ARCHIV, Köln 17.3.2009: Feuerwehrmann in den Trümmern des eingestürzten Stadtarchivs in Köln (Bild: imago/mika)
imago/mika
Bild: imago/mika

- Zehn Jahre nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs

Am 3. März 2009 stürzte das Gebäude des Historischen Archivs in Köln ein, begrub zwei Menschen und unzählige Akten unter sich. Bisher sind 9.000 Dokumente vollständig restauriert worden, acht Prozent des Archivgutes sind wieder im Original zu sehen. Die fachkundige Aufbereitung des beschädigten Archivguts dürfte noch Jahrzehnte dauern. Inforadio-Geschichtsredakteur Harald Asel blickt zurück auf das Unglück und seine Folgen.

Weitere Infos:

WDR, 27.2.2019: Die Story - Der Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Wer hat versagt? Von Ingolf Gritschneder, Wolfgang Minder

WDR: Der Krater von Köln. Einsturz des Kölner Stadtarchivs. Eine Reportage von Rainer Striewski   

Sendung

Geschichte
Colourbox

Geschichte

Anhand von Reportagen, Gesprächen und Debatten widmet sich das Magazin dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute. "Geschichte" sucht nach dem Wirken von Strukturen, Institutionen und Weltanschauungen, will Vergangenes sinnlich erfahrbar machen und Denkanstöße geben. Außerdem: Veranstaltungs- und Lesetipps.