Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber (SPD) hantiert mit seinem Smartphone im Bundestag.
imago stock&people
Bild: imago stock&people

- Ulrich Kelber: "Wir sind keine Datenschutz-Loser"

Der neue Bundesdatenschutzbeauftragte kennt sein Fachgebiet gut: Ulrich Kelber ist gelernter IT-Fachmann und war parlamentarischer Staatssektretär für Verbraucherschutz und Digitales. Jetzt muss der SPD-Politiker die Rechte der Bürger an ihren Daten schützen - vor der Wirtschaft und auch vor dem Staat. Marcel Heberlein aus dem ARD-Hauptstadtstudio spricht mit Ulrich Kelber über seinen schwierigen Job. 

Um einen sicheren Umgang mit Daten für die Bürger zu schaffen, sieht Kelber den Staat und die Unternehmen gleichermaßen in der Pflicht. Er fordert klare Regeln für die Anbieter - zum Beispiel, dass sie nur starke Passwörter akzeptieren oder bei wichtigen Änderungen eine Zwei-Faktor-Authentifizierung vornehmen, etwa per SMS.

"An einigen Stellen muss es noch selbstverständlicher werden", sagt Kelber. "Die Apps, die Bedienung muss noch einfacher werden, um Verschlüsselungsprogramme in der Email zu verwenden oder Passwortmanager auf dem Smartphone." Aber auch die Bürger müssten sich etwas Zeit nehmen, solche Programme zu installieren. 

Welche Rolle das Thema in der Schule spielen sollte, was Politiker von Datenskandalen lernen können und wie Ulrich Kelber seine eigenen Daten schützt, darüber spricht Marcel Heberlein aus dem ARD-Hauptstadtstudio mit dem Bundesdatenschutzbeauftragten. 

So sind Nutzer sicher im Netz unterwegs

  • Fälschungen enttarnen

  • Wenig angeben

  • Anständig sichern

  • Sofort zurücksetzen

  • Daten speichern

Zur Sendungs-Übersicht

Interviewsituation. Symbolbild für die Sendereihe Vis à vis [colourbox]

Vis à vis

Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog: Hier kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort.