Junge Venezolaner mit Kind, die auf der Straße schlafen
dpa
Bild: dpa

- Die hungernden Kinder von Venezuela

Die Europäische Union verschärft die Sanktionen gegen Venezuela, da hat sie am Donnerstag vergangener Woche beschlossen. Mit den Sanktionen reagiert die EU auf das ihrer Meinung nach rechtswidrige Vorgehen der Maduro-Regierung gegen Oppositionelle. Maduro wird vorgeworfen, sein Land in eine Diktatur umwandeln zu wollen. Damit dürfte sich die Versorungslage im Land noch weiter verschlechtern. Anne-Katrin Mellmann berichtet aus Caracas.

Milch, Fleisch, Nudeln – sind in dem einst reichen Land schon lange Mangelware. Wie eigentlich immer, sind es auch hier die Kinder, die am meisten unter der extremen Versorgungskrise leiden. Die Caritas alarmiert: 15 Prozent der kleinen Kinder sind stark unterernährt. Ihr Leben gerät deshalb in Gefahr. Und es sieht ganz danach aus, als ob niemand ihnen kann helfen kann. Die Gesundheitsversorgung ist  zusammen gebrochen und die sozialistische Regierung lässt keine Hilfsgüter ins Land.

Zurück zur Übersicht

Dominik Lenz befragt den Inhaber einer Mühle (Foto: Inforadio/Kattner)
Inforadio/A. Kattner

Nahaufnahme

Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen: Journalisten des rbb und ARD-Auslands-Korrespondenten geben einen Einblick in unterschiedlichste Lebenswelten.