Bettina Wagner-Bergelt, Künstlerische Leiterin Bauhaus100, bei einer Pressekonferenz zum Bauhaus-Jubiläum
ZB
Bild: ZB

- Die Akademie der Künste feiert 100 Jahre Bauhaus

Rohrstühle, Teekannen, kugelige Lampen - diese Dinge kommen einem beim Stichwort "Bauhaus" sofort in den Sinn. Dass diese Schule der Moderne aber auch eine Seite auf der Bühne hatte, ist weniger bekannt. 2019 wird das Bauhaus 100 Jahre alt - und die Akademie der Künste eröffnet die Feiern im Januar mit einem Tanz- und Theaterfestival. Kulturreporterin Barbara Wiegand hat mit Leiterin Bettina Wagner-Bergelt gesprochen.  

Man könne gar nicht alle Seiten des Bauhaus abbilden, so die Festivalleiterin. "Ich konzentriere mich auf das, wo ich mich auskenne: Auf die performative Seite des Bauhaus", sagt Wagner-Bergelt. "Sie war insofern wichtig, als dass sie ein bisschen wie ein Brennglas eigentlich funktioniert […] und sehr, sehr viele Gedanken und Experimente sozusagen dort angesiedelt hat, die dann auch in alle anderen Bereiche mit hineingespielt haben."

Gleichzeitig habe die Bühne Impulse aus anderen künstlerischen und handwerklichen Bauhaus-Gebieten bekommen. "Und als Eröffnung ist es sicherlich auch schöner, weil es ja viel kommunikativer ist und sehr viel mehr einen Charakter hat von: Eine Woche kann man da hingehen und ganz viel erleben."

Zur Sendungs-Übersicht

Interviewsituation. Symbolbild für die Sendereihe Vis à vis [colourbox]

Vis à vis

Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog: Hier kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort.