Headerbild Interviews
colourbox

Mehr zum Thema

Wiebke Bunzenthal, Gesundheits- und Krankenpflegerin, steht mit einer Infusion auf der Corona-Intensivstation im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden hinter einer Glastür. (Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Sebastian Kahnert)
picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Sebastian Kahnert

Pflegebeauftragter: "Viele Krankenhäuser hätten den Schuss noch nicht gehört"

Weniger klatschen, dafür mehr Anerkennung durch höhere Löhne - das fordern die Pflegenden schon lange. Aber tut sich bald was? Zum diesjährigen Tag der Plege betont der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, dass die Rahmenbedingungen insgesamt verbessert werden müssten.

Symbolbild: Impfcharge von AstraZeneca (Bild: dpa/ picture alliance/ Frank Hoermann/ Sven Simon)
dpa/ picture alliance/ Frank Hoermann/ Sven Simon

Hausärzteverband: Anfänglicher Impfstoffmangel hängt uns bis heute nach

Mit einer Impfung gegen Covid-19 schützt man sich selbst und andere – zudem locken mehr gesellschaftliche Freiheiten. Einige Menschen wollen deswegen auch außerhalb der Reihe die Immunisierung erhalten. Die Ungeduld sei normal, aber eine Priorisierung weiterhin notwendig, sagte Ulrich Weigeldt, Vorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes.

Aktivisten der Klimaschutz-Bewegung Exctinction Rebellion demonstrieren für die Umsetzung der Klimaschutzziele und blockieren alle Zufahrtswege zum Regierungsviertel. (Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Ben Kriemann/Geisler-Fotopress)
picture alliance / Geisler-Fotopress | Ben Kriemann/Geisler-Fotopress

CO2-Bepreisung als Leitinstrument

Die Bundesregierung setzt ihre Klimaschutzziele auf Druck des Bundesverfassungsgerichts nach oben. Bis 2030 sollen 65 Prozent weniger Treibhausgase ausgestoßen werden. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Andreas Jung setzt bei der Umsetzung vor allem auf eine Straffung der CO2-Bepreisung.

Ferienwohnungen in Griechenland. (Bild: picture alliance / Zoonar | Nataliya Nazarova)
picture alliance / Zoonar | Nataliya Nazarova

Das Comeback der Reisebüros

Viele Deutsche möchten aktuell ihren Sommerurlaub planen, doch in Corona-Zeiten gibt es viel Verunsicherung. Welche Perspektiven gibt es für den Sommer 2021? Anke Budde, Vizepräsidentin der Allianz selbständiger Reiseunternehmen, empfiehlt Pauschalreisen, weil man dort größtmögliche Sicherheit bekäme.

Symbolbild: Kanuwandern in Brandenburg Spreewald (Bild: imago images/ Rainer Weisflog)
imago images/ Rainer Weisflog

Landrat: "Ich bin optimistisch, was den Sommer betrifft"

Bleibt die regionale Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg stabil unter 100, dann könnte es an Pfingsten vorsichtige erste Öffnungen geben. Doch noch schwanken die Inzidenzen, Ausflügler bringen zusätzliche Dynamik in die Situation. Landrat Wolfgang Blasig (SPD) glaubt an den Mehrstufenplan der Regierung, mahnt aber auch zur Vorsicht.

Dieter Hallervorden. (Bild: picture alliance/dpa | Fabian Sommer)
picture alliance/dpa | Fabian Sommer

Hallervorden: Mit "Initiativgeist und Ideenreichtum" durch die Krise

Dieter Hallervorden ist Schauspieler, Kabarettist und seit 2008 Intendant des Schloßpark Theaters, das am 12. Mai seinen 100. Geburtstag feiert. In der Pandemie habe er um seine Spielstätten gekämpft und sein Ensemble habe bereits drei Stücke für eine mögliche Öffnung vorbereitet.

Interview-Archiv

  • Schwarze Rinde einer Kiefer, die im Jahr 2019 einem Waldbrand in der Lieberoser Heide zum Opfer fiel
    dpa

    Brandschutzbeauftragter: "Viele Bäume sind geschädigt"

    In Brandenburg hat es 2021 bisher 23 Waldbrände gegeben - vergangenes Jahr waren es im selben Zeitraum viermal so viele. Doch die Böden sind weiterhin viel zu trocken - und die Waldbrandgefahr ist hoch. Der stellvertretende Waldbrandschutzbeauftragte des Landes, Philipp Haase, mahnt zur Vorsicht.

    Park am Schloss Rheinsberg, Brandenburg, Deutschland. (Bild: picture alliance / CHROMORANGE | Karl-Heinz Spremberg)
    picture alliance / CHROMORANGE | Karl-Heinz Spremberg

    Brandenburgs Schlösser öffnen

    Das Brandenburger Kabinett hat über Lockerungen für den Tourismus beraten. Ergebnis: Erste Schlösser öffnen bereits am 12. Mai. Martin Vogtherr, Generaldirektor der Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten, erklärt, wie man die Pause in den Schlössern genutzt hat.

    Ramona Pop (Bündnis90/Die Grünen), Wirtschaftssenatorin, beantwortet während einer Plenarsitzung des Berliner Abgeordnetenhauses eine Frage. (Bild: picture alliance/dpa | Jörg Carstensen)
    picture alliance/dpa | Jörg Carstensen

    Pop: Mehr Fläche für Außengastronomie

    Der Berliner Senat berät weiter über mögliche Lockerungen für die Wirtschaft, für Öffnungen sei es aber noch zu früh, sagt Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Bündnis 90/Grüne). Sie verspricht aber kommende Erleichterungen für die Außengastronomie.

    Badegäste sind am Stand und im Wasser des Helenesees zu sehen. (Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul)
    picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul

    "Wir brauchen jetzt eine Entscheidung"

    Wann wird gelockert? Das fragen sich viele Beschäftigte im Bereich des Tourismus - auch in Brandenburg. Markus Aspetzberger, Geschäftsführer des Landestourismusverbands, fordert von der Landesregierung baldige Aussagen zu möglichen Perspektiven gerade in Hinblick auf die Sommersaison.

    Eine Seniorin sitzt in ihrem Zimmer in einem Seniorenwohnheim in einem Rollstuhl. (Bild: picture alliance / Norbert Schmidt | Norbert SCHMIDT)
    picture alliance / Norbert Schmidt | Norbert SCHMIDT

    Viele Regeln, kaum Verständnis

    Trotz hoher Impfquoten greifen nach wie vor keine Lockerungen in vielen Altersheimen. Was gilt aktuell, wo sind die Spielräume in den Heimen und was kann man als Angehöriger tun? Der Jurist Markus Sutorius, Referent des BIVA-Pflegeschutzbundes, gibt Antworten.

    In der Praxis von Hausärztin Antonia Stahl (M) erhält ein Patient eine Impfung mit dem Vakzin von Astrazenca durch die Arzthelferin Anne-Christin Klems-Gahler. (Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene)
    picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene

    Reinhardt: Mit Impfmobilen Impfquote im Landkreis erhöhen

    Das Impftempo soll steigen – drüber war man sich beim Impfgipfel in Brandenburg einig. Neben der Immunisierung sehen Verantwortliche wie der Landrat von Ostprignitz-Ruppin, Ralf Reinhardt (SPD), auch wieder bessere Chancen für die regionale Wirtschaft. Mobile Teams sollen Impfzentren und Hausarztpraxen ergänzen.

    Symbolbild: Teenager macht Selfies mit dem Smartphone (Bild: imago images/ Cavan Images)
    imago images/ Cavan Images

    25 Jahre Smartphone – Museum sucht Ihre Geschichte(n)

    Kaum ein Gegenstand hat unser Leben so revolutioniert wie das Smartphone – und seit über zwei Jahrzehnten ist es unser alltäglicher Begleiter. Joel Fischer vom Museum für Kommunikation in Frankfurt am Main sucht deshalb für eine Ausstellung Geschichten über die intime Beziehung zu unserem Handy.

    Symbolbild: Zwei junge Frauen schminken sich vor der Kamera Influencerinnen Instagram (Bild: imago images/ Pau Novell)
    imago images/ Pau Novell

    Medienexpertin kritisiert Instagram für Kids: "Verzerrte Bilder"

    Die App Instagram ist für Kids unter 13 offiziell nicht erlaubt – Mutterkonzern Facebook will deshalb eine Kinderversion starten. User der App würden aber vor allem verzerrte Selbstdarstellungen mit Likes belohnen, kritisiert Maya Götz vom Internationalen Zentralinstitut für Jugend- und Bildungsfernsehen des Bayerischen Rundfunks.

    Explosionen nach einem israelischen Luftangriff auf den Gazastreifen (Bild: dpa/ picture alliance/ Yasser Qudih/ XinHua)
    dpa/ picture alliance/ Yasser Qudih/ XinHua

    "Mantra der Zweistaatenlösung täuscht über Einstaaten-Realität hinweg"

    Im Nahen Osten eskaliert die Gewalt: In der Nacht zu Dienstag flogen mehr als 200 Raketen aus dem Gazastreifen Richtung Israel. Dies wurde mit Gegenangriffen beantwortet. Der Ausbruch zeige auch die enorme Frustration der Palästinenser, so Hannes Alpen, Leiter des Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung in Ost-Jerusalem.

  • Parteivorsitzende Die Linke Susanne Hennig-Wellsow (Bild: imago images/ Reiner Zensen)
    imago images/ Reiner Zensen

    Hennig-Wellsow: Bartsch und Wissler stehen für zwei Generationen

    Die Linke bekommt nun auch ihr Spitzenduo für die Bundestagswahl: Dietmar Bartsch und Janine Wissler. Die Co-Parteivorsitzende Susanne Hennig-Wellsow sieht sie als generationsübergreifendes Gespann. Eine Regierungsbeteiligung hält sie für möglich - trotz schlechter Umfragewerte.

    Regierender Bürgermeister Berlin Michael Müller (SPD) (Bild: dpa/ picture alliance/ Annette Riedl)
    dpa/ picture alliance/ Annette Riedl

    Müller: "Ich hoffe, die Zusagen werden eingehalten"

    In Berlin haben vollständig Geimpfte und Genesene seit Sonntag wieder mehr Freiheiten. Aber welche Öffnungsperspektiven gibt es insgesamt für die Hauptstadt? Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) verweist auf die strenge Bundesgesetzgebung und sieht weiterhin einen Mangel an Impfstoff.

    Symbolbild: Impfzentrum in Deutschland (Bild: dpa/ picture alliance/ Christoph Hardt)
    dpa/ picture alliance/ Christoph Hardt

    Ärzte-Vorsitzender: Impfstoff sollte in die Hausarztpraxen umgeleitet werden

    Beim Impfen hinkt Brandenburg hinterher. Es mangelt an Impfstoff und auch bei der Terminvergabe gibt es Schwierigkeiten. Auf einem "Impfgipfel" sollen die Probleme nun angegangen werden. Peter Noack, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg, betont die Schlüsselrolle der Hausärzte.

    Symbolbild: Digitalisierung in Schulen (Bild: dpa/ Marijan Murat)
    dpa/ Marijan Murat

    Aus Fehlern lernen und Mut zur Partizipation

    Die Corona-Krise hat der Digitalisierung an Schulen einen Schub verpasst – die erfolgreichsten Konzepte werden mit dem Deutschen Schulpreis geehrt. Gute Ideen zeichneten sich vor allem durch Mut und einer Vision aus, sagt Jacob Chammon, Vorstand im "Forum digitale Bildung".

    Bobbycars stehen unter Jacken von Kindern, die an einer Garderobe einer Kindertagesstätte (Kita) hängen. (Bild: picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth)
    picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth

    Elternausschuss: Kita-Notbetreuung für 4-Jährige ändert nicht viel

    Alle Berliner Kinder ab vier Jahren haben seit Montag wieder einen Anspruch auf Betreuung. Der Landeselternausschuss nennt das „nur einen Tropfen auf dem heißen Stein“. Vorsitzende Nancy Schulze sagte, das könne nur Zwischenschritt sein - bald müssten alle Kinder wieder in den Regelbetrieb.

    Schneeregen und Hagel am 7. Mai in Berlin-Neukölln
    IMAGO / Jürgen Held

    Sturm, Schnee, Hitze: Der Jetstream ist "schuld"

    Am 7. Mai hat es in Berlin und Brandenburg geschneit - das hat selbst den Deutschen Wetterdienst überrascht. Denn Schnee im Mai gab es zuletzt 1983. Zwei Tage später dann schon fast sommerliche Hitze mit bis zu 27 Grad. ARD-Wetterexperte Karsten Schwanke sagt, dafür ist der Jetstream verantwortlich.

    Ein Mann und eine Frau stehen hinter einem zerbrochenen Teller in einer Küche
    dpa

    Hilfetelefon als Rettungsanker für Frauen

    Die Hilfe-Hotline "Gewalt gegen Frauen" hat seit Beginn der Corona-Pandemie rund 20 Prozent mehr Anruferinnen. Das zeigt der Jahresbericht 2020, den Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) am Montag vorgestellt hat. Nina Amin aus dem ARD-Hauptstadtstudio erklärt die Details.

  • Corona in Indien: Eine Familie verlegt einen Covid-19-Erkrankten auf einer Liege (Bild: picture alliance / ZUMA Wire)
    picture alliance / ZUMA Wire

    Ärzte ohne Grenzen: Impfstoffpatente freigeben

    Die Corona-Lage in Indien ist dramatisch. Ärzte ohne Grenzen ist mit einem Team vor Ort, um zu helfen. Elisabeth Massute gehört der Organisation an und betont: Die Freigabe von Patenten sei wichtig, damit Impfstoff auch in ärmeren Ländern produziert werden kann.

    Symbolbild: Kontaktbeschränkungen fallen für Genesene und Geimpfte: Eine Gruppe von Menschen sitzt gemeinsam auf einer Picknickdecke (Bild: picture alliance/TT NYHETSBYR?N)
    picture alliance/TT NYHETSBYR?N

    Nida-Rümelin: Keine Gleichheit, indem man anderen Rechte wegnimmt

    Für Geimpfte und Genesene entfallen ab Sonntag Kontakt- so wie Ausgangsbeschränkungen. Der Philosoph Julian Nida-Rümelin hält die Entscheidung für richtig. Es sei weder rechtlich vertretbar noch helfe es den Ungeimpften, den Geimpften ihre Rechte vorzuenthalten.

  • ARCHIV: Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen und SPD-Kanzlerkandidat, gestikuliert in einem Interview.
    dpa/ Nietfeld

    Scholz: "In mir steckt viel Erfahrung"

    Der Countdown zu den Bundestagswahlen läuft, doch die SPD steckt weiter im Umfragetief. Kanzlerkandidat Olaf Scholz verweist auf Erfolge in der Großen Koalition und seine Regierungserfahrung. Die Partei wolle sich weiter für gute Löhne, sichere Arbeitsplätze und Zusammenhalt einsetzen.

    Blick auf Wohnungen in Berlin.
    dpa/ Fersti

    Bausenator Scheel: Vorkaufsrecht für Bauland nutzen

    Der Bundestag wird am Freitag das Baulandmobilisierungsgesetz verabschieden. Das geplante preislimitierte Vorkaufsrecht sei ein echter Gewinn für Berlin, sagt Stadtentwicklungssenator Sebastian Scheel (Linke). Dies wolle man insbesondere bei Bauland nutzen.

    Am Stephansplatz in Wien werden am Montag, 26. August 2019, bei einer Greenpeace-Aktion unter dem Motto "Sommer der Extreme: Die Erde brennt, die Politik pennt!" die Parteien aufgefordert den Klimaschutz im Wahlkampf zu behandeln.
    dpa/ Hochmuth

    Greenpeace: "Halbherzige Politik muss enden"

    2021 ist Superwahljahr und der Wahlkampf ist im vollen Gange. Wer punkten will, stürzt sich auch auf das Thema Klimaschutz. Die Große Koalition habe das Thema jahrelang verschlafen, das räche sich nun, sagt Karsten Smid von Greenpeace.

    ine FFP2-Maske liegt auf einem nassen Gehweg in Frankfrut am Main (Bild: dpa)
    dpa

    "Die Impfstoffknappheit hat langsam ein Ende"

    Zuletzt ist die Sieben-Tage-Inzidenz in der Corona-Pandemie zurückgegangen. Lockerungen für Geimpfte und Genesene seien richtig, sagt der Immunologe Carsten Watzl. Er rechne für den Sommer mit geringen Inzidenzen, sodass alle Menschen wieder mehr Rechte zurückbekommen könnten.

    Zusammengeklappte Stühle eines Restaurants auf dem Gendarmenmarkt
    picture alliance / Geisler-Fotopress

    DEHOGA Berlin fordert Öffnungsperspektiven für Hotels und Gaststätten

    Die Zahl der Geimpften steigt, die Infektionszahlen sinken. Der Inzidenzwert in Berlin liegt am Freitag unter 100. Thomas Lengfelder, Hauptgeschäftsführer von DEHOGA in Berlin fordert vom Senat einen genauen Plan, unter welchen Voraussetzungen Hotels und Gastronomie öffnen dürfen.

    Mitglieder stimmen auf der Landesmitgliederversammlung der Grünen über einen Antrag ab (Bild: picture alliance/ dpa)
    picture alliance/ dpa

    Grüne bei Umfragen vorn: Wohl mehr als ein Strohfeuer

    Laut dem aktuellen ARD-Deutschlandtrend liegen die Grünen in der Wählergunst vor der Union. Der Politikwissenschaftler Ulrich von Alemann sieht eine Wechselstimmung im Land. Es fehle eine klare Linie bei Unions Spitzenkandidat Armin Laschet. Zudem könnten die Grünen mit dem Thema Klima punkten.

  • ARCHIV: Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen und SPD-Kanzlerkandidat, gestikuliert in einem Interview.
    dpa/ Nietfeld

    Scholz: "In mir steckt viel Erfahrung"

    Der Countdown zu den Bundestagswahlen läuft, doch die SPD steckt weiter im Umfragetief. Kanzlerkandidat Olaf Scholz verweist auf Erfolge in der Großen Koalition und seine Regierungserfahrung. Die Partei wolle sich weiter für gute Löhne, sichere Arbeitsplätze und Zusammenhalt einsetzen.

    Blick auf Wohnungen in Berlin.
    dpa/ Fersti

    Bausenator Scheel: Vorkaufsrecht für Bauland nutzen

    Der Bundestag wird am Freitag das Baulandmobilisierungsgesetz verabschieden. Das geplante preislimitierte Vorkaufsrecht sei ein echter Gewinn für Berlin, sagt Stadtentwicklungssenator Sebastian Scheel (Linke). Dies wolle man insbesondere bei Bauland nutzen.

    Am Stephansplatz in Wien werden am Montag, 26. August 2019, bei einer Greenpeace-Aktion unter dem Motto "Sommer der Extreme: Die Erde brennt, die Politik pennt!" die Parteien aufgefordert den Klimaschutz im Wahlkampf zu behandeln.
    dpa/ Hochmuth

    Greenpeace: "Halbherzige Politik muss enden"

    2021 ist Superwahljahr und der Wahlkampf ist im vollen Gange. Wer punkten will, stürzt sich auch auf das Thema Klimaschutz. Die Große Koalition habe das Thema jahrelang verschlafen, das räche sich nun, sagt Karsten Smid von Greenpeace.

    ine FFP2-Maske liegt auf einem nassen Gehweg in Frankfrut am Main (Bild: dpa)
    dpa

    "Die Impfstoffknappheit hat langsam ein Ende"

    Zuletzt ist die Sieben-Tage-Inzidenz in der Corona-Pandemie zurückgegangen. Lockerungen für Geimpfte und Genesene seien richtig, sagt der Immunologe Carsten Watzl. Er rechne für den Sommer mit geringen Inzidenzen, sodass alle Menschen wieder mehr Rechte zurückbekommen könnten.

  • ARCHIV: Bodo Ramelow (Linke), Thüringens Ministerpräsident
    dpa-Zentralbild/Reichel

    Ramelow: Geimpfte, Getestete und Genesene müssen gleichgestellt werden

    Der Bundestag stimmt am Donnerstag über Erleichterungen für Geimpfte und Genesene ab. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) will, dass auch Getestete dazu gezählt werden. Alle drei Gruppen müssten gleichgestellt werden, sagt er im Interview.

    Eine Gruppe junger Menschen mit Mundschutz läuft in Berlin auf dem Gehweg (Bild: picture alliance / dpa-tmn)
    picture alliance / dpa-tmn

    Familienministerin Trautner: "Jugendliche wollen mitreden"

    Mit einem Aufholprogramm will die Bundesregierung die Folgen der Pandemie für Kinder und Jugendliche abfedern: Das sei ein wichtiges Signal aus Berlin, dennoch müssten auch die Länder selbst Unterstützung leisten und den Jugendlichen zuhören, sagt
    Bayerns Familienministerin Carolina Trautner.

    Nordhalbkugel aus dem Weltraum betrachtet: Rauchschwaden, die sich mit einem größeren Sturmsystem vermischen, ziehen über Sibirien (Bild: dpa)
    dpa

    Klimaforscher fordern schnelleren Ausbau Erneuerbarer Energien

    Deutschland hat seine Klimaschutzziele nach oben geschraubt. Doch das sei nicht genug: In Deutschland müsse sich noch einiges bewegen - besonders beim Ausbau Erneuerbarer Energien, sagt Ottmar Edenhofer, Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung.

    Wahl Schottland: Ein Schild mit der Aufschrift "Polling Station" zeigt den Weg zum Wahllokal auf (Bild: picture alliance / empics)
    picture alliance / empics

    Parlamentswahl in Schottland: Unabhängigkeit ist Topthema

    In Schottland und Wales haben die Parlamentswahlen begonnen. Hauptthema im Wahlkampf sei das Unabhängigkeitsreferendum für Schottland gewesen, sagt Schottland-Experte Graham Watson. Die Entscheidung der Menschen sei wichtig für die Zukunft des Vereinigten Königreiches.

    Mehrere Wohnhäuser
    dpa/Armer

    Mieterverein: Mietspiegel entspricht der Veränderung der Berliner Mieten

    Laut dem neuen Mietspiegel ist die durchschnittliche Nettokaltmiete in Berlin um 1,1 Prozent im Vergleich zum letzten Mietspiegel gestiegen. Rainer Wild vom Berliner Mieterverein hält diese Fortschreibung für angemessen. Er rechnet aber damit, dass Vermieter dagegen gerichtlich vorgehen.

  • Symbolbild: Ein Turner greift nach einem Ring (Bild: picture alliance / dpa)
    picture alliance / dpa

    Sexualisierte Gewalt im Sport: "Wir brauchen absolut echtes Interesse"

    Egal ob psychische, physische oder sexualisierte Gewalt: Im Sport ist das keine Seltenheit. Betroffene sind oft verunsichert. Das Schwierigste sei: "Anzuerkennen, dass da was passiert ist und dass das etwas mit einem gemacht hat", sagt Ulrike Breitbach, Mentalcoach für Sportler.

    Polizeibeamte stehen vor dem Gebäude des Vereins Ansaar International.
    dpa

    Bundesweite Razzien gegen Hilfsverein "Ansaar International"

    Am Mittwoch haben bundesweit Razzien stattgefunden. Hintergrund ist ein Vereinsverbot von Bundesinnenminister Seehofer: die Hilfsorganisation "Ansaar International" wird beschuldigt, gegen die Verfassung zu verstoßen und auch Terror-Organisationen mit Geld zu unterstützen, erklärt ARD-Terrorismus-Experte Michael Götschenberg.

    Linda Teuteberg, die brandenburgische Bundestagsabgeordnete und Generalsekretärin der Bundes-FDP (Bild: picture alliance/ dpa-Zentralbild)
    picture alliance/ dpa-Zentralbild

    Teuteberg: Lockerungen für Geimpfte sind längst überfällig

    Die Corona-Auflagen für Geimpfte und Genesene sollen gelockert werden. Nächtliche Ausgangssperre und negative Corona-Tests etwa beim Shopping fallen weg. Doch die FDP will mehr: Für Geimpfte und Genesene müsste vieles wieder öffnen, sagt Brandenburgs FDP-Vorsitzende Teuteberg.

    Corona-Impfung
    IMAGO / Frank Sorge

    Erst Aufklärung, dann Impf-Mobile in sozialen Brennpunkten

    Der Amtsarzt von Berlin-Reinickendorf, Patrick Larscheid, kritisiert die Ankündigung des Senats, Impfmobile in soziale Brennpunkte zu schicken. Zuerst müsste genaue Aufklärung geleistet werden. Dort gebe es breite Bevölkerungsschichten, die Corona-Leugner sind und somit alle Maßnahmen ablehnen.

    Auf einem Tisch stehen in kleinen Schalen Impfspritzen, welche zur Impfung mit dem Impfstoffe gegen das Cornavirus benötigt werden
    IMAGO / Fotostand

    EU-Grüne: Impfstoff-Patente sollten ausgesetzt werden

    Die Patente für Corona-Impfstoffe sollen ausgesetzt werden, fordert der Europa-Abgeordnete der Grünen Sven Giegold. Pharmakonzerne sollten künftig dafür bezahlt werden, dass sie ihr Wissen weitergeben - und nicht länger dafür, dass sie das Angebot verknappen.

    Joana Cotar (AfD-Bundestagsabgeordnete) und Tino Chrupalla, AfD-Bundesvorsitzender, geben sich die Hand. Im Hintergrund steht Joachim Wundrak (Bild: dpa)
    dpa

    Meuthen zu AfD-Kandidatenduos: Cotar/ Wundrak vielversprechender

    Die Duos Weidel/ Chrupalla und Cotar/ Wundrak wollen als Spitzenkandidaten der AfD bei der Bundestagswahl antreten. Der AfD-Co-Vorsitzende Jörg Meuthen hält das Duo Cotar/ Wundrak für vielversprechender, denn mit den beiden könne die Partei neue Wählerschichten erreichen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

US-Präsident Barack Obama empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 02.05.2014 im Oval Office im Weißen Haus in Washington (USA). (Bild: dpa)
dpa

Nachrichten, Wetter

Rund um die Uhr besser informiert: Hier finden Sie die Nachrichten der Stunde, einen Überblick über das Wichtigste der vergangenen sieben Tage sowie Wetter und Verkehrs-Informationen.

Sport
Colourbox

Sport im Inforadio

Ergebnisse, Interviews, Sieger und Verlierer des Tages. Dazu am Wochenende Fußball satt: Erste und zweite Liga live, natürlich mit der Bundesliga-Konferenz und dem Tippspiel.