Brüssel, 9.6.2021: EU-Kommission (Bild: imago images/Xinhua)
imago images/Xinhua
Bild: imago images/Xinhua

- Wie Corona die EU verändert hat

Ob eine Gemeinschaft funktioniert, zeigt sich in Krisenzeiten ganz besonders. Geht die Europäische Union gestärkt oder geschwächt aus der Corona-Pandemie hervor? Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

Die EU hat das größte Konjunkturpaket ihrer Geschichte beschlossen, das vor allem den wirtschaftlich schwächeren Mitgliedern helfen soll. Erstmals wurden dazu gemeinsame Schulden aufgenommen. Gleichzeitig hat die Krise aber auch zu vielen nationalen Alleingängen geführt, so beim Grenzregime oder der Bestellung von Schutzmasken und Corona-Impfstoff.

Im Inforadio-Forum in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Berlin geht es darum, welche Folgen der Pandemie in den einzelnen Mitgliedsstaaten hinterlassen hat – wirtschaftlich, sozial und gesellschaftspolitisch – und was sich daraus für die Gemeinschaft insgesamt ergibt.

Es diskutieren: