James-Simon-Galerie (Bild: dpa/ Christoph Soeder)
dpa/ Christoph Soeder
Bild: dpa/ Christoph Soeder

- Eröffnung der James-Simon-Galerie

Am Freitag eröffnet auf der Museumsinsel Berlin das sechste Haus: ein zentrales Empfangsgebäude, die James-Simon-Galerie. Benannt ist sie nach einem der größten Museumsmäzene der Jahrhundertwende. Er schenkte Berlin Grabungsfunde aus Amarna mit der Büste der Nofretete sowie seine Sammlungen von Renaissancekunst und Kunstgewerbe. ARD-Kulturkorrespondentin Maria Ossowksi stellt James Simon und die Galerie vor. 

Veranstaltungstipp:
Aktionstag zur Eröffnung der James-Simon-Galerie mit Kuratorenführung, Ausstellungsgespräch und Workshop.
Geeignet für Kinder und Erwachsene
Samstag 13.07.2019 von 10 bis 21 Uhr.

Adresse:
Bodestraße
10178 Berlin
vollständig rollstuhlgeeignet
Mehr Infos unter www.smb.museum/home.html

Auch auf inforadio.de

James Simon (Bild: Staatliche Museen zu Berlin/ privat)
Staatliche Museen zu Berlin/ privat

Wer war James Simon?

Die Berliner Museumsinsel bekommt heute ein neues Eingangs- und Informationsgebäude: die James-Simon-Galerie. Darin sind Ausstellungsräume, Garderoben, Ticketschalter und ein Museumsshop. Die Galerie verbindet außerdem die umliegenden Museen durch eine unterirdische Promenade. Wer aber war der Mann, der dieser Galerie ihren Namen gibt? Kulturreporter Lennart Garbes stellt James Simon vor.