Logo zur Fotoausstellung
Stiftung Berliner Mauer
Bild: Stiftung Berliner Mauer

- 28 I 28. Achtundzwanzig Jahre Berlin mit und ohne Mauer

Der 5. Februar 2018 war ein besonderer Tag. Die Mauer, die Berlin teilte und die westliche Hälfte von ihrem Umland abschnitt, existierte genauso lange, wie inzwischen Zeit seit ihrem Fall vergangen ist, rund 28 Jahre und drei Monate. Was heißt das? Ist das Bauwerk längst Teil einer weit vergangenen Geschichte – oder immer noch Gegenwart? Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

Anfang der 1990er Jahre konnte es mit dem Abbau der Grenzbefestigung nicht schnell genug gehen, heute suchen nicht nur Touristen manche Zeugnisse des Kalten Krieges vergeblich. Die Jahre der Trennung sind im Stadtraum immer noch lesbar. Was aber ist der aus der vielbesprochenen "Mauer in den Köpfen" geworden? Wobei sind wir vorangekommen, welche Auseinandersetzungen stehen weiter aus?

Für die Generation der heute Politik, Kultur und Gesellschaft prägenden Persönlichkeiten in unserer Region teilt der Mauerfall ihr Leben in zwei Teile, ein Davor und ein Danach. Welche Rolle wird die Mauer aber in Zukunft für Jüngere spielen? Der nicht wiederholbare Moment des einmaligen Datums lädt ein, darüber nachzudenken, wie wir als Gesellschaft gemeinsam mit der Vergangenheit umgehen wollen.

Darüber diskutieren:

Klaus Lederer   
Senator für Kultur und Europa des Landes Berlin und Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Berliner Mauer
 
Jens Bisky
Publizist und Redakteur der Süddeutschen Zeitung

Julia Schoch  
Schriftstellerin, Potsdam

Axel Klausmeier       
Direktor der Stiftung Berliner Mauer

Moderation: Harald Asel, Inforadio (rbb)

Eine Veranstaltung der Stiftung Berliner Mauer und Inforadio (rbb) vom 05.02.2018.

Sendung

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.