Formel-1-Fahrer Sebastian Vettel schaut enttäuscht nach seinem Ausscheiden in Österreich (Bild: imago images / Poolfoto Motorsport)
imago images / Poolfoto Motorsport
Bild: imago images / Poolfoto Motorsport

- Vettels bescheidener Formel-1-Saisonstart

Ferrari will den Sebastian Vettel nicht mehr, sein Dienstwagen ist nicht konkurrenzfähig und dann rammt ihn auch noch sein eigener Team-Kollege von der Piste. Dabei sollen Autorennen doch Spaß machen. Aber Spaß ist leider nicht mehr angesagt, meint Kolumnist Thomas Kroh.