Zentrale des Bundesnachrichtendienstes in der Chausseestraße in Berlin (Quelle: imago/Tom Maelsa)
imago/Tom Maelsa
Bild: imago/Tom Maelsa

- Der BND sucht Personal

Die blitzblanke neue Zentrale des Bundesnachrichtendienstes (BND) in Berlin-Mitte ist nicht zu übersehen. Nun sucht der BND Leute, die dort arbeiten: Hunderte Stellen sind unbesetzt. Michael Götschenberg, Inforadio-Experte für Nachrichtendienste, berichtet wie neue Mitarbeiter gewonnen werden sollen.

Durch die Arena-Veranstaltungshalle in Berlin schieben sich tausende Schülerinnen und Schüler. Die Vocatium 2019 ist eine Jobmesse für Schulabgänger. Auch der Bundesnachrichtendienst (BND) hat hier einen kleinen Stand aufgebaut. Die Mischung aus James Bond und sicherem Arbeitsplatz scheint Lukas, 17 Jahre alt aus Oranienburg, beeindruckt zu haben. Er kann sich vorstellen dort anzufangen.

Wer Abitur hat kann beim BND ein duales Studium absolvieren, Realschulabsolventen können sich für den mittleren Dienst bewerben und eine zweijährige Ausbildung im Bereich Verwaltung oder Technik machen. Besonders gefragt sind technisches Wissen und IT-Spezialisten. Der BND schaltet inzwischen sogar Werbespots im Radio, um geeignetes Personal zu rekrutieren.

Mehr zum Kampf um die Fachkräfte erfahren Sie auf unserer Themenseite #wirmuessenreden.

Inforadio-Schwerpunkt

Spielzeug-Baustelle: Spielfiguren und ein Spielzeug-Lkw (Quelle: Colourbox)
Colourbox

#wirmüssenreden - Fachkräfte fehlen in Berlin und Brandenburg

Die deutsche Wirtschaft beklagt immer öfter fehlende Fachkräfte. Gleichzeitig waren nach Angaben des Statistischen Bundesamts im September etwa 45 Millionen Menschen in Deutschland beschäftigt - so viele wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Inforadio ist dem Fachkräftemangel auf der Spur.

Zurück zur Übersicht

Dominik Lenz befragt den Inhaber einer Mühle (Foto: Inforadio/Kattner)
Inforadio/A. Kattner

Nahaufnahme

Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen: Journalisten des rbb und ARD-Auslands-Korrespondenten geben einen Einblick in unterschiedlichste Lebenswelten.