Wissenschaftler als Adam in der Schöpfung
imago images / Ikon Images
Bild: imago images / Ikon Images

- Glaube und Wissenschaft im Dialog

Der Streit zwischen Papst Urban VIII. und Galileo Galilei über die Lehre des Kopernikus, die Erde kreise um die Sonne, mündete im durch die Inquisition erzwungenen Rückzug Galileos und markierte die Spaltung von Kirchenlehre und Naturwissenschaft. Wie stehen Wissenschaft und Religion heute zueinander? Dieser Frage geht Harald Asel im Inforadio-Forum im Museum Barberini in Potsdam mit seinen Gästen nach.

Im Gespräch gehen Wolfgang Huber, ehemals Vorsitzender der EKD in Deutschland, und Sabine Kunst, Präsidentin der Humboldt Universität zu Berlin, dem Konflikt zwischen Glauben und Naturwissenschaft nach: Wie stehen Wissenschaft und Religion heute angesichts aktueller ethischer Fragestellungen zueinander? Kann der Widerspruch zwischen Lehre und Glauben überwunden werden? Und: Brauchen wir in einer als "postfaktisch" titulierten Zeit, in der Populisten und Demagogen Hochkonjunktur haben, mehr Religion oder mehr Wissenschaft?

Darüber spricht Inforadio-Moderator Harald Asel mit folgenden Gästen:

Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber, Theologe, ehem. Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland

Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst, Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin

Die Veranstaltung im Auditorium des Museum Barberini in der Humboldtstraße 5-6 in Potsdam wurde am 4. September 2019 aufgezeichnet.