Porträt Colson Whitehead + Buchcover "Die Nickel Boys" © imago/Mollona/Leemage + Hanser Verlag
imago/Mollona/Leemage + Hanser Verlag
Bild: imago/Mollona/Leemage + Hanser Verlag

- Colson Whitehead: Den Finger auf offene Wunden legen

Verscharrte Leichen bringen systematische Folter ans Licht, Missbrauch und Rassismus. In seinem neuen Roman "Die Nickel Boys" schlägt Colson Whitehead ein weiteres Kapitel auf aus der unrühmlichen Geschichte des amerikanischen Rassismus. Nadine Kreuzahler lässt außerdem den Star der Literaturszene, Jonathan Franzen, zu Wort kommen, der jüngst bei seinem Berlin-Besuch seine Essays "Das Ende vom Ende der Welt" vorstellte.

Buch- und Veranstaltungsinfos

Colson Whitehead: Die Nickel Boys
übersetzt von Henning Ahrens
Hanser Verlag
224 Seiten, 24,00 Euro

Jonathan Franzen: Das Ende vom Ende der Welt
übersetzt von Bettina Abarbanell und Wieland Freund
Rowohlt Verlag
256 Seiten, 25,00 Euro

Jan Brandt: Ein Haus auf dem Land / Eine Wohnung in der Stadt
Dumont Verlag
424 Seiten, 24,00 Euro
Buchpräsentation am 12. Juni um 20.00 Uhr im Literaturforum im Brecht-Haus

Internationaler Kongress: Fontanes Medien 1819 - 2019
13. - 16. Juni
Campus Am Neuen Palais
Universität Potsdam
Präsentation des gesamten Projekts effi19 am 15. Juni 16.00 Uhr