Presseschau

AKTUELLE PRESSESCHAU

Bundeskanzlerin Angela Merkel hält eine Regierungserklärung (Bild: imago/ZUMA Press/Emmanuele Contini)
imago stock&people

Merkels Rede zu Finanzen der EU

Die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten wollen heute in Brüssel über die Verteilung der Gelder nach 2021 sprechen. Schon jetzt ist klar - ohne Großbritannien fehlen künftig mehr als 10 Milliarden Euro in der Kasse. In einer Regierungserklärung hat Bundeskanzlerin Merkel gestern schon einmal ihre Prioritäten deutlich gemacht: Sie will mehr Geld für einen besseren Schutz der EU-Außengrenzen. Und von den osteuropäischen Mitgliedern erwartet sie - im Gegenzug für Finanzhilfen - künftig mehr Solidarität in der Flüchtlingspolitik.
Wie die Tageszeitungen das bewerten, hat Kerstin Reinsch aus der Inforadio-Redaktion in der Presseschau zusammengetragen.

Archiv

RSS-Feed
  • Polizisten stehen vor Spielbeginn vor dem Weserstadion am 28.11.2015 (Bild: dpa/Jörg Sarbach)
    dpa

    DFL soll für Hochrisikospiele zahlen

    Das Oberverwaltungsgericht Bremen hat gestern geurteilt, dass der Zuschauermagnet und Werbeträger Fußball künftig bei Extra-Polizeieinsätzen zur Kasse gebeten werden darf. Die Deutsche Fußball Liga wehrt sich dagegen und kündigte umgehend Revision vor dem Bundesverwaltungsgericht an. Bei den Kommentatoren der Tageszeitungen herrscht in dieser Frage fast Einigkeit, wie Inforadio-Redakteurin Kerstin Reinsch in der Presseschau feststellt.  

  • Afghanistan, nahe Kundus: Der Schatten eines Bundeswehrsoldaten, der ein G36 Sturmgewehr im Anschlag hält, fällt bei einer Patrouille von Bundeswehrsoldaten in der Ortschaft Nawabad auf eine Lehmwand
    dpa, Maurizio Gambarini

    Bundeswehr als Sanierungsfall

    Fehlende Schutzausrüstung, zu wenig Zelte, kaputte Panzer, Hubschrauber und Waffen, frustriertes Personal. Das ist die aktuelle Bundeswehr - die Truppe, die die amtierende Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen großmundig zum attraktivsten Arbeitgeber des Landes machen wollte. Die Truppe, die international mehr Verantwortung übernehmen soll. Reden und Realität klaffen hier scheinbar massiv auseinander. Auch die Kommentare der Tageszeitungen befassen sich mit dem Thema.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

US-Präsident Barack Obama empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 02.05.2014 im Oval Office im Weißen Haus in Washington (USA). (Bild: dpa)
dpa

Nachrichten

Rund um die Uhr besser informiert: Hier finden Sie die Nachrichten der Stunde, einen Überblick über das Wichtigste der vergangenen sieben Tage sowie Wetter und Verkehrs-Informationen.

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.