Skyline am Huangpu-Fluss mit Oriental Pearl Tower und Shanghai Tower, China
imageBROKER/DieterxSchinner
Bild: imageBROKER/DieterxSchinner

- China – die neue Supermacht?

China ist für die USA und Westeuropa längst ein ernsthafter wirtschaftlicher Konkurrent, doch die Volksrepublik gewinnt auch politisch mehr und mehr an Bedeutung. Ist China also die neue Supermacht? Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

Chinesische Firmen und Produkte sind weltweit auf dem Vormarsch und erobern viele Märkte in Schwellen- und Entwicklungsländern. Zugleich werden viele westliche Unternehmen immer stärker vom Chinageschäft abhängig.

Nun geht China auch politisch mehr und mehr in die Offensive, gewinnt im Nahen Osten, in Afrika und Asien deutlich an Einfluss. Selbst in NATO-Staaten wie der Türkei wird das "Modell China" immer populärer. Mit Xi Jinping steht zudem ein Mann an der Spitze des Landes, dessen Machtfülle bereits mit der Mao Zedongs verglichen wird.

Wie wird China mit seiner wachsenden Stärke umgehen? Muss der Westen den Konkurrenten aus Asien fürchten, oder ergeben sich neue Perspektiven für die Zusammenarbeit? Wohin wird sich die chinesische Gesellschaft entwickeln? Bleibt es beim "Sozialismus chinesischer Prägung", oder kann sich in China womöglich doch eine liberale Demokratie entwickeln?

Darüber diskutieren:

Reinhard Bütikofer
Vize-Vorsitzender der China-Delegation des EU-Parlaments

Jan Gaspers
Leiter der European China Policy Unit, MERICS

Petra Sigmund
Beauftragte für Ostasien, Südostasien und Pazifik, Auswärtiges Amt

Zhang Junhua
Professor für Politikwissenschaft, Shanghai Jiaotong University

Aufzeichnung einer öffentlichen Veranstaltung des Mercator Institute for China Studies –MERICS – und Inforadio (rbb) vom 25.01.2018.

Sendung

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.