Die britische Rockgruppe Reef bei einem Live-Konzert
imago/PRiME Media Images
Bild: imago/PRiME Media Images

- Rockmusikalische Offenbarung: Reef

In den 90er Jahren hatte die britische Band "Reef" ihre größte Zeit. Sie war nie ganz so groß wie die Britpop-Giganten von "Blur" und "Oasis", hatte aber Radiohits, ein Nummer-1-Album in England und begeisterte Fans weltweit. Dann gab es eine lange Pause - Zeit für Familiengründung und musikalische Nebenprojekte. Nun gibt es nach 18 Jahren wieder ein neues Album von Reef: "Revelation". Ob es wirklich eine Offenbarung ist, wollte Simon Brauer herausfinden. Er war am Mittwochabend beim Konzert der Band im "Musik & Frieden" in Berlin-Kreuzberg.

Alt sind sie geworden, die vier Herren von Reef. Vor allem Bassist Jack Bessant sieht beeindruckend aus mit seinen langen grauen Haaren und einem Bart, der auch gut zum Weihnachtsmann oder zu "ZZ Top" passen würde.

Beeindruckende Energie

Noch beeindruckender ist allerdings ist die Energie, die die Band auf die Bühne bringt. Das Berliner Publikum bejubelt jeden Song, egal, ob er vom neuen Album "Revelation" kommt oder von einem der vier alten Alben.

Gary Stringer, der Sänger von Reef, steht keine Sekunde still. Er stürzt sich ins Publikum, tanzt mit den Fans und hat immer wieder ein breites Grinsen im Gesicht. Wie auch die meisten, die vor der Bühne stehen. Denn die wenigsten haben damit gerechnet, ihre Lieblingsband aus den 90ern jemals wieder live zu sehen - mit dieser eigentlich unspektakulären Mischung aus härterer Rockmusik, ein bisschen Country und Soul.

Songs mit viel Kraft und Liebe

Coole Musik von heute klingt in der Tat anders, aber in den Songs von Reef stecken einfach so viel Kraft und Liebe, dass sich alle im Kreuzberger "Musik & Frieden" von diesen positiven Gefühlen tragen lassen. Eine rockmusikalische Offenbarung, wie der Titel des neuen Albums.

Ein bisschen Nostalgie ist natürlich auch dabei beim ersten Berlin-Konzert seit fast 20 Jahren. Nach eineinhalb Stunden geht die Band aus Glastonbury verschwitzt von der Bühne und verspricht, bald wieder zu kommen. Und alle vor und auf der Bühne freuen sich.

Auch auf inforadio.de

Probe Staatsballett "Herrumbre" (Bild: dpa)
dpa

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.