Marina Frenk + Buchcover "ewig her und gar nicht wahr" © Emanuela Danielewicz + Verlag Wagenbach
© Emanuela Danielewicz + Verlag Wagenbach
Bild: © Emanuela Danielewicz + Verlag Wagenbach

- Familie und Herkunft: Ein autofiktionales Debüt

Nadine Kreuzahler stellt Marina Frenk und ihren ersten Roman vor, in dem eine Künstlerin mitten in einer Lebenskrise zurück in ihre russisch-jüdische Familiengeschichte reist. Sie spricht mit Jonathan Safran Foer und schaut auf "Der brennende See" von John von Düffel.

Buch- und Veranstaltungshinweise

Marina Frenk: ewig her und gar nicht wahr
240 Seiten, 22,00 Euro
Verlag Wagenbach
Buchpremiere am 29. Januar im Roten Salon der Volksbühne

Jonathan Safran Foer: Wir sind das Klima!
aus dem Englischen übersetzt von Stefanie Jacobs, Jan Schönherr
336 Seiten, 22,00 Euro
Verlag Kiepenheuer & Witsch

John von Düffel: Der brennende See
320 Seiten, 22,00 Euro
Verlag Dumont
Buchpräsentation am 28. Januar in der Buchhandlung Ocelot, not just another bookstore