Blick über Dächer auf die Nikolaikirche in Potsdam
imago stock&people
Bild: imago stock&people

- Wer oder was ist die Mitte der Stadt?

Alles wie früher oder doch auch ein bisschen neu? Wie historisch soll die Innenstadt Potsdams aussehen? Der fortwährende Streit um Erhalt, Abriss und Wiederaufbau berührt zentrale Fragen der Stadtgesellschaft. Es geht nicht nur um Bauten, es geht auch um hier lebende Menschen und was sie an ihrer Stadt wichtig finden. Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen. 

In Potsdam wird seit Jahren heftig um die Gestaltung des Zentrums gerungen: affirmative oder kritische Rekonstruktion der früheren Innenstadt einerseits, Bewahren der Ost-Moderne andererseits. Hinter diesen Debatten verbirgt sich auch ein ungeklärtes Verhältnis der Stadtgesellschaft zu sich selbst. An welche Traditionen soll angeknüpft werden? Wer fühlt sich zugehörig? Wer meldet sich zu Wort? Welche Rolle spielt die weltweite Vermarktung eines bedeutenden kulturtouristischen Ortes, welche die unterschiedlichen Bedürfnisse und politischen Standpunkte seiner Bewohner? Egal ob erst vor wenigen Jahren zugezogen oder schon lange hier ansässig.

Solche Fragen sind nicht nur für Potsdam spezifisch. Sie berühren Rolle und Gestalt der über Jahrhunderte hinweg gewachsenen europäischen Städte. 2018 wird im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres ein besonderes Augenmerk auf das Bewahren, aber auch auf das Innovative gelegt. Was können Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, die Künste dazu konkret beitragen? Ist es vielleicht gerade der heftige Streit um Ideen, Bauten, aber auch gesellschaftlichen Einfluss, durch den sich die Bewohner*innen Potsdams als Stadtgesellschaft neu begreifen lernen, nicht nur als Sieger und Verlierer in dieser Debatte?

Eine Podiumsdiskussion mit:

Prof. Dr. Eckehard Binas
Präsident der FH Potsdam

Saskia Hüneke
Kunsthistorikerin und  Potsdamer Stadtverordnete, Bündnis 90/Die Grünen   

Bernd Rubelt

Beigeordneter  für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt  der Landeshauptstadt Potsdam

André Tomczak

Kunsthistoriker, Stadtführer

Hannah Suppa
Chefredakteurin der Märkischen Allgemeinen Zeitung

Aufzeichnung einer öffentlichen Veranstaltung des Hans Otto Theaters Potsdam und Inforadio (rbb) vom 16.04.2018.

Erstsendung: 24.04.2018

Sendung

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.