UWFA-Champions League Lostopf (Bild: imago/DeFodi.de)
imago/DeFodi.de
Bild: imago/DeFodi.de

Draufgehalten | 17.12.2018 - Blödsinns-Bingo in Nyon

In Nyon am Genfer See wird heute wieder lautes Tamtam veranstaltet - wenn der Europäische Fußball-Verband UEFA die ersten K.o-Runden im Europacup auslost. Was für ein überflüssiges Brimborium, meint Thomas Kroh in seiner Kolumne "Draufgehalten“.

Lauter die Werbeglocken nie klingen: Da jetten Vertreter von 48 Vereinen aus halb Europa in die Schwyz, nur um einem Fußball-Pensionär dabei zuzusehen, wie dieser ein paar Minuten Losfee spielt.

Eine CO2-Bilanz wie ein Konvoi Kreuzfahrtschiffe beim Touri-Überfall auf Venedig. Was für ein Unfug! Das wäre mal ein Fall für Dieseljäger Jürgen Resch von der Umwelthilfe. Aber der kümmert sich ja nur um die deutsche Luft. Und selbst wenn, wahrscheinlich ist Dirty Jürgen auch Fußballfan, wie alle anderen.

Egal, zurück zum Lotterie-Gedöns: Bayern München bekommt wahrscheinlich wieder den leichtesten Gegner zugeschustert; Lyon oder ManUnited, das nur noch als Schatten seiner selbst über den Rasen geistert. In dem Fall wird Kalle Rummenigge aus dem Sessel emporschnellen, höher als Schlüpfer-Model Ronaldo beim Kopfball und verzückt juchzen: "Das ist ein Bingo!“ Wenn’s aber Liverpool wird oder Atlético, dann dürfte Kalle Nebenluft ziehen, wie Tschernobyl kurz vor der Kernschmelze.

Oh Mann, dieses janze Bohei mit angeschlossenen Experten-Runden im Salbader-TV ist nichts weiter als nervtötendes PR-Gesabbel, um die Ware Fußball unters Abonnenten-Volk zu bringen. Wer will, wer will, wer hat noch nicht? Genauso eine Umweltverschmutzung wie Mega-Verpackungen für Kleinstgeräte im Elektronik-Markt, nur eben Verbalmüll.

Dabei könnten die Heizdeckenverkäufer von der UEFA den Kokolores durchziehen wie die Lotto-Zahlen. Die bezaubernde Franziska Reichenbacher erledigt das im Ersten jeden Sonnabend in Nullkommanichts. Zack, fertig und wieder wertvolle Lebenszeit nicht sinnlos verplempert. Aber nöööö!

Man sollte diese Experten für Bedarfslenkung in eine schalldichte Zelle sperren und 24 Stunden lang mit Last Christmas zudröhnen. Vielleicht kommen sie dann zur Besinnung. Ist ja die Zeit dafür.