Christina Hesselholdt und ihr Buch "Vivien" (Bild: Nadine Kunath / Verlag Hanser Berlin)
Nadine Kunath / Verlag Hanser Berlin
Bild: Nadine Kunath / Verlag Hanser Berlin

- Eine anrührende Geschichte: "Vivian"

"Vivian" von der dänischen Autorin Christina Hesselholdt setzt der erst posthum berühmt gewordenen amerikanischen Straßenfotografin Vivian Maier ein literarisches Denkmal. Dieses Werk sowie weitere Sommerlektüren empfehlen Moderatorin Ute Büsing und Buchhändler Thomas Stodieck.

Buchinfos

Christina Hesselholdt: Vivian
Übersetzung von Ursel Allenstein
208 Seiten, 21,00 €
Hanser Berlin

Marco Balzano: Ich bleibe hier
Übersetzung von Maja Pflug
288 Seiten, 22,00 €
Diogenes

Max Mohr: Frau ohne Reue
192 Seiten, 19,00 €
Weidle Verlag

Richard Pietraß: Coronaden
16 Seiten, 15,00 €
Typostudio Schumacher-Geble

Delphine De Vigan: Dankbarkeiten
176 Seiten, 20,00 €
DuMont

Toni Morrison: Selbstachtung
544 Seiten, 24,00 €
Rowohlt