Urban Farming in Nairobis Slum Huruma
ARD/Linda Staude
Bild: ARD/Linda Staude

- Urban Farming in Nairobi

Jobs sind Mangelware in Nairobis Slums, die Zukunftsaussichten gerade für junge Leute meist miserabel. Ein Gruppe junger Männer in Huruma haben einen ungewöhnlichen Weg gefunden, sich ihren Lebensunterhalt zu sichern: Unterstützt vom Agrarministerium bauen sie eine Farm auf: Ziegen, Hühner, Tauben, Enten, Hasen und sogar Meerschweinchen laufen über die Straße und liefern Milch, Fleisch - und ein Einkommen. ARD-Korrespondentin Linda Staude hat sich das Projekt genauer angesehen.

   

Zurück zur Übersicht

Dominik Lenz befragt den Inhaber einer Mühle (Foto: Inforadio/Kattner)
Inforadio/A. Kattner

Nahaufnahme

Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen: Journalisten des rbb und ARD-Auslands-Korrespondenten geben einen Einblick in unterschiedlichste Lebenswelten.