David Grossman (Bild: Peter-Andreas Hassiepen)
Hansa Verlag/Peter-Andreas Hassiepen
Bild: Hansa Verlag/Peter-Andreas Hassiepen

- Drei-Frauen-Familienverhältnis: "Was Nina wusste"

Der langjährige israelische Literaturnobelpreis-Kandidat David Grossman hat einen anrührenden Familienroman vorgelegt. "Was Nina wusste" ist ein herzerwärmendes Porträt von drei Frauen aus drei Generationen. Weitere Themen in Quergelesen mit Ute Büsing: Erinnerungen an Christoph Schlingensief und Maxim Biller zum 60. Geburtstag.

Buchinfos

David Grossmann: Was Nina wusste
352 Seiten, 25,00 Euro
Hanser Verlag

Christoph Schlingensief: Kein falsches Wort jetzt - Gespräche zum 10. Todestag
Hrsg: Aino Laberenz
336 Seiten, 23,00 Euro (E-Book 19,99 €)
Kiepenheuer & Witsch

Alexander Wewerka (Hrsg.): Der fremde Blick - Roberto Ciulli und das Theater an der Ruhr
1280 Seiten. 450 Abb.; 35,00 Euro
Alexander Verlag

Maxim Biller: Sechs Koffer
208 Seiten, 19,00 Euro (E-Book 9,99 Euro)
Kiepenheuer & Witsch

Maxim Biller: Sieben Versuche zu lieben
368 Seiten, 22,00 Euro (E-Book 18,99)
Kiepenheuer & Witsch

Veranstaltungshinweise

 

Buchpremiere
Michael Kleeberg: Glücksritter
Buchhandlung "Der Zauberberg", Bundesallee 133, 12161 Berlin
1. September 2020, 20:00 Uhr


Kookread-Veranstaltung: Female Lust
mit Doris Anselm, Leona Stahlmann, Madita Oeming, Karma She
ACUD-Studio (Live und als Stream), Veteranenstr. 21, 10119 Berlin-Mitte
1. September 2020

Lesung
Lutz Seilers:"Stern 111"Akademie der Künste
Pariser Platz 4
10117 Berlin
2. September 2020, 20:00 Uhr