Ansichten der Ausstellung "Report vom Exile – Fotografien von Fred Stein" (Bild: DHM/David von Becker)
DHM/David von Becker
Bild: DHM/David von Becker

- Nach Corona-Lockdown: Museen öffnen ihre Pforten

Unter besonderen Bedingungen öffnen einige Museen ihre Türen. So zeigt etwa das Deutsche Historische Museum die Ausstellung "Report from exile - Fotografien von Fred Stein." Dessen Straßenszenen und Porträts machten Stein, der aus Nazideutschland zunächst nach Paris, dann nach New York emigrieren musste, weltberühmt.

Impressionen aus dem Oeuvre von Fred Stein

Ausstellungsinfos

Steins Ausweis der American Society of Magazine Photographers, 1960er Jahre (Bild: Stanfordville, NY, Fred Stein Archive)
Stanfordville, NY, Fred Stein Archive

Deutsches Historisches Museum: "Report from Exile - Fotografien von Fred Stein"
ab 13.3. bis 20. Juni 2021
Buchung von Online-Ticket mit Zeitfenster sieben Tage im VorausPreis zwischen 4,00 € - 8,00 €

Weitere Themen der Sendung:

Die Ausstellung "Der Sprung - 1961", eine 360° Virtual Reality Installation von Boris Hars-Tschachotin im DHM;
die Ausstellung "Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme"
ab dem 6. Mai im LVR-LandesMuseum Bonn;
Umgang mit dem Kolonialismus - Belgien und die Rolle des früheren Königs Leopold II., dem "Schlächter am Kongo";
Archäologie in Rom von "Roma Sotterranea" - Erforschungen einer antike Höhle