Demo gegen Abschiebungen
imago/IPON
Bild: imago/IPON

- "Erklärung", "Antwort" und der Kampf um die Deutungshoheit

Eine ganze Reihe von Intellektuellen und Autoren veröffentlichte Mitte März eine "Erklärung", deren Inhalt für Diskussionen sorgte: Deutschland werde durch "illegale Masseneinwanderung" beschädigt. Wenig später kam die "Antwort" durch eine weitere Reihe von Autoren, die diese Meinung nicht teilen. Ruth Kirchner hat sich den Journalisten Andreas Lombard ("Erklärung")und den Verleger Christoph Links ("Antwort") zum Streitgespräch ins Studio geholt.

Seit ein paar Wochen tobt die Debatte um die "Erklärung 2018". Dahinter verbergen sich gerade mal zwei Sätze, die aber politische Sprengkraft haben. Konservative Intellektuelle und Autoren wie Uwe Tellkamp, Thilo Sarrazin und Vera Lengsfeld beklagen in dieser Erklärung, dass Deutschland, durch, so wörtlich, "illegale Masseneinwanderung" beschädigt werde.

Warum die Erklärung so viel Wirbel ausgelöst hat und warum andere Schriftsteller und Publizisten sich genötigt sahen, mit einer Gegenerklärung an die Öffentlichkeit zu gehen, darüber hat Inforadio-Redakteurin Ruth Kirchner mit Andreas Lombard gesprochen, er ist Chefredakteur des Magazins Cato und einer der Erstunterzeichner der Erklärung 2018. Mit dabei auch der Verleger Christoph Links, der die Gegenerklärung "Antwort 2018" mitinitiiert hat.

Erklärung und Antwort im Wortlaut

Erklärung 2018

"Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird."

Antwort 2018

"Die Menschenrechte enden an keiner Grenze dieser Welt.
Wir solidarisieren uns mit allen Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und Armut
in unserem Land Zuflucht suchen, und wenden uns gegen jede Ausgrenzung."

Faktencheck

Lerncafé für Flüchtlinge in Augsburg
imago/epd

Wird Deutschland durch illegale Masseneinwanderung beschädigt?

Was ist dran an den Vorwürfen, die die Unterzeichner der "Erklärung 2018" erheben? Marc Heberlein hat es überprüft.

Zur Sendungs-Übersicht

Interviewsituation. Symbolbild für die Sendereihe Vis à vis [colourbox]

Vis à vis

Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog: Hier kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort.