Gerd Dehnel erzählt.

"Vertrauen Sie auf Ihren eigenen Körper, denn nur der weiß, was gut und gesund für Sie ist", sagt Uwe Knop. Im Bauch sitze das enterische Nervensystem, ein Geflecht aus Nervenzellen, das über den gesamten Ernährungsstatus Bescheid wisse. Was also der Körper brauche, spiegele er Körper über Hunger, Lust, Genuss und Wohlgefühl.

"Es gibt so viele gesunde Ernährungen, wie es Menschen gibt. Denn jeder is(s)t anders."

 

So sei bei der Ernährung wichtig zu wissen, was schmecke, was man vertrage und welches Gefühl es gebe: "Wenn Sie am Ende der Mahlzeit das Stöhnen aus der Tiefe des Bauches spüren und Sie sind zufrieden und fühlen sich wohl, dann haben sie richtig gut und gesund für Sie persönlich gegessen." Bisher fehlten Beweise, dass bestimmte Lebensmittel gesünder seien als andere. Die kritischen Stimmen zu bisherigen Ernährungsvorschlägen setzten sich daher zunehmend durch.

"Obstkampagne kann auf den Kompost"

 

Die Kampagne etwa, die rät fünf Obstportionen am Tag zu essen, kann "auf den Kompost", so der Ernährungswissenschaftler. Das sei eine reine Kampagne, um im Prinzip Obst zu verkaufen. Zudem habe die Kampagne behauptet, durch Obstessen sollte vor Krebs geschützt werden, dazu "gibt es keinen einizigen wissenschafltlichen Beleg", so Knop.

"Ernährungsstudien zeigen Korrelationen - keine Kausalität"

 

Aus der Ernährungsforschung kämen keine Ursache-Wirkungs-Beziehungen, sondern nur Hypothesen, Spekulationen und Vermutungen, sagt der Wissenschaftler und weiter: "Wir haben eine moderne Glaskugel, sonst nichts." Dennoch glaube der Mensch gern an diese Dinge, an die er sich klammern könne. So lange Menschen noch Diätbücher kauften, werde es sie auch geben.

Ursachen für Übergewicht und was man tun kann

 

Übergewicht könne verschiedene Ursachen haben, sagt Uwe Knop: Dazu gehörten unter anderem die Gene, Stoffwechselprobleme, emotionales Essen oder auch Schlafstörungen. Um dem auf den Grund zu gehen, müsse man im Einzelfall eine umfassende Analyse durchführen: "Erst dann kann man sagen, woher kommen die Kilos und kann ich überhaupt etwas tun."

Buch zum Thema:

 

"Dein Körpernavigator zum besten Essen aller Zeiten" von Uwe Knop

240 Seiten

Preis für das Tschenbuch: 14,95 Euro