Die australische Kultköchin Donna Hay in München
imago/Astrid Schmidhuber
Bild: imago/Astrid Schmidhuber

- Donna Hay: Kultköchin aus Downunder

Sie dürfte Australiens erfolgreichste Kochbuchautorin überhaupt sein. Donna Hay. Weltweit haben sich ihre Bücher mehr als sechs Millionen Mal verkauft, in Deutschland sind bislang 21 Titel von ihr erschienen. Und fast jeder Titel ist ein Bestseller - zuletzt erschienen die beiden aufwändigen Bücher "Modern Baking" und "Von einfach zu brillant". Kürzlich war Donna Hay in Berlin. Reiner Veit hat die Gunst der Stunde genutzt und sich mit der Kochbuch-Göttin getroffen.

Natürlich ging es im Gespräch um ihre Küche und ihre Kochbücher, aber auch um die frühen Anfänge. Es war die Oma, die bei der damals noch ganz jungen Donna die Leidenschaft für das Kochen und das Backen entfachte. Zusammen machten sie Lemon Curd, Kuchen und Kekse. Später ging es auf eine Schule, zwar keine richtige Kochschule, aber dort eignete sie sich das Basiswissen an. Berühmt wurde Donna Hay dann mit Büchern mit einfachen und gut nachkochbaren Rezepten. Reiner Veit wollte von ihr wissen, wie sie an die Rezepte rangeht, was sie dabei immer im Hinterkopf hat, wofür ihr Herz lauter schlägt – fürs Backen oder Kochen – und was sie gar nicht gerne isst.

Außerdem in Aufgegabelt: Ein Besuch bei Christelle Brua, die Chef-Pâtissière des 3-Sterne-Restaurants Pré Catelan in Paris wurde von wenigen Wochen ausgezeichnet. Paris-Korrespondentin Barbara Kostolnik hat sie in ihrer Backstube besucht.

Sendung

Gedeckter Tisch mit Wein mitten im Weinberg

Aufgegabelt

Reiner Veit blickt in die Kochtöpfe der Küchenchefs. Die Sendung für alle, die möglichst viel erfahren wollen über Essen, Trinken und die hohe Kunst des Kochens.