Blick auf das Bettenhochhaus der Charite Berlin.
imago/photothek
Bild: imago/photothek

- Neues Therapieangebot für Menschen mit Angsterkrankung

Was tun Menschen, die das Haus nicht verlassen können? Die in keine U-Bahn steigen und selbst die Fahrt mit dem Taxi zum Therapeuten nicht schaffen? Für Menschen mit einer ausgeprägten Angsterkrankung, auch Agoraphobie genannt, bietet die Angstambulanz der Charité Hausbesuche an. rbb Praxis-Reporterin Ursula Stamm hat eine Frau getroffen, für die das der letzte Rettungsanker war.