Der tansanische Schriftsteller Abdulrazak Gurnah, nachdem ihm der Nobelpreis für Literatur verliehen wurde. foto: AP/Frank Augstein/dpa
AP/Frank Augstein/dpa
Bild: AP/Frank Augstein/dpa

- Nobelpreis für Abdulrazak Gurnah: Favoriten waren andere

Er ist die große Überraschung der Woche, der Literaturnobelpreis für den in London lebenden Abdulrazak Gurnah aus Tansania - ein eher Unbekannter hierzulande. Außerdem: Der Leipziger Schriftsteller Thomas Kunst ist mit seinem Roman "Zandschower Klinken" auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2021. Von Ute Büsing

Buchhandlung für afrikanische und afrodiasporische Literatur
InterKontinental
Sonntagstr. 26
10245 Berlin

Porträt und Buchcover Thomas Kunst "Zandschower Klinken" foto: picture alliance/Sebastian Gollnow/Suhrkamp Verlag
Thomas Kunst Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/Suhrkamp Verlag

Thomas Kunst: Zandschower Klinken
254 Seiten, 22,00 Euro
Suhrkamp Verlag

Jonathan Franzen: Crossroads
übersetzt von Bettina Abarbanell
832 Seiten, 28,00 Euro
Rowohlt Verlag

Günter Rühle: Ein alter Mann wird älter - Ein merkwürdiges Tagebuch
232 Seiten, 22,00 Euro
Alexander Verlag

Colson Whitehead: Harlem Shuffle
übersetzt von Nikolaus Stingl
384 Seiten, 25,00 Euro
Hanser Verlag
Buchpräsentation am 10. Oktober um 18:00 Uhr im rbb Haus des Rundfunks