Ex-Nationalspieler Philipp Lahm
imago/DeFodi
Bild: imago/DeFodi

- Lahm: "Ehrenspielführer - davon kann man nicht ausgehen"

Er ist Deutscher Rekordmeister, Weltmeister, Pokal- und Champions League - Sieger, Fußballer des Jahres und neuerdings Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft: Philipp Lahm. Seit seinem Rückzug vom Profisport im vergangenen Jahr tritt er nur noch selten in der Öffentlichkeit auf. Dirk Walsdorff konnte dennoch mit ihm über seine Karriere und seine Karriere nach der Karriere sprechen.

Bald ist es schon vier Jahre her, dass Deutschlands Fußballer im Maracana Stadion von Rio de Janeiro Weltmeister wurden. Den Pokal bekam nach dem Finalsieg Philipp Lahm überreicht. Es war der größte Moment in einer außergewöhnlichen Karriere. Mit elf Jahren ging Lahm zum FC Bayern, mit dem er mehr als 20 Titel gewann.

Für die Nationalmannschaft bestritt Lahm 113 Länderspiele - fast die Hälfte davon als Kapitän. Vor einem Jahr beendete Philipp Lahm seine Karriere, seitdem hielt er sich auch mit Auftritten in der Öffentlichkeit etwas zurück. Der Leiter der rbb Sportredaktion, Dirk Walsdorff, hatte aber nun Gelegenheit ausführlich mit ihm zu sprechen: Über seine Familie, die besondere Ehre, Ehrenspielführer der Nationalmannschaft zu sein und warum die Kabine das ist, was ihm fehlt.

Zur Sendungs-Übersicht

Interviewsituation. Symbolbild für die Sendereihe Vis à vis [colourbox]

Vis à vis

Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog: Hier kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort.