ARCHIV: Braunkohlentagebau vor Gut Geisendorf, im Hintergrund Windräder (Bild: imago images/Rainer Weisflog)
imago images/Rainer Weisflog
Bild: imago images/Rainer Weisflog

- Auslaufmodell oder Hoffnungsträger - Was wird aus Brandenburg?

Für manche gilt Brandenburg bis heute als eine Art "kleine DDR". Man bleibt gern unter sich, mag es eher gemütlich und hält an alten Gewohnheiten fest. Doch auch in Brandenburg werden die Zeiten unruhiger. Eine Woche vor der Landtagswahl in Brandenburg geht es im Inforadio-Forum darum, was auf dem Spiel steht, welche Fragen die Menschen im Land bewegen und wie die Zukunft Brandenburgs aussehen könnte.

Im Speckgürtel um Berlin wird es von Jahr zu Jahr enger, in der Lausitz wird schon bald keine Kohle mehr gefördert, dafür zerteilen immer mehr Windräder die Brandenburger Luft. Das alles hat Folgen, auch für die Politik. Was bisher galt, wird in Frage gestellt, neue Kräfte streben an die Macht, die scheinbar etablierten stemmen sich gegen den Machtverlust.

Dietmar Ringel diskutiert mit diesen Gästen:

Dr. Martina Weyrauch, Leiterin der Brandenburger Landeszentrale für Politische Bildung

Jean Boué, Dokumentarfilmregisseur aus der Prignitz

Jens Taschenberger, Geschäftsführer der PR-Agentur Zwei Helden in Cottbus, Mitinitiator der Aktion #welcometesla

Dominik Lenz, Brandenburg-Korrespondent des rbb-Inforadios

 

Filmtipp

Die Unerhörten
Dokumentarfilm von Jean Boué

Sonntag, 25.8.2019, 22:20 Uhr
rbb Fernsehen

Interview "Die Unerhörten" - Beobachtungen vor der Landtagswahl" mit Jean Boué

 

 

 

Die Veranstaltung des Theaters "Tiefste Provinz" und Inforadio (rbb) fand am 21. August im Theater "Tiefste Provinz" in Kremmen statt.