Interviews

Interview
Colourbox

Interview-Archiv

  • Ein Wohnhaus mit aufgehängten Protestplakaten in Berlin
    imago images / Jürgen Heinrich

    Städtetag zum Mietendeckel: "Man muss jedes Instrument diskutieren"

    Im Kampf gegen steigende Mieten hat sich der Berliner Senat am Dienstag auf Eckpunkte für einen Mietendeckel geeinigt. Im Wesentlichen geht es darum, die Mieten in Berlin für fünf Jahre einzufrieren - ein Vorstoß, der bundesweit für Aufsehen sorgt - und für Diskussionen. Markus Lewe, Vizepräsident vom Deutschen Städtetag, findet: Diese Idee zeige die Verzweiflung, in der sich viele Städte durch die Wohnungsnot befänden. Geprüft werden müsse eine solche Deckelung aber.

    Ein gerahmtes Porträtfoto des erschossenen Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) steht beim großen Festumzug auf dem 59. Hessentag auf einem Platz der Ehrentribüne
    dpa

    "Uns als Parlament stellt sich schon die Frage: Gab es Hintermänner?"

    Die Bundesanwaltschaft geht beim Fall des getöteten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) von einem rechtsextremistischen Motiv aus. Der Generalbundesanwalt ermittelt. Politiker von Grünen, Linken und FDP im Bundestag fordern nun eine Sondersitzung des Innenausschusses. Benjamin Strasser, innenpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Bundestag, möchte vor allem mehr über ein mögliches rechtes Netzwerk rund um den Tatverdächtigen wissen.

    Hausfassaden in Berlin-Prenzlauer Berg
    imago images / PEMAX

    Mietendeckel im Ausland: "Qualität der Wohnungen an den Preis angepasst"

    Fünf Jahre lang die Mieten einfrieren: Das ist die Idee des Mietendeckels. Was wie ein Traum für gebeutelte Mieter aussieht, löst auch heftige Kritik aus. Spanien und Großbritannien haben bereits Erfahrungen. Und die sind eher schlecht: Das sagt Michael Voigtländer, Volkswirt beim Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln. Der Mietendeckel führte dort zu weniger Instandhaltungen, einer höheren Wohneigentumsquote und einem Schwarzmarkt.

    Golf von Oman: Ein US-Soldat hat ein M240B Maschinengewehr im Anschlag.
    Jacob Milham/US Navy/dpa

    Atomstreit zwischen dem Iran und den USA: "Mit Appellen nicht zu lösen"

    Im Atomstreit scheinen weder der Iran noch die USA nachgeben zu wollen. Auf beiden Seiten bestimmen Hardliner das Geschehen - in Washington US-Präsident Donald Trump, in Teheran Präsident Hassan Rouhani. Der Iran hat angekündigt, die Urananreicherung wieder hochfahren zu wollen. Die USA wollen 1000 zusätzliche Soldaten in die Region schicken. Knut Fleckenstein, für die SPD im Europaparlament, sagt: "Mit Appellen und gutem Willen allein, ist das Problem nicht mehr zu lösen."

    A4 bei Dresden (Foto: dpa/Sebastian Kahnert)
    dpa/Sebastian Kahnert

    EuGH: Pkw-Maut verstößt gegen EU-Recht

    Die geplante Pkw-Maut in Deutschland verstößt gegen EU-Recht. Die Abgabe diskriminiere Fahrzeughalter aus dem Ausland, hat der Europäische Gerichtshof in Luxemburg entschieden. Die Richter folgten damit der Argumentation der Kläger Österreich und Niederlande.  

    Symbolfoto: Computerspieler
    imago images / Westend61

    Gesundheitsreport: Suchtkranke fehlen doppelt so häufig

    Suchtkranke Berliner Beschäftigte fehlen bei der Arbeit deutlich häufiger als andere Mitarbeiter. Wie aus einer Studie der Krankenkasse DAK hervorgeht, ist ihr Krankenstand mit 7,2 Prozent fast doppelt so hoch. Ein großer Teil der Suchtkranken sei auch auf der Arbeit mit Konsum und Beschaffung von Suchtmitteln beschäftigt, sagt die Leiterin der Studien, Susanne Hildebrandt im Inforadio.

  • Symbolbild: "Suche Wohnung" steht auf dem Zettel an einer Laterne
    dpa

    Genossenschaften: "Mietendeckel gräbt uns das Wasser ab"

    Der Berliner Senat will am Dienstag Eckpunkte zu einem Mietendeckel verabschieden. Frank Schrecker ist Vorstandsvorsitzender der Berolina eG und Sprecher der Wohnungsbau-Genossenschaften Berlin, die insgesamt rund 90.000 Wohnungen in Berlin haben. Er erklärte im Inforadio, nach ersten Berechnungen würden die Genossenschaften in den ersten fünf Jahren des Mietendeckels 100 bis 150 Millionen Euro an Einnahmen verlieren.

    Schild der Justizvollzugsanstalt Kassel I (Bild: dpa)
    dpa

    Kassel: Neue Festnahme im Fall Lübcke

    Nicht nur in Hessen, deutschlandweit war man schockiert über den Tod von Walter Lübcke. Vor zwei Wochen ist der Kasseler Regierungspräsident auf der Terrasse seines Hauses mit einem Schuss in den Kopf aus nächster Nähe getötet worden. Jetzt haben die Ermittler einen Tatverdächtigen gefasst. Seit Sonntag sitzt er unter Mordverdacht in Untersuchungshaft. Carsten Gohlke vom Hessischen Rundfunk fasst zusammen, was man bisher über den Verdächtigen weiß.

    Symbolbild Große Koalition
    imago images / Steinach

    Politologin: "Brauchen neue Parteienkonzepte"

    Am frühen Montagmorgen kam die Meldung: Die GroKo ist sich mal wieder bei einem Thema einig. Die Sprecher von CDU/CSU und SPD verkündeten, man habe sich auf eine Reform der Grundsteuer verständigt - die Details sind noch offen. Brigitte Geißel ist Demokratieforscherin an der Universität Greifswald machte im Inforadio deutlich, dass diese Einigkeit der Bundesregierung wohl nicht viel nützen wird.

    Baustadtrat von Friedrichshain-Kreuzberg Florian Schmidt (Grüne)
    imago images / Christian Ditsch

    Schmidt: "Mietendeckel ist ein ganz großes Signal"

    Berlin will die Mieten in der Stadt einfrieren: Die Diskussion um den Mietendeckel läuft bereits auf Hochtouren. Florian Schmidt (Grüne) ist Baustadtrat von Friedrichshain-Kreuzberg, einem Bezirk, der besonders von Mietsteigerungen betroffen ist. Schmidt begrüßte den Mietendeckel im Inforadio, erklärte aber auch, es seien noch einige Fragen offen.

    Dieses vom russischen Fernsehsender RU-RTR via AP zur Verfügung gestellte Standbild zeigt eine neue Sarmat-Interkontinentalrakete. (Bild: dpa)
    RU-RTR Russian Television/AP/dpa

    SIPRI: Atomwaffen werden wieder wichtiger

    Das Friedensforschungsinstituts SIPRI in Stockholm hat seinen Jahresbericht vorgelegt: Demnach wurden zwar weitere 600 Sprengköpfe abgebaut - auf rund 13.900 weltweit. Doch die Atommächte investieren viele Milliarden in die Modernisierung. Friedensforscher Ulrich Kühn von der Universität Hamburg stuft diese Entwicklung im Inforadio-Gespräch als sehr negativ ein. Die Schwelle zu einem nuklearen Krieg sei weiter gesenkt worden.

    Octavian Ursu (CDU), Oberbürgermeisterkandidat für Görlitz, auf einer Wahlparty
    ZB

    CDU-Sieg in Görlitz - ein Modell für die Landtagswahl?

    Der Kandidat der CDU ist mit knappem Vorsprung zum Bürgermeister von Görlitz gewählt worden. Die erste Runde vor der Stichwahl hatte der Kandidat der AfD klar für sich entschieden. Der Politikwissenschaftler und Parteienforscher Marcel Lewandowsky von der Universität Diusburg-Essen anaylsiert im Interview den Wahlerfolg des CDU-Kandidaten.

  • Bundeswehr (Bild: imago images/ Rainer Weisflog)
    imago images/ Rainer Weisflog

    Tag der Bundeswehr: "Ausbildungsbetrieb der viel bietet"

    Zum fünften "Tag der Bundeswehr" werden am Samstag in ganz Deutschland tausende Besucher erwartet. An 14 Standorten bietet die Truppe Live-Vorführungen, militärisches Großgerät zum Anfassen und Diskussionen. Der Wehrbeauftrage der Bundesregierung, Hans-Peter Bartels (SPD), fordert im Inforadio-Gespräch, die Bundeswehr schneller als geplant auszurüsten. Sie stehe in Konkurrenz mit privaten Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt.

    Unwettereinsatz (Bild: imago images/ Andreas Friedrichs)
    imago images/ Andreas Friedrichs

    Extreme Wetterlagen: Städte und Hilfskräfte im Dauerstress?

    Es war eine Woche der Unwetter, vor allem in Berlin und Brandenburg: viele Keller liefen voll, Autos schwammen regelrecht weg. Es scheint, als ob das Wetter immer extremer wird - und Städte wie Hilfskräfte an ihre Grenzen gelangen. Wir sprechen darüber mit Albrecht Broemme, dem Präsidenten des Technischen Hilfswerks.

  • Eva Högl SPD (Bild: imago images/ M. Popow)
    imago images/ M. Popow

    Groko-Klausurtagung: "Müssen zeigen, dass wir handlungsfähig sind"

    Die Spitzen von Union und SPD treffen setzen am Freitag ihre Klausurtagung in Berlin fort. Dabei auf der Tagesordnung: die Lage der Wirtschaft, der Mobilfunkausbau und die Pflege. Eva Högl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, räumt im Inforadio-Gespräch ein, dass das Treffen von Spekulationen über die Zukunft überlagert werde. Um so mehr gelte es zu zeigen, dass man Themen nach und nach abarbeite.

    Jörg Steinbach SPD (Bild: dpa/ Bernd Settnik)
    dpa/ Bernd Settnik

    Steinbach: "Wir kümmern uns ums ganze Land"

    Milliarden sollen in die Lausitz fließen, damit dort Perspektiven geschaffen werden - für die Zeit nach der Braunkohle. Das befürworten die meisten Brandenburger, wie der aktuelle BrandenburgTrend zeigt. Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach zeigt sich im Inforadio-Gespräch zuversichtlich, dass der Strukturwandel in der Lausitz bewältigt werden kann - andere Regionen sollen dabei nicht vernachlässigt werden.

    Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Bundesvorsitzende, spricht als Gastrednerin beim "Politischen Aschermittwoch" der CDU Hessen
    dpa

    Rhetorik und Politik: "Ein Schmaler Grat"

    Am Freitag werden die Fraktionen von CDU und SPD auf einer Klausurtagung den künftigen Kurs abstecken. Begleitmusik sind Durchhalteparolen und "Kommunikations-Pannen". Über die Konjunktur der politischen Kommunikation sprechen wir mit Thorsten Faas. Er ist Politikwissenschaftler am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin.

    Archiv: Steffi Graf 1996 (Bild: imago images/ Sven Simon)
    imago images/ Sven Simon

    Steffi Graf wird 50: "Sie wird einzigartig bleiben"

    Sieben Mal hat sie in Wimbledon triumphiert, 107 Turniersiege gefeiert, 22 Grand-Slam-Titel geholt. Am Freitag wird eine der erfolgreichsten Tennisspielerinnen der Welt 50 Jahre alt - Steffi Graf. Über ihren Werdegang sprechen wir mit einem Weggefährten: dem Ex-Tennisprofi und Sportjournalisten Hans-Jürgen Pohmann.

    AfD-Politiker Jörg Meuthen
    AP

    Meuthen warnt vor "Vereinigten Staaten von Europa"

    Sie wollten Großes - doch ganz so stark wurden die Rechtsaußen-Parteien wie der französische Rassemblement National oder die italienische Lega im Europaparlament dann doch nicht. AfD-Chef Jörg Meuthen ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender von "Identität und Demokratie". Er möchte mit seiner Fraktion "weitere Vergemeinschaftungen von Politikfeldern" in der EU blockieren.

  • Symbolbild: Ein ICE der Deutschen Bahn bei starkem Gewitter
    imago/Eibner

    Die Bahn und Unwetter: "Das wichtigste ist die Sicherheit der Fahrgäste"

    Am Mittwochabend hat es in der Region wieder geblitzt, gedonnert und geregnet - so stark, dass die Feuerwehr in Berlin erneut den Ausnahmezustand ausrufen musste. Am Hauptbahnhof ging zeitweise gar nichts mehr, alle Fernzüge mussten wegen des Unwetters stehen bleiben. Auch bei der S-Bahn gab es Probleme. Antje Wittich ist die Sprecherin der Deutschen Bahn in Berlin - sie erklärt die getroffenen Maßnahmen.

    Oliver Krischer B90 Grüne (Bild: imago images/ Jens Jeske)
    imago images/ Jens Jeske

    Kükentöten: "Tierschutzgesetz zu unpräzise"

    Gibt es "vernünftige Gründe" für das millionenfache Töten von Küken? Darüber entscheidet am Donnerstag das Bundesverwaltungsgericht. Allein in Deutschland werden pro Jahr rund 45 Millionen männliche Küken kurz nach dem Schlüpfen getötet, weil sie keine Eier legen und nur wenig Fleisch ansetzen. Oliver Krischer, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen, hofft auf ein Verbot dieser Praxis - und sieht beim Tierschutz-Gesetz viel Verbesserungspotential.

    Berlin Mitte , Humboldt Forum
    imago images / Jürgen Ritter

    Humboldt-Forum: Kulturverwaltung fordert realistischen neuen Eröffnungstermin

    Am Mittwoch wurde es offiziell: Das Humboldt-Forum eröffnet wegen technischer Probleme nicht im "Humboldt-Jahr" 2019. Bei Großprojekten wie dem Humboldt-Forum müsse man immer mit Problemen rechnen, sagt Kultur-Staatssekretär Torsten Wöhlert im Inforadio-Gespräch. Er fordert jetzt einen sicheren Termin für die Eröffnung, anstatt diese möglicherweise erneut verschieben zu müssen.

    Geldbörse (Bild: imago images)
    imago stock&people

    Neuer Tarifbericht des WSI: Löhne in Europa steigen

    Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) hat einen neuen europäischen Tarifbericht erarbeitet. Die neue Studie analysiert, wie sich die Löhne in Europa 2018 entwickelt haben und wie sie sich 2019 entwickeln werden. Auffällig: die Löhne steigen trotz konjunktureller Eintrübung. Warum das so ist - darüber sprechen wir mit dem Politologen und Autor der Studie, Dr. Malte Lübker.

    Männliche Küken (Bild: dpa/ Bernd Wüstneck)
    dpa/ Bernd Wüstneck

    Geschlechtsbestimmung von Küken soll 2020 kommen

    Brutbetriebe dürfen männliche Küken vorübergehend weiter kurz nach dem Schlüpfen töten. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am Donnerstag entschieden. Ab 2020 sollen Brutbetriebe jedoch das Geschlecht der Tiere vorab bestimmen, sagte Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Hermann Onko Aeikens.

  • Brandenburg, Potsdam: Feuerwehrleute räumen Äste in einer Straße weg.
    dpa

    Gewitterbilanz in Potsdam: "Das hat alle Kräfte gefordert"

    In Berlin und Brandenburg hat es am Abend und in der Nacht gedonnert, geblitzt – und vor allem hat es geregnet. Besonders stark betroffen war Potsdam. Dort musste die Feuerwehr zu etlichen Einsätzen ausrücken. Ralf Krawinkel ist der Leiter der Feuwehr Potsdam - und er erzählt im Inforadio-Gespräch, dass für ihn und seine Kollegen an Schlaf nicht zu denken war.

    Ingo Senftleben (CDU) (Bild: dpa/ Bernd Settnik)
    dpa/ Bernd Settnik

    Brandenburg: Senftleben schließt Koalition mit der AfD aus

    Am 1. September wählt Brandenburg ein neues Parlament. Der BrandenburgTrend von Dienstag zeigt: Im Moment würde bei der Wahl die AfD die stärkste Kraft werden. Ingo Senftleben, Vorsitzender der CDU Brandenburg, bezeichnet im Inforadio-Gespräch den Zuwachs für die AfD als Ausdruck des Protests gegen die Landes- und die Bundespolitik.

    Herbert Reul (Bild: imago images/ Christoph Hardt)
    imago images/ Christoph Hardt

    Kampf gegen Clankriminalität: "Das hat schon Wirkung"

    In Kiel beginnt am Mittwoch die dreitägige Frühjahrskonferenz der Innenminister von Bund und Ländern. Thema wird dabei auch die Clankriminalität sein und wie die Bundesländer sich für deren Bekämpfung besser vernetzen können. NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) erklärt im Inforadio-Gespräch, es gehe unter anderem darum, von den Maßnahmen in anderen Bundesländern zu lernen.

    Archiv: Berliner Luftbrücke (Bild: dpa)
    dpa

    70 Jahre Luftbrücke: "Rosinenbomber" fliegen wieder über Berlin

    Im Sommer 1948 regnete es erstmals Süßigkeiten über Berlin, abgeworfen aus den sogenannten Rosinenbombern. Die Luftbrücke dauerte etwa ein Jahr lang an und rund zwei Millionen Tonnen Güter landeten in der Stadt. Zum 70-jährigen Jubiläum kreisen nun wieder die "Rosinenbomber", landen dürfen sie aber nicht. Thomas Keller, Vorsitzender des Fördervereins Luftbrücke Berlin, erzählt über die Pläne zum Jubiläum.

    Archiv: Mann mit Kippa (Bild: imago images)
    imago stock&people

    Antisemitismus im Alltag: Eine Webseite will aufklären

    Judenfeindliche Sprüche, Schmierereien und Parolen - alles nur ein Problem am rechten Rand der Gesellschaft? Keinesfalls, findet Juliane Wetzel. Die Mitarbeiterin am Berliner Zentrum für Antisemitismusforschung ist eine der Mitinitiatorinnen der Website www.stopantisemitismus.de. Die Seite soll dabei helfen, antisemitische Vorurteile im Alltag zu erkennen - aber ob das funktioniert, darüber sprechen wir mit der Historikerin.

    Andreas Kalbitz spricht nach seiner Wiederwahl zum Landesvorsitzenden auf dem Landesparteitag der AfD Brandenburg in Falkensee
    imago images / Martin Müller

    Kalbitz: Es ist es zu früh für konkrete Regierungspläne

    Die AfD ist weiter im Aufwind - auch in Brandenburg. Laut neuestem rbb-BrandenburgTrend kommt die AfD auf 21 Prozent - damit würde sie, wenn jetzt Landtagswahl wäre, stärkste Partei. Landes- und Fraktionschef Andreas Kalbitz zeigt sich erfreut über die Resonanz, seine Partei werde aber im Wahlkampf um jede Stimme kämpfen.

    Hartmut Dorgerloh, Generalintendant Humboldt Forum (Bild: imago images/ Reiner Zensen)
    imago images/ Reiner Zensen

    Dorgerloh: "Bei Humboldt hat auch nicht alles geklappt"

    Probleme gab es schon länger, nun ist eine Entscheidung gefallen - die Eröffnung des Humboldt-Forums ist für 2019 abgesagt worden. Dabei sollte sie unbedingt noch im Jubiläumsjahr eines der Namensgeber, Alexander von Humboldt, stattfinden. Hartmut Dorgerloh, Generalintendant des Hauses, kann noch keinen neuen Eröffnungstermin nennen, gibt sich trotzdem gelassen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

US-Präsident Barack Obama empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 02.05.2014 im Oval Office im Weißen Haus in Washington (USA). (Bild: dpa)
dpa

Nachrichten

Rund um die Uhr besser informiert: Hier finden Sie die Nachrichten der Stunde, einen Überblick über das Wichtigste der vergangenen sieben Tage sowie Wetter und Verkehrs-Informationen.

Sport
Colourbox

Sport im Inforadio

Ergebnisse, Interviews, Sieger und Verlierer des Tages. Dazu am Wochenende Fußball satt: Erste und zweite Liga live, natürlich mit der Bundesliga-Konferenz und dem Tippspiel.