Mahnmal
Bildagentur-online
Bild: Bildagentur-online

- Das KZ Buchenwald und der Mythos von der Selbstbefreiung

Kommunistisch geführte Widerstandsgruppen hatten kurz vor der Ankunft der US-Armee am 11. April 1945 die verbliebenen SS-Wachen im KZ Buchwald entwaffnet. Aus diesem Ereignis basiert die in der DDR gepflegte Erzählung von der Selbstbefreiung des Lagers, die Teil des antifaschistischen Gründungsmythos des Staates wurde.

Weitere Themen der Sendung: der Tod des Theologen Dietrich Bonhoeffer vor 75 Jahren im Konzentrationslager Flossenbürg, das Schicksal von Versteckten während des Franco-Regimes in Spanien und Fortsetzung der Reihe "Berlin Schicksalsjahre einer Stadt" mit dem Jahr 2000 im rbb Fernsehen.

Buch- und Filmempfehlungen
 

Jorge Semprún Maura: Was für ein schöner Sonntag!
Suhrkamp Verlag
395 Seiten
erschienen: 24.12.1983
10,00 Euro
 

Wolfgang Huber: Dietrich Bonhoeffer. Auf dem Weg zur Freiheit
Verlag C.H. Beck
336 Seiten, mit 25 Abbildungen
Erschienen am 14. Februar 2019
26,95 € (Hardcover), 19,99 € (e-Book)
 

"Der endlose Graben" von Jon Garaño, Aitor Arregi, José Mari Goenaga
2019
147 Min.
Auf Netflix gestreamt
 

Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt: Das Jahr 2000
rbb Fernsehen
11. April 2020
20:30 Uhr
oder in der rbb Mediathek