Abschluss des Deutsch-Sowjetischen Grenz- und Freundschaftsvertrages am 28. September 1939 (Bild: imago images/United Archives)
imago images/United Archives
Bild: imago images/United Archives

- Der Pakt: "Die Deutschen nach Deutschland, die Russen nach Russland, die Juden in den Bug!"

Am 24. August 1939 unterzeichneten in Moskau Joachim von Ribbentrop und Wjatscheslaw Molotow den deutsch-sowjetischen Nichtsangriffsvertrag. Der sogenannte Hitler-Stalin-Pakt ist in die europäische Erinnerungskultur eingegangen als das Bündnis zweier Diktaturen, mit dem die Zerschlagung Polens und der Unabhängigkeit der baltischen Staaten vereinbart wurde. Harald Asel spricht mit der Historikerin Claudia Weber, die sich nicht nur mit dem Vertrag und seiner Vorgeschichte, sondern auch mit den unmittelbaren Auswirkungen vor Ort in den besetzten Gebieten beschäftigt.

Buch- und Veranstaltungsinfos

Buchinfos
Claudia Weber: Der Pakt. Stalin, Hitler und die Geschichte einer mörderischen Allianz 1939 - 1941
Verlag C.H. Beck
276 Seiten, mit 21 Abbildungen

 

Vortrag
Claudia Weber: Der Pakt

"Geteilte Erinnerungen - 80 Jahre nach dem 23. August 1939"
Eine Veranstaltung der ständigen Konferenz der NS-Gedenkorte im Berliner Raum

Wo: Topographie des Terrors, Auditorium
Berlin, Niederkirchnerstraße 8

Wann: 22. August 2019, 19:00 Uhr