ARCHIV, 11.10.2018: Schichtwechsel bei Bombarier (Bild: Holger Gross/LAG WfbM Berlin)
Holger Gross/LAG WfbM Berlin
Bild: Holger Gross/LAG WfbM Berlin

- Der Mythos der Teilhabe

Am 24. Oktober 2019 ist wieder "Schichtwechsel": Einen Tag lang tauschen Mitarbeiter aus Berliner Unternehmen ihren Arbeitsplatz mit Beschäftigten in den Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. Was darüber hinaus getan werden muss, damit Behinderte Zugang zum ersten Arbeitsmarkt erhalten, diskutiert Ute Holzhey mit ihren Gästen.

Scheu, Angst, Vorbehalte - es ist schwer für einen Menschen mit Behinderung, einen Arbeitsplatz zu bekommen. Wenn, dann ist es ein Glücksfall. Leider zahlen viele Unternehmen lieber eine Ausgleichsabgabe. Gerade mittelständische Unternehmen fürchten häufig den zusätzlichen Aufwand, den sie nicht leisten können oder wollen. Ist es die Angst vor dem bürokratischen Aufwand oder gilt hier das Gesetz der Wirtschaftlichkeit? Inwieweit kann in diesem Zusammenhang überhaupt von Teilhabe gesprochen werden, wenn Menschen mit Behinderungen kaum Zugang zum Arbeitsmarkt finden? Hier sind viele gefordert - Arbeitgeber, die umdenken können, Behörden und Verwaltungen, die unbürokratisch helfen können und die Agentur für Arbeit, die sich den freien Zugang auf den ersten Arbeitsmarkt für Behinderte auf die Fahnen schreiben kann. Alles das und viel mehr diskutiert Ute Holzhey mit ihren Gästen.

Podium mit Julian Lechner, Guido Handschug, Ute Holzhey, Frank Jeromin und Christine Braunert-Rümenapf (Bild: Holger Gross/LAG WfbM Berlin)
Bild: Holger Gross/LAG WfbM Berlin

Auf dem Podium

Julian Lechner
Gründer und Geschäftsführer von Kaffeeform (Kaffeeform arbeitet mit Menschen mit Behinderung)

Guido Handschug
Bereichsleiter Integrationsmanagement
Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung GmbH (BWB)

Frank Jeromin
Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Inklusionsfirmen Berlin (LAG IF)

Christine Braunert-Rümenapf
Berliner Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung

Moderation: Ute Holzhey

 

Die Veranstaltung war eine Zusammenarbeit der Arbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen e.V. und Inforadio. Sie fand im Pfefferberg Theater, Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin am 8. Oktober 2019 statt.