Bangaan auf den Reisterrassen von Banaue, Northern Luzon, Philippinen, Asien (Bild: imago/imagebroker)
imago/imagebroker
Bild: imago/imagebroker

- Reis, der aus dem Himmel kam

Im nördlichen Teil der Inselgruppe der Philippinen leben die Igorot, die bekannt sind für ihre hängenden Särge und für ihre Art Reis anzubauen: Vor Jahrhunderten schon haben sie dafür in mühevoller Arbeit imposante Terrassen in den Berghängen angelegt. Seit 1995 gehören die Reisterrassen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Kerstin Gallmeyer und Markus Person haben auf ihrer Reise durch die philippinischen Kordilleren zwei Igorots getroffen, die sich bemühen, das Erbe ihrer Vorfahren zu bewahren.

Infos im www

Zum UNESCO-Weltkulturerbe  

Reisterrassen auf den Philippinen - Reisanbau auf traditionelle Art  (Quelle: UNESCO)

Rice Terraces of the Philippone Cordilleras (Quelle: UNESCO, engl.)

Philippinen: Reisterrassen - Weltkulturerbe in Gefahr (Das Erste, "Weltspiegel", 26.02.2017)

Sendung

dpa

Unterwegs

Die Sendung gegen Heimweh und Fernweh: Das Reisemagazin im Inforadio erkundet exotische Ziele in weiter Ferne ebenso wie sehenswerte Orte in der unmittelbaren Umgebung.