Forschungsergebnisse in der Medizin
Colourbox
Bild: Colourbox

- Provokante These zu medizinischer Forschung

"Die meisten veröffentlichten Ergebnisse medizinischer Forschung sind falsch", das behauptet kein Geringerer als der Chef der Experimentellen Neurologie an der Charité, Prof. Dr. Ulrich Dirnagl.  Wenn ein Medikament neu auf den Markt kommt, dann wurde es vorher jahrelang in diversen Studien getestet. Diesen klinischen Studien voraus gehen sogenannte Prä-Klinische Studien, die das Wissen liefern für die klinschen Studien, die dann am Menschen getestet werden. Für diese ersten wissenschaftlichen Untersuchungen gibt es allerdings keine klaren Richtlinien, was dann zu durchaus falschen Forschungsergebnissen führen kann. rbb Praxis-Reporterin Sybille Seitz berichtet.

infos im www

Urania.de - Silver Science Slam: Graues Haar trifft graue Zellen

Zurück zur Übersicht

Logo rbb PRAXIS

rbb PRAXIS

Im Gesundheitsratgeber geht es um Vorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen.