Auf den Punkt

Pin-Nadel im Bulls Eye einer Zielscheibe - Quelle: colourbox
colourbox
Ostdeutsches Wirtschaftsforum (Bild: dpa/ Bernd Settnik)
dpa/ Bernd Settnik

- Was ist das Ostdeutsche Wirtschaftsforum?

In Bad Saarow zeigt sich Brandenburg von seiner schönsten Seite. In vielen anderen Regionen im Osten Deutschlands sieht es nicht so rosig aus - die Wirtschaft stagniert. Zwei Tage lang haben Fachleute in Bad Saarow auf dem Ostdeutschen Wirtschaftsforum darüber beraten, was daran geändert werden könnte. Lennart Garbes aus der Inforadio-Redaktion bringt es auf den Punkt.

  • Auf den Punkt

  • Über die Sendung

  • Podcast zur Sendung

Sendungsarchiv

RSS-Feed
  • Eine Efeu-Seidenbiene auf einer Krokusblüte (Bild: imago images/blickwinkel)
    imago images/blickwinkel

    Warum der 20. Mai Weltbienentag ist

    An diesem Montag ist Weltbienentag. Die UNO will damit das Bewusstsein für die Bienen schärfen, denn die kleinen Tiere bestäuben 80 Prozent unserer Wild- und Nutzpflanzen. Warum gerade der 20. Mai zum Weltbienentag ernannt wurde und welche Unterschiede es zwischen Wild- und Honigbienen gibt, bringt Inforadio-Redakteurin Anke Burmeister auf den Punkt.  

  • Drei Kinder schauen in ein Gaming-Device.
    imago images / Future Image

    Digitalpakt: So will Berlin das Geld investieren

    Vor zwei Monaten hat der Bundesrat den Digitalpakt für die Schulen beschlossen. Rund 260 Millionen Euro bekommt das Land Berlin aus den Digitalpaktmitteln. Davon sollen voraussichtlich 38 Millionen Euro bereits in diesem Jahr investiert werden. Was Berlin mit dem Geld machen will, bringt Kirsten Buchmann aus der Landespolitik auf den Punkt.

  • Ein Landwirt spritzt das Pflanzenschutzmittel Glyphosat auf einem Feld.
    imago images / Sven Simon

    Warum Glyphosat umstritten ist

    In den USA klagen inzwischen über 13.000 Menschen gegen Bayer und fordern, den Wirkstoff Glyphosat zu verbieten. Warum Glyphosat so umstritten ist und wie die EU mit dem Thema umgeht, bringt Birgit Raddatz aus der Inforadio-Redaktion auf den Punkt.

  • Studenten protestieren: "Häuser sind zum Wohnen da!".
    wwimago images / Arnulf Hettrich

    Was sagt der Mietspiegel aus?

    Alle zwei Jahre erscheint in Berlin ein neuer Mietspiegel. Nun gibt es wieder frische Zahlen, die für Vermieter und Mieter gleichermaßen interessant sind – denn diese Zahlen sind Maß für künftige Mieterhöhungen. Aber was genau bildet der Mietspiegel eigentlich ab und wie verbindlich ist er? rbb-Reporter Thorsten Gabriel bringt es auf den Punkt.

  • Gundremmingen Kernkraftwerk, an der Donau im Landkreis Günzburg.
    imago images / MiS

    Was ist der Petersberger Klimadialog?

    Über die Umsetzung des Klimaabkommens von Paris beraten ab Montag Ministerinnen und Minister aus rund 35 Staaten in Berlin. Was der Petersberger Klimadialog ist, bringt Reporterin Birgit Raddatz auf den Punkt.

  • Symbolbild: Arbeitsplatz
    imago images / PhotoAlto

    Was ist das Fachkräfteeinwanderungsgesetz?

    Schon jetzt fehlen in Deutschland mehr als eine Million Fachkräfte - Tendenz steigend. Nun hat die Bundesregierung ein Gesetz auf den Weg gebracht, das eine gezielte und gesteuerte Einwanderung in den deutschen Arbeitsmarkt auf den Weg bringen soll. Was verbirgt sich hinter dem geplanten Gesetz? Inforadio-Redakteurin Doris Renée Groth bringt es auf den Punkt.

  • Atomkraftwerk Bushehr im Iran. (Bild: imago images/ TASS)
    imago images/ TASS

    Was beinhaltet das Atomabkommen mit dem Iran?

    Die Regierung in Teheran hat angekündigt, Teile des internationalen Atomabkommens mit dem Iran auszusetzen. Per Brief haben Deutschland, Großbritannien, Frankreich, China und Russland davon erfahren. Das berichtet am Mittwochmorgen das iranische Staatsfernsehen. Vor genau einem Jahr waren die USA aus dem Abkommen von 2015 ausgestiegen. Was das Iran-Abkommen beinhaltet, bringt Inforadio-Redakteurin Hilke Grabow auf den Punkt.

  • Pipette über DNA-Petrischale. (Bild: imago images/ Science Photo Library)
    imago images/ Science Photo Library

    Was ist das "LifeTime"-Projekt?

    Es ist eine große Vision von 120 Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen aus 18 europäischen Ländern: Menschliche Zellen während einer Krankheit beobachten und verstehen können - und dadurch Grundlagen für die Medizin von morgen schaffen. Anfang dieser Woche wurde dazu in Berlin das Projekt "LifeTime" gestartet. Worum es dabei genau geht, bringt Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler auf den Punkt.

  • Mitglieder des Arbeitskreis Steuerschätzung. (Bild: dpa/ Carsten Rehder)
    dpa/ Carsten Rehder

    Was macht der Arbeitskreis Steuerschätzung?

    Welche Steuereinnahmen wird der Staat in den nächsten Jahren haben? Wie viel Geld kann Finanzminister Scholz ausgeben? Das berechnen die Experten des Arbeitskreises Steuerschätzung ab Dienstag in dreitägiger Klausur, um dann die Ergebnisse in Berlin zu präsentieren. Klar ist schon jetzt, dass es nicht mehr so viel zu verteilen gibt, wie in den letzten Jahren. Dirk Rodenkirch aus dem Hauptstadtstudio mit einem Stichwort.

  • Gerodeter Regenwald auf Madagaskar (Bild: imago/blickwinkel)
    imago/blickwinkel

    Bericht des Weltbiodiversitätsrats zum Artensterben

    Von einer globalen und generationenübergreifenden Bedrohung für das Wohlergehen der Menschheit sprechen die Teilnehmer der Welt-Artenschutz Konferenz in Paris. Sie haben eine Woche lang darüber beraten, wie das Artensterben auf der Erde verlangsamt werden kann. Dabei lagen ihnen Erkenntnisse von über 400 Wissenschaftlern aus 50 Ländern vor, die dramatisch klingen. Zusammengefasst ist das in einem Entwurf für einen 1.800 Seiten langen Bericht, den der Weltbiodiversitätsrat am 6. Mai in Paris vorstellt.

RSS-Feed