Headerbild Interviews
colourbox

Mehr zum Thema

ARCHIV: LäuferInnen beim Berlin Marathon 2019.
dpa/Soeder

Run auf 2:01:39: Wegen Corona gibt es den Berlin-Marathon per App

Eigentlich wäre an diesem Wochenende der Berlin-Marathon. Wegen der Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus starten nur Staffeln. Und: In einer App kann jeder weltweit schauen, wie weit er es in der Marathonzeit von 2:01:39 schafft, erzählt Veranstalter Jürgen Lock.

Werbeaufsteller mit dem Aufdruck "Freie Demokraten"
dpa/Stache

Parteiencheck: Was kommt auf die Berliner FDP zu?

In einem Jahr wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt. Wie sind die einzelnen Parteien aufgestellt? In dieser Episode geht es um die FDP. Gibt es vielversprechende Aussichten? Kirsten Buchmann, landespolitische Korrespondentin, fasst die Lage der Berliner FDP zusammen.

Proben für einen Corona-Test.
robin utrecht/dpa

Kampf gegen Corona: Antikörper, Impfung & Co.

Während weltweit an Impfstoffen gegen das Coronavirus gearbeitet wird, plant Großbritannien eine andere Strategie: Menschen sollen für Impfstoff-Tests absichtlich dem Virus ausgesetzt werden. Kann die Strategie funktionieren? Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler gibt einen Einblick.

Interview-Archiv

  • Brandenburg, Jerischke: Mitarbeiter des Landesbetriebes Forst Brandenburg errichten nahe dem deutsch-polnischen Grenzfluss Neiße einen festen Zaun gegen die Afrikanische Schweinepest.
    picture alliance/Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB

    Afrikanische Schweinepest: "Es geht darum, die Grenze abzuschotten"

    In Brandenburg werden immer mehr mit der Afrikanischen Schweinepest infizierte Kadaver von Wildschweinen gefunden. Der Deutsche Jagdverband fordert, die deutsch-polnische Grenze vor Wildschweinen zu sichern. Doch der Kreis Märkisch-Oderland ist gegen Zäune auf den Deichen.

    Bürgermeister Balzer: Heizpilze könnten Gastronomen retten

    Der Gastronomie steht ein schwieriger Corona-Winter bevor. Deshalb erlauben zwei Berliner Bezirke Heizpilze im Freien, unter anderem Reinickendorf. Der Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) meint zur schlechten Umweltbilanz: "Es ist ein Abwägungsprozess."

    Ein Polizei-Wagen in Berlin.
    picture alliance/Paul Zinken/dpa

    "Wir wissen doch alle, wer die Autos anzündet"

    In der rechtsextremen Neuköllner Anschlagsserie mühen sich ErmittlerInnen des Berliner Landeskriminalamtes seit Jahren um Aufklärung. Aus Ermittlungsakten, die rbb24 vorliegen, geht hervor: Die Rechtsextremisten fühlten sich absolut sicher und hätten das Gefühl, niemand könne ihnen etwas anhaben, sagt Recherche-Redakteur Jo Goll.

    2020 CDU-Parteizentrale, Konrad-Adenauer-Haus, Aussenansicht, Logo, Schriftzug,
    picture alliance/Fotostand

    Parteiencheck: Wie geht es weiter in der CDU?

    In einem Jahr findet die Abgeordnetenwahl in Berlin statt. Wie ist die Berliner CDU aufgestellt? Und wie steht es um den Zusammenhalt innerhalb der Partei? Reporter Thorsten Gabriel berichtet über einen starken Kopf an der Spitze und wenige Frauen darunter.

    Donald Trump, Präsident der USA, spricht während einer Wahlkampfkundgebung
    dpa

    "Auf normalen Wege kann Trump kaum gewinnen"

    Anfang November stehen in den USA die Präsidentschaftswahlen an. Trump habe auf normalen Wegen wenig Chancen auf eine zweite Amtszeit, daher schüre er schon jetzt Zweifel an den möglichen Wahlergebnissen, sagt Andreas Etges von der Uni München.

    Ein Aktivist geht mit einem Schild, dass eine Meeresschildkröte mit einem Kohlekraftwerk auf dem Rücken zeigt, beim sechsten globalen Klimastreik von Fridays for Future (FFF) über die Straße.
    dpa/Vennenbernd

    Fridays for Future: "Die politische Umsetzung fehlt"

    In Berlin haben sich am Freitag mehrere tausend Menschen an der Klima-Demonstration der Bewegung "Fridays for Future" beteiligt. Die Bewegung habe bisher zwar viel Aufmerksamkeit bekommen, dennoch fehle die politische Umsetzung, sagt der Hamburger Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar.

    Illustration: Männerbeine in Anzughosen stehen neben Frauen in Hosen, Pumps und in Röcken gekleidet.
    dpa/Kumm

    Sexismus: Noch immer Alltag in der Politik

    Sexismus in der Politik ist auch heute noch ein Problem, sagt Helga Lukoschat von der Europäischen Akademie für Frauen. Was jetzt wichtig sei: Den Teufelskreis durchbrechen und mehr Frauen in die Parteien und Parlamente bringen.

  • Migrantinnen und Migranten rufen bei einem Protest auf der griechischen Insel Lesbos Parolen und halten ein Schild mit der Aufschrift "EU, save us, please" (Bild: dpa / Petros Giannakouris)
    dpa / Petros Giannakouris

    EU-Migrationspolitik: Linke warnt vor "vielen neuen Morias"

    Mit ihrer geplanten Reform der Asylpolitik setzt die EU auf mehr Abkommen mit den Herkunftsländern, auf mehr Grenzschutz und rigorose Abschiebungen. Für die Linken-Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel widersprechen die Vorschläge den Menschenrechten - und würden "viele neue Morias" schaffen.

    Mundnasenschutz-Masken werden an einem Kiosk vor dem Rathaus am Marienplatz, im Herzen der bayerischen Landeshauptstadt, verkauft (Bild: dpa / Peter Kneffel)
    dpa / Peter Kneffel

    Psychologe: Maskenpflicht im öffentlichen Raum bundesweit sinnvoll

    Wegen steigender Corona-Infektionszahlen gilt in München eine Maskenpflicht etwa auf dem Viktualienmarkt. Geht es nach dem Psychologen Olaf Köller könnte eine solche Pflicht in ganz Deutschland gelten - überall dort, wo Abstände nicht eingehalten werden können.

    Demonstranten mit Fahne der Partei Die Linke auf der Kundgebung vor dem Brandenburger Tor in Berlin (Bild: imago images / IPON)
    imago images / IPON

    Parteiencheck: Was plant die Berliner Linke?

    Ein Jahr vor der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus blicken wir auf die bisher vertretenen Parteien. Wie sich die Führung der Berliner Linken derzeit aufstellt und wie es um die Zusammenarbeit in der Linkspartei aussieht, erklärt Landespolitikreporter Sebastian Schöbel.

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci geben auf einer Presskonferenz Auskunft über den aktuellen Stand der Corona-Schutzmaßnahmen (Bild: imago images / snapshot)
    imago images / snapshot

    "Ein Virus, das ich nicht habe, kann ich nicht weitergeben"

    Die Corona-Infektionszahlen steigen - und das hat aus Sicht des Gesundheitssystemforschers Rolf Rosenbrock auch mit mangelhafter Kommunikation durch die Politik zu tun. Der Weg "Staat ordnet an, droht mit Sanktionen, droht mit Polizei" helfe nur kurzfristig.

    Symbolbild: Ein Mann geht an einem Schild vorbei, das den Weg zum Lehrerzimmer weist
    dpa

    Gewalt gegen Lehrkräfte nimmt zu

    Psychische und körperliche Gewalt gegen Lehrkräfte in der Schule hat laut einer repräsentativen Umfrage unter Schulleitungen deutlich zugenommen. Auch uneinsichtige Eltern seien ein Problem, berichtet Hauptstadtkorrespondent Kilian Pfeffer.

    Seebruecke im Ostseebad Sellin auf der Insel Ruegen, aufgenommen am 05.09.2020 in Sellin. Foto: Kirsten Nijhof
    picture alliance / zb

    Urlaub auf Rügen: Weniger Kapazitäten, gleiche Leistungen

    Die Herbstferien stehen an. Und die Corona-Infektionszahlen steigen. Doch trotzdem gehen die Deutschen auf Reisen – vor allem im Inland. Wie gut ist die Ostsee-Insel Rügen auf neue TouristInnen vorbereitet? Wir fragen Knut Schäfer vom Tourismusverband Rügen.

    Der Auspuff eines VW Tiguan ist vor dem Volkswagen Werk in Wolfsburg zu sehen.
    picture alliance/Julian Stratenschulte/dpa

    "2020 – Das Wendejahr in der Elektromobilität"

    Der US-Bundesstaat Kalifornien will schon in 15 Jahren keine Autos mit Verbrennungsmotoren mehr neu zulassen. Könnte das ein Beispiel für Deutschland sein? Wir sprechen mit dem Autoexperten Christoph Stürmer.

  • 17.06.2020, Berlin: Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) gibt eine Pressekonferenz.
    Annegret Hilse/Reuters-Pool/dpa

    Wirtschaftsexperte: "In der Krise muss der Staat die Schleusen öffnen"

    218 Milliarden Euro neue Schulden - Finanzminister Olaf Scholz (SPD) bringt am Mittwoch seinen Haushaltsplan für das Jahr 2021 ein. Ist diese Neuverschuldung alternativlos? Der Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, Gabriel Felbermayr, befürwortet neue Schulden in der aktuellen Krise, wirbt aber auch für frühere Exit-Strategien, beispielsweise bei der Kurzarbeit.

    An einer Hauswand in Kreuzberg wurde ein Junge mit Mundschutz angeklebt
    dpa

    Neuinfektionen: Clubs rücken in den Fokus

    In Berlin sind die Neuinfektionen mit dem Coronavirus deutlich gestiegen, am stärksten in Friedrichshain-Kreuzberg. Der Grund für den Anstieg sollen Feiern junger Erwachsener sein, bei denen keine Hygieneregeln eingehalten werden. Der Gesundheitsstadtrat des Bezirks, Knut Mildner-Spindler (Linke), kündigt an, die Clubs stärker zu kontrollieren.

    Luftaufnahme der künftigen Gigafactory Berlin-Brandenburg
    Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB

    Giga Grünheide: Mitnahmeeffekte vs. Umweltschutz

    Gegen die geplante Fabrik des US-Elektroautobauers Tesla in Grünheide wurden bisher über 400 Einwendungen eingereicht. Am Mittwoch soll darüber in der Stadthalle von Erkner mit Tesla-Vertretern beraten werden. Der Bürgermeister von Erkner, Henryk Pilz (CDU), sieht große Chancen für seine Region durch das Großprojekt. Eine sachliche Diskussion mit den Gegnern sei ihm sehr wichtig.

    Das Logo der Alternative für Deutschland (AfD) ist auf Parteibroschüren zu sehen.
    dpa

    Parteiencheck: Was plant die Berliner AfD?

    Ein Jahr vor der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus blicken wir auf die bisher vertretenen Parteien. Wie stellt sich derzeit die Führung der Berliner AfD auf, und wie steht es um den Zusammenhalt in der Partei? Landespolitikreporterin Nina Amin sieht vor allem einen geschwächten Fraktionschef Georg Pazderski.

    12.09.2020, Katar, Doha: Zalmay Khalilzad (l-r), US-Sondergesandter für Aussöhnung in Afghanistan, Mike Pompeo, Außenminister der USA, Scheich Muhammad Bin Abdul Rahman Al-Thani, Außenminister von Katar, und Mutlaq bin Majed al-Qahtani, Sondergesandter des katarischen Außenministers für Terrorismus und Vermittlung, nehmen an der Eröffnungssitzung der Friedensgespräche zwischen der afghanischen Regierung und den Taliban teil.
    Foto: Hussein Sayed/AP/dpa

    Afghanistan-Konferenz: Das Misstrauen ist groß

    In Doha, der Hauptstadt des Emirats Katar, haben vor elf Tagen neue Friedensgespräche für Afghanistan begonnen. Trotz großer Hoffnungen gibt es bisher keine Annäherung zwischen den Konfliktparteien. Über die schwierigen Verhandlungen sagt der Politologe Markus Kaim: "Bestimmte Fragen, die Gewicht haben, sind bislang ausgeklammert worden."

    Alexey Nawalny am 22. September auf der Station der Berliner Charité. (Bild: Uncredited/navalny/Instagram/AP/dpa)
    Uncredited/navalny/Instagram/AP/dpa

    Alexej Nawalny aus der Charité entlassen

    Rund einen Monat nach seiner Einlieferung in die Berliner Charité darf der vergiftete Putin-Kritiker Alexej Nawalny das Krankenhaus verlassen. Sein Gesundheitszustand hat sich laut seiner Ärzte stabilisiert. rbb-Repporter Raphael Jung berichtet über die Entlassung Nawalnys aus der Charié.

    Menschen stehen vor der Stadthalle in Erkner vor Beginn der öffentlichen Anhörung von Einwänden gegen die sich im Bau befindliche Tesla Gigafactory in Grünheide (Bild: dpa / Patrick Pleul)
    dpa / Patrick Pleul

    Aufgeheizte Stimmung und Verzögerungen bei der Tesla-Anhörung

    In der Stadthalle Erkner läuft seit Mittwochvormittag die Anhörung für Einwände gegen die Tesla-Fabrik in Grünheide. Anwohner, Bürgerinitiativen und Umweltverbände können ihre Bedenken vorbringen. Bisher verläuft das äußerst zäh, berichtet rbb-Reporterin Franziska Hoppen.

    Eine Flüssigkeit tropft aus der Kanüle einer Spritze. (Bild: dpa / Karl-Josef Hildenbrand)
    dpa / Karl-Josef Hildenbrand

    Welche Folgen hat das Nowitschok-Nervengift?

    Am Dienstag konnte Kremlkritiker Alexej Nawalny aus der Charité entlassen werden. Fünf Wochen nachdem er mit einem Gift aus der Nowitschok-Gruppe vergiftet worden sein soll. Wie Nowitschok wirkt und welche langfristigen Folgen es haben kann, erklärt Martin Göttlicher, Toxikologe an der TU München.

  • Eine Verdi-Fahne hängt an einem Zaun
    dpa

    Öffentlicher Dienst: Der Frust ist groß

    Es drohen regionale Warnstreiks im Öffentlichen Dienst von Bund und Ländern. Andrea Kühnemann, stellvertretende Landesleiterin von ver.di Berlin-Brandenburg, erklärt, warum die erste Verhandlungsrunde mit den Arbeitgebern "verplemperte Zeit" gewesen sei. Dabei wehrt sie sich gegen Kritik, man würde den Bogen in Krisenzeiten überreizen.

    Regine Günther (Bündnis 90/Die Grüne), Verkehrssenatorin von Berlin, nimmt an der offiziellen Eröffnung des autofreien Abschnitts der Friedrichsstraße teil
    dpa

    Günther: "Vieles muss erst gelernt werden"

    Berlin beteiligt sich am internationalen autofreien Tag. Doch schon im Berufsverkehr des 22. Septembers wird klar, viele Verkehrsteilnehmer haben sich nicht beteiligt. Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) glaubt dennoch an einen positiven Effekt dieses Tages und will die Verkehrswende in Berlin weiter fortführen - allen Widrigkeiten zum Trotz.

    Symbolbild: Fahne der SPD
    imago images / Noah Wedel

    Parteiencheck: Wie stellt sich die Berliner SPD auf?

    Ein Jahr vor der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus blicken wir auf die bisher vertretenen Parteien. Die SPD, also die Partei des amtierenden Bürgermeisters Michael Müller, liegt derzeit im Umfragetief. Eigentlich kann da nur noch eine Person weiterhelfen, die sich noch in der Bundespolitik aktiv ist, erklärt unsere landespolitische Reporterin Ute Schuhmacher.

    Schild des Deutschen Ethikrats. (Bild: imago/Steinach)
    imago/Steinach

    Ethikrat spricht sich gegen Immunitätsausweis aus

    Ist es richtig, dass jemand der Corona, also eine Covid19-Infektion überstanden hat, einen Immunitätsausweis bekommt und sich dann nicht an Beschränkungen halten muss? Der Ethikrat, ein Beratergremium der Bundesregierung, sagt nun, dass es so für so ein Dokument noch zu früh ist. Hauptstadtkorrespondent Christopher Jähnert kennt die Einzelheiten.

    Ein Mundschutz-Hinweis in einer Schule. (Bild: imago/Patrick Scheiber)
    imago/Patrick Scheiber

    Elternausschuss: "Digitalisierung der Schulen kommt nicht voran"

    Die Coronakrise hat gezeigt, wie weit Deutschland bei der Digitalisierung der Schulen hinterherhinkt. Beim Schulgipfel haben Bund und Länder nun neue Maßnahmen für den digitalen Unterricht beschlossen. Durch falsche Prioritätensetzung komme das Vorhaben zu langsam voran, sagt der Vorsitzende des Landeselternausschusses in Berlin, Norman Heise.

    22.09.2020, Berlin: Polizeibeamte und Mitarbeiter der Steuerfahndung sind im Rahmen einer Durchsuchung in einem Geschäftshaus im Bezirk Treptow im Einsatz.
    dpa

    Großrazzia gegen Abou-Chaker-Clan

    Rund 300 Beamte des Landeskriminalamtes und der Steuerfahndung sowie eine SEK-Einheit waren am Dienstag an einer Razzia in Berlin beteiligt, die offenbar im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen den Abou-Chaker-Clan steht. Investigativreporter Olaf Sundermeyer berichtet über die Verdachtsfälle.

    Der Deutsche Ethikrat nimmt Stellung zu den in der Covid-19-Pandemie diskutierten Immunitätsbescheinigungen. Im Bild v.l.: Prof. Dr. phil Judith Simon, Vertreterin der Position B im Ethikrat, Prof. Dr. med. Alena Buyx, Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, und Prof. Dr. phil. habil. Dr. phil. h. c. lic. phil. Carl Friedrich Gethmann, Vertreter der Position A im Ethikrat.
    imago images / Jürgen Heinrich

    Maag: "Frage der Immunität ist noch nicht geklärt"

    Der Ethikrat lehnt eine Immunitätsbescheinigung nach einer Corona-Infektion wegen wissenschaftlicher Unsicherheiten ab. Erst wenn eine Immunität sicher festgestellt werden könne, lasse sich der Immunitätspass als Chance verstehen, meint die gesundheitspolitischen Sprecherin der Unionsfraktion im Bundestag, Karin Maag.

  • Teilnehmende einer Demonstraion in Kiev halten am 19. September 2020 eine große Belarus-Flagge
    dpa

    Belarus: EU will Sanktionen beschließen

    Auch am Wochenende hat die Opposition in Belarus wieder gegen Präsident Aljaksandr Lukaschenko demonstriert. Die EU will in dieser Woche Sanktionen gegen Belarus auf den Weg bringen. Für die Außenexpertin der SPD-Fraktion im Bundestag, Gabriela Heinrich, machen Sanktionen Sinn. Sie hofft aber auch auf einen Dialog mit Lukaschenko.

    Ein Bewohner eines Altersheims in der französischen Stadt Nancy steht mit einem Pfleger am Fenster. Während der Corona-Pandemie wurden viele Pflegeeinreichtungen weitgehend isoliert.
    dpa

    Corona als Konfliktherd für Alzheimer-Erkrankte

    Für an Alzheimer erkrankte Menschen und ihre Angehörigen war das letzte halbe Jahr besonders schwer - in Zeiten von Corona. Edward Müller ist Vorsitzender der Alzheimer Gesellschaft Berlin und selbst pflegender Angehöriger. Er beschreibt einen Alltag voller Konflikte und mahnt die Politik zur Sensibiltät an.

    Eine Frau arbeitet von zu Hause aus an einem Laptop
    dpa

    Kommt das Recht auf Homeoffice?

    Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will im Herbst ein Gesetz für das Recht auf Homeoffice einreichen. Die Union ist in der Frage gespalten. Der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) spricht sich zwar für rechtliche Regelungen aus, aber ein Recht auf Homeoffice könne es auch seiner Sicht nicht geben.

    ARCHIV - 13.06.2017, Berlin: Das Logo der Partei Bündnis 90/Die Grünen, aufgenommenbei der Vorstellung der Eckpunkte für eine Bundesdelegiertenkonferenz.
    dpa

    Parteiencheck: Wie stellen sich die Berliner Grünen auf?

    Ein Jahr vor der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus blicken wir auf die bisher vertretenen Parteien. Die Grünen wollen mit einer Spitzenkandidatin an den Start gehen. Zwei Hoffnungsträgerinnen gibt es. Unsere Landespolitikreporterin Ute Schuhmacher stellt sie vor.

    Zufahrt zu einer Fieber-Ambulanz. (Bild: imago/7aktuell)
    imago/7aktuell

    Berliner Teststrategie: Corona-Tests in Pflegeheimen sollen kommen

    Die Berliner Charité bereitet sich auf die Corona-Herbst-Teststrategie vor. Teil davon ist, dass auch in Pflegeeinrichtungen ohne Symptome getestet wird. Derweil bemängelt Senatorin Kalayci: Gerade Jüngere gingen zu lax mit Abstandsregeln um, berichtet Landespolitik-Reporterin Birgit Raddatz.

    Ein Airbus A 380. (Bild: imago/ITAR-TASS)
    imago/ITAR-TASS

    Statt Kerosin im Tank: Airbus will Wasserstoff-Flugzeug bauen

    Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus will bis in 15 Jahren ein Passagierflugzeug mit Wasserstoffantrieb herstellen. Von der Energiedichte her sei das möglich, sagt Luftfahrtexperte Horst Kläuser. Das Problem seien der Tank und eine neue Pipeline-Infrastruktur an Flughäfen.

    Wolken ziehen über der Zentrale der Deutschen Bank im Frankfurter Bankenviertel hinweg
    dpa

    Geldwäsche-Vorwürfe: Die Deutsche Bank und "kriminelle Gelder"

    In den FinCen-Files, geheimen Daten aus den USA, taucht die Deutsche Bank auf. Sie zeigten, wie die Bank "mit kriminellen Geldern und mit dubiosen Geschäftspartnern" in Kontakt gekommen sei, sagt Gerhard Schick, Vorstand der Bürgerbewegung Finanzwende.

    Symbolbild: Fieberambulanz für Corona-Testungen
    dpa

    Netz von Fieberambulanzen soll Corona-Ansteckung vermeiden

    Rund 30 Schwerpunktpraxen für Covid-19 gibt es in Berlin. Etwas Ähnliches schlägt jetzt Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für ganz Deutschland vor. Fieberambulanzen sollen Anlaufstellen außerhalb der Hausarztpraxen sein. Denn: "Man muss weiter Angst haben vor einer Ansteckung", sagt Burkhard Ruppert von der Kassenärztlichen Vereinigung.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

US-Präsident Barack Obama empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 02.05.2014 im Oval Office im Weißen Haus in Washington (USA). (Bild: dpa)
dpa

Nachrichten, Wetter

Rund um die Uhr besser informiert: Hier finden Sie die Nachrichten der Stunde, einen Überblick über das Wichtigste der vergangenen sieben Tage sowie Wetter und Verkehrs-Informationen.

Sport
Colourbox

Sport im Inforadio

Ergebnisse, Interviews, Sieger und Verlierer des Tages. Dazu am Wochenende Fußball satt: Erste und zweite Liga live, natürlich mit der Bundesliga-Konferenz und dem Tippspiel.