Mit 249 symbolischen Särgen vor dem Brandenburger Tor in Berlin gedenken zumeist Anhänger des türkischen Präsidenten Erdogan und türkische Nationalisten von Hacivat dem Putschversuch vom 15. Juli 2016 (Bild: imago images / snapshot)
imago images / snapshot
Bild: imago images / snapshot

- Information oder Propaganda? Das Weltbild der Medien

China - Schurkenstaat oder Vorbild, das erfolgreich eine Pandemie bekämpft? Deutschland - Hort der Demokratie oder lahme Ente, die Zukunftstechnologien verpasst? Das Image eines Landes wird entscheidend durch Medien gezeichnet. Doch wer liefert Informationen, wer Zerrbilder? Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

Noch nie war es so einfach, Informationen zu bekommen: Die Situation anderer Staaten findet sich in deren eigenen Medien, gleichzeitig berichten Auslandskorrespondentinnen und Korrespondenten, Onlinemedien verschaffen immer mehr Einblicke. Die Zeit der Propagandaschlachten schien vorbei.

Doch neuerdings werden die Töne wieder schärfer. Großbritannien entzog dem chinesischen Auslandssender "CGTN" die Lizenz. China reagierte: "BBC World News" verlor ihre genauso. In Deutschland wächst die Kritik an Auslandsprogrammen: am russischen Sender "RT deutsch" und an "TRT" aus der Türkei. Die russische Regierung wirft umgekehrt der "Deutschen Welle" Einmischung in innere Angelegenheiten vor.

Es diskutieren

Die Sendung wurde am 18. März im Kleinen Sendesaal des Haus' des Rundfunks aufgezeichnet.