Ausstellung "Nachbarn hinter Stacheldraht" © Zitadelle, Foto: Friedhelm Hoffmann
© Zitadelle, Foto: Friedhelm Hoffmann
Bild: © Zitadelle, Foto: Friedhelm Hoffmann

- "Nachbarn hinter Stacheldraht" - eine Ausstellung in der Zitadelle Spandau

Im Ersten Weltkrieg wurden neun Millionen Soldaten und Zivilisten verhaftet und weltweit in Lagern interniert. Kaum bekannt ist, dass auch Privatpersonen, die sich mit Kriegsausbruch in einem Land des Kriegsgegners aufhielten, davon betroffen waren. In Ruhleben im Bezirk Spandau etwa waren es britische Zivilisten, die hier für vier Jahre im sogenannten "Engländerlager" interniert waren. Eine Ausstellung auf der Zitadelle Spandau widmet sich jetzt zum ersten Mal der Geschichte dieses Lagers. Sigrid Hoff hat sie sich angesehen.

infos im www

Zitadelle Gotischer Saal - Nachbarn hinter Stacheldraht

Das Engländerlager Ruhleben und Kriegsgefangenschaft 1914 bis 1921

4. Mai – 25. November 2018

Montag bis Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr

Zitadelle, Alte Kaserne
Am Juliusturm 64
13599 Berlin

Auch auf inforadio.de

Probe Staatsballett "Herrumbre" (Bild: dpa)
dpa

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.