11.02.2020, Brandenburg, Potsdam: Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, spricht während der Pressekonferenz zum Nachtragshaushalt für das Jahr 2020 neben Michael Stübgen (l, CDU), Innenminister des Landes, Katrin Lange (SPD), Brandenburger Finanzministerin, und Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (Bild: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB)
Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB
Bild: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB

- Brandenburg greift tief in die Tasche

Noch nie hat Brandenburg so viel Geld auszugeben: Mit einem Nachtragshaushalt hat das Kabinett in Potsdam den Rekordhaushalt 2020 um gut 300 Millionen auf über 13 Milliarden Euro noch einmal aufgestockt. Wohin mit dem Geldsegen, weiß Thorsten Gabriel in dem landespolitischen Wochenrückblick.  

Weitere Beiträge zu den Themen der Sendung

Brandenburger Haushalt  

rbb|24, 11.2.2020: Brandenburger Kabinett beschließt Nachtragshaushalt


Grünstreifen statt Parplätze an der Karl-Marx-Allee

rbb|24, 10.2.2020: Bürgerversammlung in der Karl-Marx-Allee

rbb|24, 11.2.2020: "Da werden Parkplätze wegfallen"