Kirche in Coronazeiten: Pastor Simon de Vries, lutherische Gemeinde in Nordhorn, geht durch einen Gang der Christuskirche
dpa
Bild: dpa

- Die Kirchen und das Coronavirus

Wie Ostern feiern in Zeiten der Corona-Pandemie? Gottesdienste finden nicht statt, persönliche Begegnungen sind auf ein Minimum reduziert - und nicht alle Aufgaben der Seelsorge lassen sich digital realisieren. Ein Stresstest für Gläubige und Institutionen.

Welche konkreten Erfahrungen machen die Kirchen in der Coronakrise?

Aber Kirchen und kirchliche Einrichtungen wirken zugleich in eine religiös vielschichtige Gesellschaft hinein. Mit dem Aufrufen existentieller Fragen, mit Geschichten über Schrecken und Hoffnung, mit Ritualen und praktischer sozialer Hilfe. Wo wollen sie sich stärker einbringen und wie werden ihre Impulse und Forderungen aufgegriffen? Und was heißt dies alles für eine Zeit nach der Corona-Krise?

Darüber diskutiert im Inforadio-Forum Harald Asel mit

dem Landesbischof der EKBO, Dr. Christian Stäblein und

der Vorstandsvorsitzenden des Caritasverbandes für das Erzbistum Berlin, Prof. Dr. Ulrike Kostka

 

 

Ulrike Kostka, Harald Asel und Christian Stäblein im rbb-FoyerUlrike Kostka, Harald Asel und Christian Stäblein im rbb-Foyer