Interviews

Interview
Colourbox
Archiv: Feuerwehrmänner bekämpfen einen Waldbrand in Treuenbrietien (August 2018)
dpa

Hohe Waldbrandgefahr in Brandenburg

2019 beginnt wie das vergangene Jahr: mit Trockenheit und Waldbrandgefahr in Brandenburg. In allen Landkreisen gilt mindestens Waldbrand-Gefahrenstufe 4, zahlreiche Osterfeuer wurden deshalb bereits abgesagt. Und: Die hohe Waldbrandgefahr bleibt auch über die Ostertage bestehen, erklärt der Waldbrandschutzbeauftragten des Landes Brandenburg Raimund Engel im Inforadio-Gespräch.

Eine Mitarbeiterin stützt einer Tagespflegestätte Veringeck einen Senioren in einem Aufenthaltsraum
dpa

Neue Betreuungsschlüssel wirken nicht gegen Pflegenotstand

Seit drei Monaten müssen besonders pflegeintensive Krankenhausstationen vorgeschriebene Betreuungsschlüssel beim Pflegepersonal einhalten. Doch diese Untergrenzen lösen das Personalproblem bisher nicht, zeigt eine Recherche von rbb24 und "Berliner Zeitung". Niko Stumpfögger von der Gewerkschaft ver.di erklärt im Inforadio, wie die neuen Untergrenzen funktionieren und kritisiert, dass an ihrer Entwicklung keine Pflegewissenschaftler beteiligt waren.  

Die Kandidaten in der Stichwahl um das ukrainische Präsidentenamt: Wladimir Selenski und Petro Poroschenko (Bilder: dpa/Montage: rbb)
dpa/Montage rbb

Ukrainerin: "Selenski hat keine klaren politischen Ziele"

Am Sonntag kommt es zur Stichwahl für das Amt des ukrainischen Präsidenten - zwischen dem TV-Komiker Wladimir Selenski und Amtsinhaber Petro Poroschenko. Der Komiker hatte die erste Runde der Wahl am 31. März mit mehr als 30 Prozent der Stimmen haushoch gewonnen. Die Dolmetscherin Olena Konstantinova, die in Kiew lebt, wir ihre Stimme dennoch Poroschenko geben, verrät sie im Inforadio.

Brandenburg, Wittstock/Dosse: Tulpen und Narzissen blühen vor der Stadtmauer mit der Alte Bischofsburg auf dem Gelände der Landesgartenschau von Brandenburg
ZB

Landesgartenschau in Wittstock/Dosse eröffnet

Ein Blütenmeer, riesige leuchtende Libellen, Rosenlikör, Rosensalami und sogar ein eigens entwickelter Wein erwarten die Besucher der Brandenburger Landesgartenschau - sie wurde am Donnerstag feierlich in Wittstock an der Dosse eröffnet. Bürgermeister Jörg Gehrmann (parteilos) sagte im Inforadio, die Stadt setze bei der Landesgartenschau ganz bewusst auf Nachhaltigkeit.

Aktivisten demonstrierten in New York mit Plakaten für eine Veröffentlichung des Reports
ZUMA Wire

USA: Der Mueller-Bericht wird veröffentlicht

US-Justizminister William Barr will am Donnerstag den Bericht von FBI-Sonderermittler Robert Mueller zur Russland-Untersuchung veröffentlichen. Allerdings will das Ministerium den Bericht nur in redigierter Form publik machen, manche Passagen sollen geschwärzt werden. Politikwissenschaftler und USA-Experte Prof. Boris Vormann erwartet kontroverse Inhalte - er sagte im Inforadio: "Trump bringt seine Rechtsanwälte in Stellung".  

Interview-Archiv

  • Jemand entfernt einen Aufkleber der NPD am Rande der Demonstration zum 6. Jahrestag des Mordes an Burak Bektas in Berlin-Neukölln im April 2018 (Bild: imago images/snapshot)
    imago images/snapshot

    ARD-Kontraste: Berliner LKA-Beamter hatte Kontakt zu Neonazi

    Wer als Beamter des Landeskriminalamtes im Dienst damit betraut ist, die Neonazi-Szene zu beobachten, sollte sich nach Feierabend möglichst nicht mit diesen Neonazis treffen. Genau das ist aber offenbar in einer Neuköllner Fußball-Kneipe passiert - ohne Konsequenzen für den Beamten. Das haben das ARD-Politikmagazin Kontraste und rbb24-Recherche herausgefunden. Die Einzelheiten erläutert rbb-Reporter Jo Goll.

    Ingo Senftleben, CDU, Potsdamer Landtag Foto: Jakob Hoff/imago
    Jakob Hoff/imago

    CDU-Landeschef kritisiert Verlegung von Ministerium nach Cottbus

    Die rot-rote Landesregierung in Brandenburg plant, das Wissenschaftsministerium aus Potsdam nach Cottbus zu verlegen. Das ist auch als Signal an die Lausitz gedacht. Ingo Senftleben, Landesvorsitzender der CDU in Brandenburger, zeigte sich im Inforadio alles andere als begeistert von den Plänen.

    Menschen sitzen auf einer Ufermauer an der Elbe vor der Kulisse der Dresdner Frauenkirche. (Bild: dpa)
    dpa

    Nach dem Brand der Notre-Dame: Ein Blick auf die Frauenkirche in Dresden

    Die niedergebrannte Kathedrale Notre-Dame in Paris soll innerhalb von fünf Jahren wieder aufgebaut werden. Das hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zugesichert. Wie meistert man den Wiederaufbau eines städtischen Symbols? Dazu ist der Pfarrer der Dresdner Frauenkirche Sebastian Feydt im Inforadio-Interview. Er ist auch der Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche.

    Symbolbild Kündigung Mietvertrag und Wohnungsschlüssel Foto: Andreas Gora/imago
    Andreas Gora/imago

    Mieterverein: "Eigentümer schieben Eigenbedarf oft nur vor"

    Der Bundesgerichthof verhandelt an diesem Mittwoch über Mieter-Kündigungen wegen Eigenbedarfs. Davon sind immer mehr Berlinerinnen und Berliner betroffen: Denn die Zahl der Vermieter steigt, die Mietverträge wegen Eigenbedarfs kündigen. Und der Berliner Mieterverein registriert auch immer häufiger, dass die Eigentümer den Eigenbedarf nur vorschieben, sagte Reiner Wild im Inforadio.

    Blühender Löwenzahn Foto: Ralph Peters/imago
    Ralph Peters/imago

    Osterwetter: Es bleibt sonnig, warm und trocken

    Die Ostertage versprechen sonnig zu werden. Doch bei aller Freude über Ostereier unter blauem Himmel - haben Landwirte, Gärtner und Förster ein Problem. "Es ist deutlich zu trocken, sogar extrem trocken", sagt Meteorologe Ronny Büttner von der Meteogroup im Inforadio. Und er warnt: Es besteht Sonnenbrandgefahr.  

    Reisende steigen am Hauptbahnhof Berlin in einen ICE (Bild: imago images/Schöning)
    imago images/Schöning

    Fahrgastverband: "Scheuer hätte Steuer längst senken sollen"

    Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will, dass Fahrkarten für Fernzüge künftig weniger kosten. Er schlägt vor, dass nicht länger 19 Prozent Mehrwertsteuer erhoben werden, sondern nur der reduzierte Steuersatz von sieben Prozent. Karl-Peter Naumann ist Ehrenvorsitzender des Fahrgastverbandes Pro Bahn und machte im Inforadio deutlich, dass er diesen Schritt für längst überfällig hält.

    Der französische Künstler Simon arbeitet an einem Bild der Kathedrale Notre-Dame nach dem Brand. (Bild: dpa)
    dpa

    Große Spendenbereitschaft für Notre-Dame

    Durch ein Feuer ist die Kathedrale Notre-Dame in Paris in der Nacht von Montag auf Dienstag stark beschädigt worden. Für den Wiederaufbau spenden französische Konzerne und Milliardärsfamilien hohe Summen. Kommt das Geld von Herzen oder geht es um das gute Image? Historikerin und Politikwissenschaftlerin Prof. Hélène Miard-Delacroix erzählt im Inforadio-Gespräch von den Diskussionen um die Spenden.

    Ein Altenpfleger hält in einem Pflegeheim die Hand einer Frau
    ZB

    - "Es geht um Hilfe beim Sterben - nicht zum Sterben"

    Der § 217 des Strafgesetzbuches verbietet die geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung. Es drohen bis zu drei jahre Haft. Beim Bundesverfassungsgericht liegen jetzt sechs Verfassungsbeschwerden gegen diesen Paragrafen vor - von Sterbehilfevereinen, Todkranken und Ärzten. Laut der SPD-Bundestagsabgeordneten Kerstin Griese wird die Diskussion um das Thema in Deutschland oft falsch geführt.

  • Zwei Passanten sehen dabei zu, wie die Feuerwehr die Kathedrale Notre Dame in Paris löscht (Bild: imago images/UPI Photo)
    imago images/UPI Photo

    Feuerwehr bringt Brand unter Kontrolle

    Die "Liebe Frau von Paris" - die Kathedrale Notre-Dame, der Mutter Maria gewidmet - ist am Montagabend in Flammen aufgegangen. Am frühen Dienstagmorgen meldete die Feuerwehr dann, dass sie das Feuer unter Kontrolle gebracht hat. Offenbar konnte die Gebäudestruktur gerettet werden. Doch der sogenannte Dachreiter, ein Spitzturm, stürzte ein. Unsere fassungslose Frankreich-Korrespondentin Barbara Kostolnik schildert, wie groß der Schaden ist.

    Hände, alte Frau, Symbolbild Sterbehilfe
    imago images / Joko

    Bundesärztekammer für Verbot organisierter Sterbehilfe

    Seit 2015 steht die sogenannte "geschäftsmäßige Sterbehilfe" unter Strafe. Dagegen klagen schwer kranke Menschen, Sterbehilfevereine und Ärzte vor dem Bundesverfassungsgericht. Am Dienstag wird dort mündlich verhandelt. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer, spricht sich im Inforadio ist für eine Beibehaltung des Verbotes organisierter Sterbehilfe aus.

    Das Feuer in Notre Dame ist auch kilometerweit entfernt zu sehen (Bild: dpa)
    dpa

    Notre-Dame: Ein "Treffpunkt der Ruhe" in Flammen

    Notre-Dame gilt nicht nur als bedeutendste Kirche Frankreichs - sie ist das Herz von Paris. Dieses Herz stand in der Nacht von Montag auf Dienstag in Flammen, die Höhe des Schadens ist noch nicht absehbar. Inforadio-Hauptstadtkorrespondentin Angela Ulrich war von 2006 bis 2010 Korrespondentin im ARD-Studio Paris - und verbringt gerade zufällig ihre Osterferien in der französischen Hauptstadt. Sie besuchte nur wenige Stunden vor Ausbruch des Feuers mit ihrer Familie den Platz vor der Kathedrale.  

    Vor dem Volkswagen-Werk in Wolfsburg Foto: Jan Huebner/imago
    Jan Huebner/imago

    Anklage gegen Winterkorn im Dieselskandal

    Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat am Montag Anklage gegen den früheren VW-Chef Martin Winterkorn und vier weitere Führungskräfte erhoben - unter anderem wegen schweren Betrugs, unlauteren Wettbewerbs und unrechtmäßig erlangter Boni-Zahlungen. Im Inforadio-Interview ist Hans-Gerhard Seeba. Er ist Professor für Automobilwirtschaft an der Hochschule Ostfalia in Wolfsburg und ehemaliger VW-Manager.

    Blick auf die Fassade und auf das Hinweisschild am Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Potsdam Foto: Julian Stähle/ZB/dpa
    Julian Stähle/ZB/dpa

    Die Lausitz bekommt ein Ministerium

    Die Lausitz muss sich von der Kohle verabschieden. Was kommt danach? Die Landesregierung hat beschlossen, dass das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur von Potsdam nach Cottbus umziehen soll. Mit dem Umzug wolle das Ministerium die Lausitz stärken, heißt es. Aber es gibt noch einen ganz praktischen Grund für den Umzug: Das Präsidium der Bundespolizei in Potsdam soll größer werden. Mehr dazu von unserem Landeskorrespondenten Dominik Lenz.

    Der ehemalige ARD Korrespondent und Tagesthemen Moderator Ulrich Wickert Foto: Becker&Bredel/imago
    Becker&Bredel/imago

    Religiöse Lieder der Franzosen: "Wir sind in unserer Trauer gemeinsam"

    Passanten in Paris sollen Tränen in den Augen gehabt haben, als sie ihre Kathedrale Notre-Dame brennen sahen. Ulrich Wickert hat eine besondere Beziehung zu Frankreich. Er war langjähriger ARD-Korrespondent in Paris und ist Offizier der Ehrenlegion in Frankreich. Wickert erklärt im Inforadio-Interview, welchen Platz Notre-Dame in seinem Paris einnimmt.

  • Libyen, Tripolis: Kämpfer einer bewaffneten Gruppe mit Sitz in Misrata
    dpa

    Kiesewetter: "Libyen ist ein gescheiterter Staat"

    Der Machtkampf in Libyen eskaliert weiter. Die Vereinten Nationen warnen vor einer blutigen Schlacht um Tripolis, eine geplante Friedenskonferenz wurde kurzfristig abgesagt. Unions-Außenexperte Roderich Kiesewetter sagte im Inforadio, die international anerkannte Regierung werde zwischen den rivalisierenden Gruppen "zerrieben". Er forderte die Vereinten Nationen dazu auf, mit General Chalifa Haftar zu verhandeln.  

    Ein Mann geht mit einem Plakat bei der Demonstration gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform und mögliche Upload-Filter mit
    dpa

    EU-Staaten beschließen Urheberrechtsreform

    Als letztes Gremium hat der EU-Rat am Montagvormittag die umstrittene EU-Urheberrechtsreform beschlossen. Diese Entscheidung galt von vornherein als Formsache. Auch Deutschland stimmte mit Ja - die Bundesregierung wollte aber mit einer Protokollnotiz noch mal deutlich ihren Standpunkt klarmachen, erklärte Jens Zimmermann, digitalpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion vor der Abstimmung im Inforadio.  

    Ein ukrainischer Soldat überprüft seine Waffe, während er die Frontlinie im Dorf Zolote 4 bewacht
    AP

    Die Ostukraine kommt nicht zur Ruhe

    Am Sonntag entscheiden die Ukrainer in einer Stichwahl, wer ihr neuer Präsident werden soll: Der bisherige Amtsinhaber Petro Poroschenko oder der Politikneuling Wladimir Selenski. Überschattet wird die Wahl vom Krieg in der Ostukraine. Dort wird seit fünf Jahren ununterbrochen gekämpft, sagt Politologe Andreas Umland, der am Institut für euro-atlantische Kooperation in Kiew arbeitet.

    Honigbienen fliegen einen Bienenstock an und bringen die Frühjahrstracht ein
    dpa

    Volksinitiative für mehr Artenvielfalt in Brandenburg startet

    Brandenburger Umweltschützer bringen an diesem Montag die Volksinitiative "Artenvielfalt retten" zum Insektenschutz auf den Weg. Vorbild ist das erfolgreiche Volksbegehren zur Rettung der Bienen in Bayern. Jetzt werden Unterschriften gesammelt - 20.000 davon werden für die erste Stufe benötigt. Es gehe bei dem Volksbegehren nicht nur um die Honigbiene, sondern vor allem um die Wildbienen, sagte Biologe Thomas Volpers vom BUND im Inforadio.

    Symbolbild Uploadfilter Foto: Sascha Steinach/imago
    Sascha Steinach/imago

    EU-Urheberrechtsreform nimmt die letzte Hürde

    Bilder auf Instagram teilen, Musik herunterladen und weitere Inhalte verbreiten ohne dafür Lizenzgebühren zu bezahlen: Das wird in Zukunft schwieriger. Denn die Europäische Union hat das neue Urheberrecht mit den umstrittenen Uploadfiltern beschlossen. Mehr dazu von EU-Korrespondent Samuel Jackisch.

    Bauchef Arne Huhn zeigt das Bohrloch, das den Blackout brachte (Bild: rbb/Thomas Rautenberg)
    rbb/Thomas Rautenberg

    Bohrfirma trägt Schuld am 32-Stunden-Blackout in Köpenick

    Einen Stromausfall wie im Februar in Köpenick hatte Vattenfall in Berlin noch nie erlebt. 32 Stunden waren dort mehr als 30 000 Haushalte ohne Strom. Schulen und Kitas blieben zu. Handys hatten kein Netz. An der Salvador-Allende-Brücke waren sowohl eine Hauptleitung, als auch eine Ersatzleitung komplett durchbohrt worden. Die Schuldfrage ist nun endgültig geklärt, wie Inforadio-Reporter Thomas Rautenberg berichtet.

    Pulse of Europe PoE Demonstration und Kundgebung auf dem Schlossplatz in der Innenstadt Stuttgart. Foto: Ralph Peters/ imago
    Ralph Peters/ imago

    Verfassungsgericht verhandelt zu Stimmrecht bei EU-Wahl

    Dürfen Menschen mit Behinderungen, die betreut werden, im Mai bei der Europawahl wählen? Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe beschäftigt sich am Montag mit einem Eilantrag dazu. Es geht um etwa 80 000 Menschen in Deutschland, die einen gesetzlichen Betreuer haben. Im Inforadio-Interview spricht Jürgen Dusel, Bundesbeauftragter für die Belange behinderter Menschen.

  • Archiv: Jugendfeier 2012 im Friedrichstadtpalast in Berlin. (Bild: imago)
    imago stock&people

    Ein bisschen erwachsen: Jugendfeier und Jugendweihe

    Kein Kind mehr und doch noch nicht erwachsen: Begangen wird dieser Übergang mit humanistischen Jugendfeiern, die ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert haben. Die Jugendfeier heute steht auch für die Vermittlung von Toleranz, Selbstbestimmung, Verantwortung und Solidarität. Zum Auftakt der Jugendfeier-Saison 2019 haben wir mit dem Vorstand des humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg, David Driese, gesprochen.

    Tankred Schipanski im Bundestag im März 2019. (Bild: imago/ Christian Spicker)
    imago/ Christian Spicker

    Schipanski: Union will Lizenzlösung für EU-Urheberrecht

    Der Beschluss der EU-Urheberrechtsreform hat ein mittelschweres Netzbeben ausgelöst - gar vom Ende des Internets war die Rede. Am Montag wird im EU-Ministerrat über die umstrittenen Artikel 13/ 17 abgestimmt. Tankred Schipanski, digitalpolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, stellt das Lizenzmodell der Union genauer vor.   

    Pulse of Europe PoE Demonstration und Kundgebung auf dem Schlossplatz in der Innenstadt Stuttgart. (Bild: imago/ Ralph Peters)
    imago/ Ralph Peters

    Wahlbritin: Brexit bleibt ein spaltendes Thema

    Diese Woche kam Bewegung in die Brexit-Verhandlungen - der Austritt ist nun auf Ende Oktober verschoben. Aber wie geht es eigentlich den Brexit-Gegnern - und wollen die Briten jetzt vielleicht doch ein zweites Referendum? Immerhin reden beide Lager wieder miteinander, sagt Mirjam Gilgen. Sie lebt seit zehn Jahren im Vereinigten Königreich und engagiert sich seit Anfang 2017 für die Bewegung Pulse of Europe.

  • Klimaforscher Mojib Latif (Quelle: imago/Future Image)
    imago/Future Image

    Klimaforscher Latif: "Die Daten sind unumstößlich"

    Die rbb|24-Datenrecherche zum Klimawandel wird heftig diskutiert: Ein häufiges Argument ist, Experten können nicht mal das Wetter für die nächsten Tage vorhersagen, wie dann das Klima in 100 Jahren? Der Klimaforscher Mojib Latif klärt auf: Auch wenn kurzfristige Vorhersagen nicht immer möglich seien - ein langfristiger Trend sei klar erkennbar.

    Julian Assange, Mitbegründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, kommt am Westminster-Amtsgericht in London an. (Bild: dpa)
    dpa

    Linken-Politikerin: "Festnahme von Assange ist ein großer Schlag"

    Wikileaks-Gründer Julian Assange ist am Donnerstag in der ecuadorianischen Botschaft in London festgenommen worden. Das kam völlig überraschend, sagte Heike Hänsel (Linke) im Inforadio - sie ist Vize-Fraktionschefin und Außenexpertin. Hänsel hatte Assange im Dezember besucht und wollte dies am kommenden Montag noch einmal tun - und die ecuadorianische Botschaft habe den Besuch noch am Mittwoch bestätigt, sagte sie.  

    Beweisstücke nach der Razzia in Cottbus Foto: Martin Müller/imago
    Martin Müller/imago

    Engagement gegen Rechtsextremismus in Cottbus nimmt ab

    Nach einer Großrazzia in und um Cottbus ermittelt die Polizei gegen mutmaßliche Rechtsextreme wegen Gründung einer kriminellen Vereinigung. Cottbus hat nach Ansicht von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) ein besonderes Problem mit Rechtsextremismus. Landeskorrespondent Sebastian Schiller beobachtet, dass das zivilgesellschaftliche Engagement in der Stadt zurückgeht.

    Gras wächst zwischen den Fugen auf einem Platz vor dem Terminal des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER). (Bild: dpa)
    dpa

    Flughafen BER: fast viermal so viele Mängel wie bekannt

    Der Berliner "Tagesspiegel" berichtete am Freitag von einem Statusbericht des TÜV Rheinland zum neuen Flughafen in Schönefeld BER. Darin ist von mehr als 11.000 immer noch bestehenden Mängeln die Rede. Das lässt Inforadio-Flughafen-Experte Thomas Rautenberg zwar am Eröffnungsdatum des BER zweifeln, nicht aber am Vorhaben selbst.

    Blick über den ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord (Luftaufnahme mit einer Drohne). (Bild: dpa)
    dpa

    Gewässerexpertin: Neuer "Ostsee" gut für die Lausitz

    In der Lausitz werden stillgelegte Braunkohle-Tagebaue langsam in eine Seenlandschaft verwandelt. Am Freitagabend wird der ehemalige Tagebau Cottbus-Nord geflutet - und so entsteht mit dem "Ostsee" das ab 2025 größte Gewässer Brandenburgs. Brigitte Nixdorf ist zuversichtlich, das Mensch und Natur davon profitieren. Sie leitet den Lehrstuhl für Gewässerschutz an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg.

    Archiv: CSD Christopher Street Day in Frankfurt: Mit bunten Regenbogenflaggen geschmückte Frau. (Bild: imago/ Ralph Peters)
    imago/ Ralph Peters

    LSVD-Sprecher: "Konversionstherapien sind extrem schädlich"

    Homosexualität ist eine therapierbare Krankheit - diese Meinung findet man immer noch in Deutschland. Ebenso Therapeuten, die Homosexuelle mit sogenannten Konversionstherapien "heilen". Am Freitag debattiert eine Bundesratsinitiative ein Verbot, hinter dem auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn steht. Markus Ulrich, Pressesprecher des Lesben- und Schwulenverbands Deutschland LSVD, befürwortet ebenfalls umfassende Maßnahmen.

    Kai Wegner (r), Kandidat der Berliner CDU für den Landesvorsitz der CDU, stellt seinen alten und neuen Generalsekretär Stefan Evers vor. (Bild: dpa/ Michael Kappeler)
    dpa/ Michael Kappeler

    Kai Wegners Pläne für die Berliner CDU

    Kai Wegner, stellvertretender Landesvorsitzender der Berliner CDU und Bundestagsabgeordneter, hat angekündigt, Mitte Mai beim Parteitag für den Posten des Landesvorsitzenden zu kandidieren. Damit fordert er Monika Grütters heraus. Am Freitag hat Wegner erklärt, was er mit der Berliner CDU vorhat. Thorsten Gabriel, landespolitischer Korrespondent des rbb, hat zugehört.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

US-Präsident Barack Obama empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 02.05.2014 im Oval Office im Weißen Haus in Washington (USA). (Bild: dpa)
dpa

Nachrichten

Rund um die Uhr besser informiert: Hier finden Sie die Nachrichten der Stunde, einen Überblick über das Wichtigste der vergangenen sieben Tage sowie Wetter und Verkehrs-Informationen.

Sport
Colourbox

Sport im Inforadio

Ergebnisse, Interviews, Sieger und Verlierer des Tages. Dazu am Wochenende Fußball satt: Erste und zweite Liga live, natürlich mit der Bundesliga-Konferenz und dem Tippspiel.