Headerbild Auf den Punkt
Colourbox

Mehr zum Thema

Das Mahnmal Gleis 17 am Bahnhof Grunewald erinnert an die tausenden Juden, die von diesem Gleis mit Zügen aus Berlin deportiert wurden.
dpa

Deportationen aus Berlin

Vor genau 80 Jahren begannen die Deportationen jüdischer Berlinerinnen und Berliner. Aus diesem Anlass findet eine Gedenkveranstaltung am Mahnmal Gleis 17 am S-Bahnhof Grunewald statt. Zehntausende Menschen wurden von dort aus in Ghettos oder Konzentrationslager verschleppt. Von Marcus Latton

  • Auf den Punkt

  • Über die Sendung

  • Podcast zur Sendung

Sendungsarchiv

Corona Teststation für Schnelltest in der Stuttgarter Marienstraße.
IMAGO / Arnulf Hettrich

Darum sind Corona-Schnelltests nicht mehr kostenlos

Wer sich auf Corona testen lassen will, muss das selbst bezahlen. Das Argument von Bund und Ländern: Inzwischen wurde jedem, der geimpft werden darf, ein Angebot gemacht. Deswegen müssten die Tests nicht mehr aus Steuermitteln finanziert werden. Ausnahmen gibt es aber weiterhin. Von Marcus Groß

Symbolbild: Anonymousmaske Guy Fawkes Maske (Bild: imago images/ Philipp Szyza)
imago images/ Philipp Szyza

Wer oder was ist "Anonymous"?

Attila Hildmann teilt auf seinen Online-Kanälen immer wieder rechtsextremes sowie antisemitisches Gedankengut und ist derzeit in der Türkei abgetaucht. Das Hackerkollektiv "Anonymous" will jetzt Hildmanns Kanäle geknackt haben. Wer dahinter steckt, bringt Birigit Raddatz auf den Punkt.

Ein junger Mann trägt einen Mundschutz mit der Aufschrift "Familiennachzug Jetzt".
dpa-Zentralbild

Afghanistan: Was macht Familiennachzug faktisch unmöglich?

Seit der Machtübernahme in Afghanistan durch die Taliban machen sich viele Afghanen in Deutschland Sorgen um ihre Verwandten in der Heimat. Doch der Familiennachzug, der ihnen rechtlich zusteht, ist in der Realität nur sehr schwer umsetzbar. Von Annette Miersch

Frau füttert Kind am Gartentisch
IMAGO / photothek

Was ist der "Gender Care Gap"?

Sorge-Arbeit – also "care" – ist all das, was Männer und Frauen in einer Familie bzw. im Haushalt erledigen, ohne dafür bezahlt zu werden. Doch ist diese Arbeit sehr ungleich verteilt: Frauen leisten einen deutlich höheren Beitrag als Männer. Das ist der "Gender Care Gap". Von Oda Tischewski

Symbolbild: Reisende mit viel Gepäck am Berliner Flughafen BER (Bild: IMAGO / Rolf Kremming)
IMAGO / Rolf Kremming

Was erwartet die afghanischen Ortskräfte in Deutschland?

Nachdem Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan werden viele Einheimische, die zuvor für die Bundeswehr gearbeitet haben, sogenannte Ortskräfte, bedroht und verfolgt. Einem Teil von ihnen wurde ein Einreise-Visa für Deutschland erteilt. Doch was erwartet die Ortskräfte, wenn sie hier ankommen? Von Annette Miersch

Schild vor dem Impfzentrum im ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof (Bild: picture alliance/ dpa)
picture alliance/ dpa

Impfzentrum Tempelhof schließt - wie weiter mit dem Impfen?

Am Dienstag schließt das erste Impfzentrum in Berlin: Tempelhof macht den Start, drei weitere sollen im August folgen. Was bedeutet das für die Impfkampagne? Wie sieht die Strategie aus, um weiter ungeimpfte Berliner zu erreichen? Thorsten Gabriel bringt es auf den Punkt.

Ramona Ernst, Schulleiterin der Grundschule am Schwemmbach, liest die Gebrauchsanleitung für die gerade erhaltenen Corona-Selbsttests „Lolli-Test“ für die Grundschüler zum Nachweis von SARS-CoV-2-Erregern. (Bild: picture alliance/dpa | Michael Reichel)
picture alliance/dpa | Michael Reichel

Wie funktionieren "Lolli-Pool-Tests"?

Die herkömmlichen Corona-Tests für Kita- und Schulkinder haben eine Schwachstelle: Als Antigen-Tests sind sie weniger zuverlässig als die PCR-Tests. Die aber kosten deutlich mehr Geld. Der so genannte "Lolli-Pool-Test" soll die Lücke schließen: mit mehr Sicherheit, aber kostengünstig.

Symbolbild: Menschen in einer Fußgängerzone (Bild: imago images/ Michael Gstettenbauer)
imago images/ Michael Gstettenbauer

- Bundesnotbremse endet – was bedeutet das?

Die sogenannte Bundesnotbremse wird in Deutschland nun schon seit einer Weile unterschritten, aktuell liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 5,2. Daher endet die Bundesnotbremse auch am Mittwoch – was das bedeutet, bringt Eva Ellermann auf den Punkt.

Demonstranten mit Flaggen vom Verein Mietenvolksentscheid e.V. mit der Aufschrift: "Deutsche Wohnen & Co. enteignen - Volksentscheid jetzt.
SULUPRESS.DE/Vorwerk/dpa

- Wie geht es weiter mit dem Volksbegehren?

Die Initiative "Deutsche Wohnen & Co enteignen" hat Unterschriften für ein mögliches Volksbegehren gesammelt: Ziel ist es, Immobilienunternehmen mit mehr als 3000 Wohnungen zu "vergesellschaften“. Wie geht es nach Ende der Sammelfrist weiter? Von Sabine Müller

Müll und Essensreste in einem überfüllten Mülleimer (Bild: dpa/ picture alliance/ Monika Skolimowska)
dpa/ picture alliance/ Monika Skolimowska

So steht es um den Straßenmüll in Berlin

Entweder gibt es zu wenige oder sie quellen über vor Inhalt: Berliner Mülleimer. Die Zahlen und Fakten rund um den Abfall im öffentlichen Raum bringt Thomas Rautenberg auf den Punkt.

Symbolbild: Akte im Archiv der Stasi-Unterlagenbehörde in Berlin (Bild: imago images/ Thomas Trutschel)
imago images/ Thomas Trutschel

Stasi-Akten – Was ändert sich für Antragssteller?

Die Stasiunterlagenbehörde wird nach gut 30 Jahren aufgelöst, die Akten gehen ins Bundesarchiv über. Mehr als sieben Millionen Anträge auf Akteneinsicht hat die BStU in drei Jahrzehnten bearbeitet. Was sich nun für die ändert, die noch Anträge stellen wollen, bringt Oda Tischewski auf den Punkt.

Vermummte PErsonen schießen in der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain mit einem Rohr Leuchtkugeln auf Polizisten. Die linksradikalen Bewohner des teilbesetzten Hauses Rigaer Straße 94 und ihre Unterstützer hatten seit längerem heftigen Widerstand gegen die Brandschutzprüfung durch Eigentümer-Vertreter am Donnerstag angekündigt. Die Polizei bereitete sich auf einen großen Einsatz vor und verhängte von Mittwochnachmittag bis Freitagabend eine Sperrzone mit einem Demonstrationsverbot. (Quelle: dpa/D. Brätsch)
dpa/Brätsch

Rigaer Straße - wer kämpft gegen wen?

Im teilbesetzten Haus Rigaer Straße 94 soll am Donnerstag eine Brandschutzprüfung stattfinden. Schon am Vortag zündeten deswegen bis zu 200 militante Unterstützer Barrikaden an und bewarfen Polizisten und Feuerwehrleute mit Steinen. Worum wird da eigentlich so gewaltsam gestritten? Von Nico Hecht

Gewobag, Kreuzberger Zentrum, Kottbusser Tor
IMAGO / Joko

Wie viele landeseigene Wohnungen gibt es in Berlin?

Die Mieten der landeseigenen Wohnungsgesellschaft bleiben stabil und das auf absehbare Zeit. Darauf hat sich der rot-rot-grüne Senat am geeinigt. Stellt sich die Frage, wie viele Gesellschaften und Wohnungen das betrifft. Von Sandra Schwarte

Historischer Herero-Friedhof in Swakopmund (Bild: imago images/ dpreezg)
imago images/ dpreezg

- Der Völkermord an den Herero und Nama

"Ohne Schonung und Beschönigung" will Außenminister Heiko Maas (SPD) die deutschen Morde an den Volksgruppen der Herero und Nama als das benennen, was sie waren: Völkermord. Eine symbolische Geste, die rechtlich weniger Folgen hat, als vielen Opferverbänden lieb wäre. Von Martin Adam

Symbolbild: Pfleger im Dienst im Krankenhaus (Bild: dpa/ Christoph Soeder)
dpa/ Christoph Soeder

Worum geht es bei der Pflegereform?

Am Mittwoch ist "Tag der Pflege" und deshalb gibt es auch landesweit Protestaktionen von Pflegekräften – für bessere Arbeitsbedingungen und gute Gehälter. Man will endlich Taten sehen – worum es genau geht, bringt Vera Wolfskämpf auf den Punkt.

Fotomontage: Berliner Stromnetz und Vattenfall (Bild: dpa/ picture alliance/ Christoph Soeder)
dpa/ picture alliance/ Christoph Soeder

Berliner Stromnetz wird rekommunalisiert

Der Berliner Senat hat am Dienstag entschieden, das Stromnetz der Stadt von Vattenfall zurückzukaufen. Damit wird eine jahrelange Hängepartie mit Verfahren vor diversen Gerichten beendet – Reporter Jan Menzel bringt es auf den Punkt.

Symbolbild: Corona-Fallzahlen Teststation (Bild: dpa/ Bernd von Jutrczenka)
dpa/ Bernd von Jutrczenka

Warum hat Berlin unterschiedliche Corona-Fallzahlen?

Quasi jedes Medium hierzulande hat sie: die aktuellen Corona-Fallzahlen. Auch Inforadio nennt täglich die Sieben-Tage-Inzidenz für Berlin, doch die Zahlen des Senats und des RKI unterscheiden sich. Die Gründe dafür bringt Jessica Wiener auf den Punkt.

Blick ueber Wohnhaeuser in Berlin Neukoelln
IMAGO / Bildgehege

Wie funktioniert der Mieten-Härtefallfonds?

Der Mietendeckel ist verfassungswidrig – für viele Mieterinnen und Mieter bedeutet das: Massive Miet-Nachzahlungen. Der Senat will den Betroffenen mit Darlehen helfen. Wer ist anspruchsberechtigt und wie soll alles laufen? Von Thorsten Gabriel

Ampullen des Impfstoffs Sputnik V (Bild: imago images/ Anton Novoderezhkin)
imago images/ Anton Novoderezhkin

Warum ist Sputnik V so kontrovers?

Schon der Name des Impfstoffs "Sputnik V" sei eine Provokation, schimpfen Kritiker. Der russische Impfstoff wurde hierzulande lange ignoriert, jetzt wird er für die EU interessant – Bayern will sich Millionen Dosen Sputnik sichern. Die Kontroversen über das Vakzin bringen Lucia Weiß und Karin Buchberger auf den Punkt.

Illustration: Impfausweis (Bild: imago images/ Christoph Hardt)
imago images/ Christoph Hardt

Volle Freiheitsrechte für Geimpfte?

Sollen geimpfte Mneschen alle Freiheitsrechte zurückbekommen? Welche Überlegungen dabei eine Rolle spielen, bringen Inforadio-Redakteurinnen Lucia Weiß und Ann Kristin Schenten auf den Punkt.

Hausarzt beim Impfen gegen Covid-19 (Bild: dpa/ Oliver Berg)
dpa/ Oliver Berg

- Ab jetzt impfen Hausärzte mit

Ab Dienstag impfen auch die bundesweit 35.000 Hausarzt-Praxen – in Berlin geht die Kassenärztliche Vereinigung davon aus, dass zunächst 1.800 Praxen mitmachen. Wie der Impfstart aussieht, bringt Landespolitik-Reporterin Sabine Müller auf den Punkt.

Die Aussenansicht der EMA in Amsterdam
X06750

Was ist die EMA?

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat untersucht, ob es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen Thrombosen und den Impfungen gibt. Wer oder was aber ist die EMA? Von Stephan Ueberbach

Schild Paul-Ehrlich-Institut
IMAGO / Patrick Scheiber

Was ist das Paul-Ehrlich-Institut?

Das Paul-Ehrlich-Institut ist in aller Munde, seit es Gesundheitsminister Spahn empfohlen hat, die Impfungen mit AstraZeneca vorübergehend auszusetzen. Doch was ist dieses Institut? Von Annette Deist

Corona-Shcnelltetst: Ein Mann träufelt eine Lösung auf eine Testkassette, die von Covid-19 verursachte Antigene nachweisen kann (Bild: dpa)
dpa

Fragen und Antworten zu Corona-Schnelltests

Grundsätzlich geht der Lockdown in der Corona-Pandemie weiter. Stufenweise soll es aber Lockerungen geben - dabei spielen auch Schnelltests eine Rolle. Praktische Fragen darum beantwortet Stephan Ozsváth.

Ein Arzt hält eine Spritze und ein Serum in der Hand. (Bild: picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig / Eibner-Pressefoto)
picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig / Eibner-Pressefoto

Wo steht Berlin beim Impfen?

Ein erklärtes Ziel der Politik in der Corona-Pandamie: mehr und schneller Impfen als bisher. Möglich machen soll das ein Pilotprojekt: Ab Ende März könnte in etwa 120 Arztpraxen geimpft werden, hat die kassenärztliche Vereinigung angekündigt. Von Sebastian Schöbel

Neben einer Spritze steht der Schriftzug Impfverordnung
dpa-Zentralbild

Was ändert die neue Impfverordnung?

Wer wann gegen Corona geimpft wird, regelt eine Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums. Doch nach Kritik von verschiedenen Seiten wurde diese nun angepasst. Von Eva Ellermann

Mietwohnungen
dpa

Weniger Wohnungsräumungen in Coronazeiten?

Wegen der Corona-Pandemie und all ihrer Folgen, appellierte die Berliner Politik zuletzt an die Gerichte, Wohnungsräumungen möglichst auszusetzen. Aber wurden 2020 wirklich weniger Wohnungen geräumt? Von Birgit Raddatz

Impfzentrum in Berlin Velodrom (Bild: dpa/ picture alliance/ Christophe Gateau)
dpa/ picture alliance/ Christophe Gateau

Wie sind die Berliner Impfzentren organisiert?

In Berlin eröffnet am Donnerstag das Impfzentrum im Erika-Heß-Eisstadion - und damit das zweite in der Stadt. Wie das Impfen in Berlin genau organisiert ist, bringt Inforadio-Redakteur Henning Wächter auf den Punkt.

Beatmungsgerät in einem Krankenhaus
imago images / Ukrinform

- Was ist Triage?

Fast 1000 Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden – die Lage in Deutschland wird immer dramatischer. Im Klinikum Zittau kam es zu dem, wovor sich die Ärzte fürchten: Triage. Doch was genau ist das? Von Annette Kufner.

Neun Messenger-Programme, die auf einem iPhone 12 Pro installiert sind
dpa

Was ist der Digital Services Act?

Die EU-Kommission stellt den Gesetzentwurf zum "Digital Services Act" vor. Doch was ist das eigentlich genau? Von Ines Kunze.

Eine Spritze wird mit einem Impfstoff aufgezogen. (Bild: imago/Hans Lucas)
imago/Hans Lucas

- Wie läuft ein Zulassungsprozess für Impfstoffe ab?

Die britische Aufsichtsbehörde für Arzneimittel hat eine Notfallzulassung für den Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer erteilt. Damit bekommen die Briten grünes Licht - die EU und die USA warten noch. Wie läuft so ein Zulassungsprozess ab? Von Thomas Prinzler

Corona-Impfstoff von Moderna
imago images / Future Image

- Was ist ein mRNA-Impfstoff?

Sowohl der Corona-Impfstoff von Moderna als auch der von der Biontech und Pfizer beruhen auf einem neuartigen Wirkprinzip – dem des sind die mRNA-Impfstoffes. Was ist das - und wie unterscheidet sich das von sonstigen Impfstoffen? Von Thomas Prinzler.

Medizinisches Personal führt einen Corona-Antigentest durch.
picture alliance/Georg Hochmuth/APA/dpa

- Corona-Schnelltests: Retter in der Krise?

Auf den Corona-Schnelltests liegt große Hoffnung: Sie versprechen ein Ergebnis innerhalb von 30 Minuten. Doch wie verlässlich sind diese Tests und wie können sie optimal genutzt werden? Von Klemens Schulze

Spritze bei einer Impfung
imago images / TT

Corona: Wer wird wann, warum und wie oft geimpft?

Anfang kommenden Jahres werden möglicherweise erste Impfstoffe gegen das Coronavirus in Europa und auch in Deutschland zugelassen. Dafür wird gerade die umfassende Planung erarbeitet, die Eckdaten dafür sind jetzt bekannt. Wer wann und wie oft geimpft werden kann – Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler bringt es auf den Punkt.

Apotheke im Rostocker Südstadtklinikum (Bild: dpa/ picture alliance/Bernd Wüstneck)
dpa/ picture alliance/Bernd Wüstneck

- So sollen Vor-Ort-Apotheken gestärkt werden

Der Bundestag berät am Donnerstag über einen Gesetzentwurf, um Vor-Ort-Apotheken zu stärken. Verschreibungspflichtige Arzneimittel sollen dann überall gleich viel kosten. Warum das Bundesgesundheitsministerium das Gesetz für nötig hält — Claudia Plaß aus dem Hauptstadtstudio bringt es auf den Punkt.

Uhr mit Zettel und der Aufschrift Kurzarbeit
imago images / Christian Ohde

- Wie geht es weiter mit dem Kurzarbeitergeld?

Noch bis Ende 2021 soll das Kurzarbeitergeld Arbeitnehmern durch die Corona-Krise helfen - mit bis zu 80 Prozent des ausgefallenen Netto-Entgelts. Hauptstadtkorrespondentin Anita Fünffinger erklärt, was genau geplant ist.

RSS-Feed