ARCHIV - Rettungssanitäter bergen am 12.01.2016 im Altstadtviertel Sultanahmet von Istanbul die Opfer eines Anschlags
Str/EPA/dpa
Bild: Str/EPA/dpa

- Viel Nachholbedarf in der Terror-Nachsorge

Istanbul, am 12. Januar 2016: Vor etwas mehr als zwei Jahren ging zwischen Blauer Moschee und Hagia Sofia eine Bombe hoch. Inmitten einer deutschen Reisegruppe. Ein Selbstmordattentäter reißt zwölf Deutsche mit in den Tod und verletzt 16 Menschen. Seine Komplizen stehen in Istanbul in diesen Tagen vor Gericht. Der Leipziger André Franke verliert damals seine Mutter Karin. Er ist nicht nur traurig, sondern auch enttäuscht von den Behörden. Anton Stanislawski hat ihn besucht.  

Zurück zur Übersicht

Dominik Lenz befragt den Inhaber einer Mühle (Foto: Inforadio/Kattner)
Inforadio/A. Kattner

Nahaufnahme

Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen: Journalisten des rbb und ARD-Auslands-Korrespondenten geben einen Einblick in unterschiedlichste Lebenswelten.