Thomas Yoshida Dessert "Facil": Hokkaido, Orange, Ingwer und Maronen © Hiroshi Toyoda
Hiroshi Toyoda
Bild: Hiroshi Toyoda

- Trüffelzeit und andere herbstliche Köstlichkeiten

Reiner Veit begrüßt zu reichlich herbstlichen Genüssen, nämlich zu Trüffeln, Maronen, Kürbis und Steckrübe. All das hat jetzt Saison. Einiges davon ist äußerst preiswert - anderes gerade nicht. Sternekoch Michael Kempf und Patissier Thomas Yoshida vom "Facil" und Hans Richard vom "Richard" verraten ihre kulinarischen Geheimnisse.

Im aktuellen Mittagsmenue des Zwei-Sterne-Restaurants Facil fand Reiner Veit eine "Suppe von Steckrübe und Bergamotte - Blutwurst und Ananas". Er sprach mit dem Küchenchef Michael Kempf, was er sich bei diesem Gericht gedacht hat und warum er Steckrüben mag.

Auf der Dessert-Karte steht in diesen Wochen im "Facil" ein Gang aus Hokkaido, Orange, Ingwer und Maronen. Der vielfach prämierte Mann fürs Süße ist Thomas Yoshida. Der Patissier liebt es seine Desserts als wunderbarste essbare Landschaften auf den Teller zu bringen.

Auswahl kostbarer Trüffel aus Italien © imago/Marco Stepniak
Bild: imago/Marco Stepniak

Hochpreisiger wird es, was die Zutaten angeht, beim Trüffel. Der Trüffelpilz hatte jahrhundertelang ausschließlich Bedeutung in der ländlichen Küche der Trüffelregionen, heute aber fast nur noch in der Spitzengastronomie. Das Restaurant Richard serviert sein Trüffelmenue mit Herbst- und weißem Albatrüffel. Die Kilopreise liegen derzeit etwa bei 1.300 bis 1.400 Euro, bisweilen sogar darüber. Mit Hans Richard sprach Reiner Veit über einige Gänge des Trüffelmenues und fragte ihn nach seiner ersten Trüffelerfahrung.

Sendung

Gedeckter Tisch mit Wein mitten im Weinberg

Aufgegabelt

Reiner Veit blickt in die Kochtöpfe der Küchenchefs. Die Sendung für alle, die möglichst viel erfahren wollen über Essen, Trinken und die hohe Kunst des Kochens.