ahrzeuge stehen auf der A100 wegen Bauarbeiten auf der Rudolf-Wissell-Brücke im Stau
dpa
Bild: dpa

- Läuft: Mehrere Sommerbaustellen frühzeitig beendet

Freude in der Senatsverwaltung für Verkehr, Umwelt und Klimaschutz: Gleich mehrere Großbaustellen in der Stadt werden früher beseitigt sein, als gedacht und die Staulage in Berlin deutlich entschärfen. Warum es in diesem Sommer so flott ging, erklärt uns  Senatssprecherin Dorothee Winden.

Die lange Liste der Sommerbaustellen in Berlin scheint deutlich schneller abgearbeitet zu sein, als befürchtet: Seit Freitagfrüh rollt der Verkehr auf dem Schönefeld-Zubringer A 113 wieder – eine Woche früher als erwartet. Und auch die Erneuerung der Rudolf-Wissell-Brücke wird am 17. August und somit eine Woche früher  fertig.

Die Freude darüber ist auch in der Senatsverwaltung für Verkehr, Umwelt und Klimaschutz groß, wie Pressesprecherin Dorothee Winden bestätigt: "Unsere Tiefbauabteilung und die Mitarbeiter der Baufirmen haben da einen tollen Job gemacht. Ich glaube, das muss man gerade bei diesen anhaltend hohen Temperaturen wirklich würdigen, das ist eine enorme Leistung."

Eine mögliche Motivationshilfe könnte die in diesem Jahr erstmals in Aussicht gestellte Bonuszahlung für den Fall der verfrühten Fertigstellung sein, meint Winden. Das findet sie aber absolut gerechtfertigt: "Der Mehrwert für die Berlinerinnen und Berliner ist groß, die Straße kann eine Woche früher wieder genutzt. Das ist auf jeden Fall eine gute Maßnahme."