Teilnehmer einer Fridays for Future-Demonstration bilden eine Menschenkette vor dem Kanzleramt in Berlin
dpa
Bild: dpa

- Klimawandel und Demokratie - wie gut stehen die Chancen?

Jetzt wollen sie (fast) alle das Klima retten. Ist es der laute Protest der Schüler*innen, sind es jahrelange Ermahnungen durch die Wissenschaft, ist es das Aufspringen auf einen kurzfristigen Hype? Und was heißt dies für unsere Institutionen? Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen in der Hertie School of Governance.

Die Chancen stehen günstig: Viele Bürger*innen sind bereit, ihren Lebensstil zu ändern und sich eine intakte Umwelt etwas kosten zu lassen. Zumindest ein bisschen. Politiker*innen überbieten sich mit Vorschlägen von der CO2-Steuer bis zur Rettung der Bienen. Unternehmen sehen neue Geschäftsmodelle. Nun hat am 20. September das Klimakabinett der Bundesregierung einen Maßnahmenkatalog beschlossen. Aber verdeckt die hektische Aktivität nicht, dass tiefergehende Entscheidungen anstehen? Jene "große Transformation der Industriegesellschaft", wie sie von Vordenkern gefordert wird. Braucht es möglicherweise ein ganz anderes Sprechen über all diese Probleme? Sind die Herausforderungen mit unseren Verwaltungsvorschriften und unseren politischen Abstimmungsprozessen überhaupt zu stemmen? Ist die repräsentative liberale Demokratie gegenüber den Interessen mächtiger Player am Ende zu schwach? Was ist von autoritären Lösungen zu erwarten?

Bei all den grundsätzlichen Überlegungen wollen wir nicht vergessen: Welche Maßnahmen können morgen schon greifen, um wenigstens die international vereinbarten Klimaziele zu erreichen?

Darüber diskutiert Moderator Harald Asel mit:  

Prof. Dr. Christian Flachsland
Professor of Sustainability an der Hertie School

Bernd Ulrich
stellv. Chefredakteur der Wochenzeitung DIE ZEIT, Autor von "Alles wird anders"

Dr. Tanja Wielgoß
Vorstandsvorsitzende der Vattenfall Wärme Berlin AG

Pascal Föhring
WWF Jugend

Die Veranstaltung der Hertie School of Governance und Inforadio fand in der Hertie School of Governance in der Friedrichstraße 180, 10117 Berlin am 1. Oktober statt.