ARCHIV: Angela Merkel und Olaf Scholz hören Alice Weidel, AfD Fraktionsvorsitzende, bei Rede zu (Bild: imago/photothek)
imago/photothek
Bild: imago/photothek

- Warum wir streiten müssen!

"Streit – eines der Themen, zu denen jeder etwas sagen kann", so beginnt das neue Buch der Berliner Politikwissenschaftlerin Andrea Römmele. Wird in der politischen und gesellschaftlichen Debatte in Deutschland zu viel oder zu wenig gestritten? Über die falschen Themen oder auf die falsche Weise? Darüber streitet Harald Asel mit seinen Gästen.

Laut geht es oft genug zu in politischen Arenen, in Parlamenten, Talkshows, aber auch in den sozialen Netzwerken. Spätestens seit dem Einzug populistischer Parteien in die Parlamente oder Kommunikation vom Präsidententisch mittels Twitter scheint eine Verrohung der Auseinandersetzung über gesellschaftliche Streitthemen um sich zu greifen. Doch ist das nur die Kehrseite einer lange auf Konfliktvermeidung ausgerichteten Debattenkultur, zumindest in Deutschland? 

Die Berliner Politikwissenschaftlerin Andrea Römmele fordert in ihrem neuen Buch "Zur Sache! Für eine neue Streitkultur in Politik und Gesellschaft" (Aufbau Verlag) die Repolitisierung des Streits. Sie fragt danach, ob es bei bestimmten Auseinandersetzungen der letzten Jahre eher um Macht oder um Inhalte ging. Sie analysiert, worüber leider nicht gestritten wurde. Und ob Frauen anders streiten als Männer. 

Wie können aus bloßen Meinungen und überprüfbaren Fakten gegenseitig anerkennbare Argumente werden? Wie weit können wir die Debattenräume öffnen, ohne die Grenzen des Rechtsstaates zu sprengen? Und wie lernen wir miteinander, mit nicht lösbaren Widersprüchen in Politik und Gesellschaft umzugehen? Über diese Fragen diskutiert Moderator Harald Asel mit folgenden Gästen:

Birgit Schwarz, Harald Asel, Andrea Römmele und Michael Kellner auf dem Podium (Bild: rbb)
Bild: rbb

Andrea Römmele
Professorin für Kommunikation in Politik und Zivilgesellschaft an der Hertie School of Governance

Michael Kellner
Bundesgeschäftsführer Bündnis '90/Die Grünen

Birgit Schwarz
ORF-Büroleiterin in Berlin 

Die Veranstaltung von Inforadio und Hertie School of Governance wurde in der Hertie School of Governance in Berlin am 21. Februar 2019 aufgezeichnet.